16.12.2017, 11:50 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

14.12.2017, 20:58

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

@MSkeptic Man muss sich vor Augen halten wie es zur Notiz der Botschaften kam. Das war sicher gerade zu Anfang nicht sehr professionell, sondern so gut wie möglich. Ich würde die Botschaften nicht zu hoch bewerten... in keine Richtung. Natürlich können bei dem Aufschreiben der Botschaften inhaltlich Widersprüche entstehen. Das ist doch einleuchtend und wird wohl nicht bestritten. Das ist menschlich. Die Botschaften sind keine Lifeaufnahmen, sondern Wiedergaben aus der Erinnerung, die dann noch s...

14.12.2017, 20:48

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

@El Dakhel Die deutsche Übersetzung stammt von Übersetzerinnen, die keine professionellen Dolmetscherinnen sind. Von der einen weiß ich, dass sie als junge Frau in Deutschland gelebt hat und deshalb "ganz gut" deutsch sprechen kann. Ich würde deshalb bei den Übersetzungen nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Die Übersetzungen werden nach der Herausgabe oft genug noch einmal korrigiert. Ausserdem sind die Übersetzerinnen keine studierten Theologinnen; sonst wäre die Wortwahl vielleicht eine ...

14.12.2017, 20:42

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Zitat von »Msgr. Mag. Franz Schlegl« Angeblich soll die Gottesmutter gesagt haben, so ungefähr:" ALLE Religionen sind gleich, Gott wirklich in allen Religionen". Das ist eine glatte Irrlehre. Ja, so wie Sie es hier formulieren ist es eine Irrlehre. Aber was sagt die wirkliche Botschaft? Das könnte man dann mit den Lehren des Zweiten Vatikanischen Konzils vergleichen. Beispiele hinken immer. Das Beispiel mit dem Arzt und der Schwangerschaft auch. Ihr Wissen über Medjugorje ist nicht fundiert und...

14.12.2017, 14:53

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Zitat von »Msgr. Mag. Franz Schlegl« Wer aber auf mystische Phänomene aus ist, oder gar auf bestimmte Botschaften, die nach wie vor NICHT anerkannt sind, Wer ist denn auf mystische Phänomene aus oder auf bestimmte Botschaften? Wer noch nie in Medjugorje gewesen ist, der kann in diesen Dingen eigentlich gar nicht mitreden! Warum pilgert man denn nach Medjugorje? Warum pilgert man nach Lourdes oder Fatima? Warum pilgert man überhaupt? Wer nach Medjugorje pilgert der erlebt dort den Frieden, wie n...

14.12.2017, 12:33

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Zitat von »El Dakhel« ie wäre es mit ora et labora, z. B., o. Nächstenliebe in Gebet, Wort und Werk? Jedenfalls nicht das allein kontemlative Ding. Ich habe von den Botschaften Folgendes verstanden: Wir sollen viel beten, weil wir nur so zu einem festen Glauben kommen können. Wir sollen uns öffnen für Jesus, damit Jesus in uns leben und wirken kann. Wir öffnen uns im Gebet, und so sind wir mit Jesus fest verbunden. Und so werden wir auch für unsere Umgebung zu Zeugen des Evangeliums. Denn weil ...

14.12.2017, 12:15

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Zitat von »Msgr. Mag. Franz Schlegl« über seine Treue zur katholischen Kirche nachdenken. Dieses Zitat ist etwas aus dem Zusammenhang gerissen, ich weiß; ich kann aus meinem Umfeld des Medjugorje-Gebetskreises und der Pilger berichten, dass keiner die Lehre der katholischen Kirche in Frage stellt, sondern das Gegentel ist der Fall. Auch unterwerfen sich alle mir bekannten Medjugorje-Leute bedingungslos der katholischen Kirche und den geistlichen Vertretern. Es gibt bei uns eine Diszipilin. Wir ...

14.12.2017, 12:08

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Mich würde es interessieren, welche Zweifel du an welchen Botschaften hast. Ich möchte deine Meinung gerne hören und auch darüber nachdenken. Das Fünf-Punkte-Programm der Gospa erinnert übrigens sehr stark an das Programm von Fatima. Es ist fast identisch.

14.12.2017, 09:57

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

MEDJUGORJE

Zitat von »Msgr. Mag. Franz Schlegl« die katholische Kirche lehrt, die göttliche Offenbarung sei mit dem Tod des letzten Apostels abgeschlossen.Auch die schweren Bedenken, die von Fachleuten, gegen die Rechtgläubigkeit einzelner Botschaften vorgebracht worden sind, ebenso wie gegen die Lebensführung der so genannten "Seher", wie auch gegen einige begleitende Franziskaner, Wer stellt denn in Frage, dass die göttliche Offenbarung nicht mit dem Tod des letzten Apostels abgeschlossen sei? Davon hab...

10.12.2017, 19:19

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Advent - Offen sein für Gott ...

"Gottes Sehnsucht ist der Mensch" (Augustinus)

10.12.2017, 13:12

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Selige Jungfrau Maria

Gebet zu unserer Mutter Maria Alles möcht ich Dir erzählen, alle Sorgen, die mich quälen, alle Zweifel, alle Fragen, möchte ich Mutter, zu Dir tragen. Wege, die ich selbst nicht kenne, liebe Namen, die ich nenne, Schuld die ich mir aufgeladen, andern zugefügten Schaden. Ärgernis, so ich gegeben, all mein Wollen, all mein Streben, mein Beraten, mein Verwalten, mein Vergessen, mein Behalten, mein Begehren, mein Verzichten, und mein Schweigen und mein Richten. Alle kleinen Kleinigkeiten, die so oft...

10.12.2017, 12:44

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Jugend 2000

Herr Weihbischof Turnovszky ist Weihbischof und Jugendbischof in Österreich. Er sagt: „Als Botschaft möchte ich mitgeben, dass ich nichts Schöneres kenne, als aus dem Glauben heraus zu leben. Aus dem Glauben zu leben bedeutet, in einer lebendigen Beziehung mit Gott und auch mit den Menschen, die Gott neben mich gestellt hat und mit denen ich zu tun habe, zu leben. Das ist ein erfülltes, ein glückliches Leben. Ich möchte den Jugendlichen mitgeben, dass niemand anderer für dein Leben verantwortlic...

10.12.2017, 12:09

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Bereitet dem Herrn den Weg...!

wollen wir nicht dem Herrn den Weg zu unseren Herzen durch eine gute Beichte bereiten? Wollen wir mit unserem Stolz, unserer Eitelkeit und unseren groben Lieblosigkeiten so vor die Krippe zum Kind treten?

10.12.2017, 10:29

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Advent - Offen sein für Gott ...

Man könnte Jesaja den Evangelisten des Alten Testaments nennen, weil er so oft im Neuen Testament zitiert wird. Das ganze Evangelium ist voller Bezüge zum Alten Testament.

09.12.2017, 15:06

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Novene zur Unbefleckten Empfängnis

"Was bedeutet das "Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens",...Es erinnert uns daran, dass wir alle, ausnahmslos, in eine Schuldgeschichte eingebunden sind. Nicht dass die Eltern das Böse weitergeben, - das Böse ist nicht vererbbar -, aber jedes Menschenleben ist geprägt von Verletzungen und vom Verletzen, das wir anderen zufügen. Wir alle sind in einer Kette von Gut und Böse. Aber Maria sollte ja ein Neuanfang sein, ..." zitiert aus der Predigt des Kardinal Schönborn am 8.12.2012, dem Hochfest...

09.12.2017, 12:49

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

2.Adventsonntag

Buch Jesaja 40,1-5.9-11. Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott. Redet Jerusalem zu Herzen und verkündet der Stadt, dass ihr Frondienst zu Ende geht, dass ihre Schuld beglichen ist; denn sie hat die volle Strafe erlitten von der Hand des Herrn für all ihre Sünden. Eine Stimme ruft: Bahnt für den Herrn einen Weg durch die Wüste! Baut in der Steppe eine ebene Straße für unseren Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hügl...

09.12.2017, 12:35

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Psalm 23

Der HERR ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Meine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu seinem Namen. Auch wenn ich gehe im finsteren Tal, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab, sie trösten mich. Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, übervoll ist mein Becher. Ja, Güte und Huld werden mir fol...

07.12.2017, 11:56

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Uganda

Zitat von »herzrosenduft« Wer helfen möchte, kann auf der Homepage des gemeinnützigen eingetragenen Vereins Kumi-Freunde die Bankverbindung für eine finanzielle Soforthilfe finden. Jede Überweisung wird über Missio sofort innerhalb weniger Tage nach Uganda weitergeleitet. ...Gott wird es uns vergelten! ... http://kumi-freunde.de/kumi-freunde/spenden-helfen/ An alle, die bereit waren zu helfen: In Kumi regnet es wieder! Eine achtmonatige Dürre ist erstmal überstanden. Es hat etliche Hungertote g...

04.12.2017, 21:18

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Selige Jungfrau Maria

"Vierte Predigt über das „Missus est“, § 8-9 „Fürchte dich nicht, Maria“ Du hast es gehört, Jungfrau, dass du empfangen und einen Sohn zur Welt bringen wirst, nicht von einem Mann – du hast es gehört – sondern vom Heiligen Geist. Der Engel erwartet deine Antwort: Denn er muss zu dem zurückkehren, der ihn gesandt hat. Auch wir warten, du Unsere Liebe Frau. Elendig niedergedrückt von einem Urteilsspruch zur Verdammung, warten wir auf ein Wort des Erbarmens. Doch das ist es ja: Dieses Wort wurde di...

04.12.2017, 20:48

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Altes Testament

Die berühmtesten Handschriftenfunde zur Bibel - Altes Testament siehe http://www.sakrileg-betrug.de/bibelfunde/bibelfunde-at.php

04.12.2017, 20:43

Forenbeitrag von: »herzrosenduft«

Altes Testament

Das Alte Testament ist voll von schönen Weisheiten. Mir gefällt z.Bsp. die Stelle bei Jesaja "Denn wie der Regen und der Schnee vom Himmel fällt und nicht dorthin zurückkehrt, ohne die Erde zu tränken und sie zum Keimen und Sprossen zu bringen, dass sie dem Sämann Samen gibt und Brot zum Essen, so ist es auch mit dem Wort, das meinen Mund verlässt: Es kehrt nicht leer zu mir zurück, ohne zu bewirken, was ich will, und das zu erreichen, wozu ich es ausgesandt habe." Das ist ein sehr tröstliches W...