20.11.2017, 12:40 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 08:48

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Das HOHELIED - ein Liebeslied auf Gott

siehe https://www.bibleserver.com/text/GNB/Hoheslied1 (8 kleine Kapitel)

Heute, 08:44

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 18,35-43.

Als Jesus in die Nähe von Jericho kam, saß ein Blinder an der Straße und bettelte. Er hörte, dass viele Menschen vorbeigingen, und fragte: Was hat das zu bedeuten? Man sagte ihm: Jesus von Nazaret geht vorüber. Da rief er: Jesus, Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Die Leute, die vorausgingen, wurden ärgerlich und befahlen ihm zu schweigen. Er aber schrie noch viel lauter: Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Jesus blieb stehen und ließ ihn zu sich herführen. Als der Mann vor ihm stand, fragte ihn...

Gestern, 18:41

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Kommentar zum Evangelium im vorigen Beitrag

"...Aber bei der Strafe des trägen Knechtes, hat es noch nicht sein Bewenden: „Werft den nichtsnutzigen Diener hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen.“ Siehst du nun, wie nicht nur der Räuber und Habsüchtige, nicht bloß, wer Böses getan, sondern auch, wer das Gute unterlassen hat, auf das strengste gestraft wird? [...] Die Talente sind hienieden die Fähigkeiten des einzelnen, sei es zum Beistand leisten, zum Almosengeben oder zum Lehren oder zu ander...

Gestern, 18:37

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Buch der Sprüche 31,10-13.19-20.30-31.

Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert. Das Herz ihres Mannes vertraut auf sie, und es fehlt ihm nicht an Gewinn. Sie tut ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens. Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen. Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel. Sie öffnet ihre Hand für den Bedürftigen und reicht ihre Hände dem Armen. Trügerisch ist Anmut, vergänglich die Schönheit, nur eine gottesfürchtige Frau verdien...

Gestern, 13:20

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Heilige an Gedenktagen

Elisabeth heiratet als ganz junge Frau. Sie ist sehr glücklich mit ihrem Mann, und gemeinsam haben sie Kinder. Doch der Mann stirbt sehr früh. Elisabeth ist besser gestellt. Aber sie erkennt ihre Verantwortung gegenüber denen, die nur wenig Anteil an den Gütern haben und engagiert sich für diese Menschen. So erregt sie Anstoß in ihrer Umgebung und wird schließlich nach dem Tod ihres Mannes "weggemobbt". Sie findet ein neues Zuhause und kann sich einen Teil ihres Erbes sichern. Damit gründet sie ...

18.11.2017, 20:54

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

19.November - Heilige Elisabeth von Thüringen

"Es ist der Boten Recht schnell zu sein" (eine Anspielung auf ihr kurzes Leben; sie starb mit 23 Jahren)

18.11.2017, 20:24

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 25,1-13.

In jener Zeit erzählte Jesus seinen Jüngern das folgende Gleichnis: Mit dem Himmelreich wird es sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen. Fünf von ihnen waren töricht, und fünf waren klug. Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein. Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam ...

18.11.2017, 20:13

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 25,14-30.

In jener Zeit erzählte Jesus seinen Jüngern das folgende Gleichnis: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der auf Reisen ging: Er rief seine Diener und vertraute ihnen sein Vermögen an. Dem einen gab er fünf Talente Silbergeld, einem anderen zwei, wieder einem anderen eines, jedem nach seinen Fähigkeiten. Dann reiste er ab. Sofort begann der Diener, der fünf Talente erhalten hatte, mit ihnen zu wirtschaften, und er gewann noch fünf dazu. Ebenso gewann der, der zwei erhalten hatte, noch...

16.11.2017, 20:56

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Es ist ein Glück, wenn man beten kann.

Beten heißt "Zeit haben für Gott". Jede Zeit, die wir Gott schenken, ist schon Gebet. Die Stille suchen, um bei Gott zu sein... auch dies ist eine Form des Gebetes.

16.11.2017, 20:53

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Gesundheitliche Risiken der hormonellen Verhütung...

... werden gerne verschwiegen; auch die frühabtreibende Wirkung mancher Mittel. Der Südwestfunk berichtet darüber. (siehe http://kath.net/news/61682)

14.11.2017, 18:02

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Fegefeuer/Purgatorium

Zitat von »herzrosenduft« Antworten gibt der Aufsatz von Pater Hans Buob, der hier zu finden ist: http://kath.net/news/61644 Wir sollten uns klar darüber werden, was uns nach dem Tod erwartet. Dafür ist der Aufsatz sehr gut! Man sollte ihn studieren! Für mich ist die Sehnsucht entscheidend, die ich habe oder nicht habe, ... die Sehnsucht nach Gott und die Sehnsucht danach vor IHM rein zu werden. Je mehr Sehnsucht ich habe, umso mehr wird mir gegeben werden. Davon bin ich überzeugt.Denn ich kann...

14.11.2017, 14:10

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

RE: Fegefeuer/Purgatorium

Zitat von »Linus« Ich möchte wissen... a) warum man die Leute die sich im Stadium des Purgatoriums befinden "Arme Seelen" nennt. Sie sind sich ihrer Errettung ja schon gewiss, also wäre Vorfreude angebracht! b) ob jeder Mensch, der errettet wird, da durch muss (also auch jene die eine Generalabsolution/Beichte vor ihrem Tod abgelregt haben.) c) Wie man sich sicher sein kann das eine "Arme Seele" im Fegefeuer ist. d) Wie lange dieses Stadium "dauert" (wenn diese Frage beantwortbar ist.) Linus An...

13.11.2017, 09:45

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

ein Kloster wie kein anderes

Es gibt einen Film über das Leben der Trappisten "Die große Stille" siehe https://www.youtube.com/watch?v=p1lfOWFHry8

13.11.2017, 09:41

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

ein Kloster wie kein anderes

Im Kloster Mariawald in der Eifel sind die einzigen deutschen Trappisten zuhause. Papst em. Benedikt hat es ihnen 2008 gestattet die Messe im alten Ritus zu feiern. Sie haben keinen Nachwuchs. Männer können eine zeitlang im Kloster mitwohnen. siehe www.kloster-mariawald.de

13.11.2017, 09:35

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Skapulierbruderschaft und Skapulierauflegung - 08.12.2017

- Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria - Beginn ... 11.00 Uhr Ansprache, Eucharistische Anbetung mit Beichtgelegenheit, Festmesse mit Marienweihe (Weiheerneuerung) und Skapulierauflegung, gemeinsames Mittagessen um 15 Uhr Vortrag "100 Jahre Fatima" Wo? ... Alte Kirche St. Simon & Judas Hauptstr. 1 48734 Reken

13.11.2017, 09:25

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Psalm 139(138),1-3.4-5.7-8.9-10.

Herr, du hast mich erforscht und du kennst mich. Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir. Von fern erkennst du meine Gedanken. Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt; du bist vertraut mit all meinen Wegen. Noch liegt mir das Wort nicht auf der Zunge - du, Herr, kennst es bereits. Du umschließt mich von allen Seiten und legst deine Hand auf mich. Wohin könnte ich fliehen vor deinem Geist, wohin mich vor deinem Angesicht flüchten? Steige ich hinauf in den Himmel, so bist du dort; bette ich m...

13.11.2017, 09:24

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Buch der Weisheit 1,1-7.

Liebt Gerechtigkeit, ihr Herrscher der Erde, denkt in Frömmigkeit an den Herrn, sucht ihn mit reinem Herzen! Denn er lässt sich finden von denen, die ihn nicht versuchen, und zeigt sich denen, die ihm nicht misstrauen. Verkehrte Gedanken trennen von Gott; wird seine Macht herausgefordert, dann weist sie die Toren zurück. In eine Seele, die auf Böses sinnt, kehrt die Weisheit nicht ein, noch wohnt sie in einem Leib, der sich der Sünde hingibt. Denn der heilige Geist, der Lehrmeister, flieht vor ...

13.11.2017, 09:20

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

13.November - Seliger Carl Lampert

"Carl Lampert (* 9. Januar 1894 in Göfis; † 13. November 1944) war ein katholischer Geistlicher, der von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde. ... Leidensweg Durch einen „Führerbefehl“, wonach Bischöfe von der NS-Gerichtsbarkeit nicht zu belangen seien, kam bald Provikar Lampert in den Fokus des Regimes. Gauleiter Franz Hofer, der eine rigorose Anti-Kirchen-Politik in seinem Gau verfolgte, ließ bald darauf Klöster schließen und Ordensleute verhaften, darunter im November 1938 das Canisianu...

13.11.2017, 09:11

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Heiliger Papst Johannes Paul II.

Papst Johannes Paul II. hat seinerzeit den Jugendlichen zugerufen: "Wenn ihr eine Vision habt, dann lebt diese Vision, und tut sie nicht als belanglos ab!"

11.11.2017, 16:41

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 25,1-13.

In jener Zeit erzählte Jesus seinen Jüngern das folgende Gleichnis: Mit dem Himmelreich wird es sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen. Fünf von ihnen waren töricht, und fünf waren klug. Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein. Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam ...