24.11.2017, 16:09 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

101

19.01.2005, 22:51

Wo stehen bei der Alten J.Bibel die Erläuterungen? Bei der Sonderausgabe von 1990 sind sie in einem 68-seitigen Anhang. Ist diese Ausgabe also wirklich eine Alte Jerusalemer, ganz klassisch?

Vielen Dank für Informationen!

Beiträge: 2 066

Wohnort: München

Beruf: Marketing-Leiter

102

19.01.2005, 23:00

Die Sonderausgabe von 1990 muß schon die "neue" sein ? Ich kenne diese Sonderausgabe nicht. Aber die ganzen Informationen müssen auf der Titelseite sein.

Miles Christi
"Wir sind die Nachfahren der Märtyrer und zittern nicht vor den Nachfahren Julians des Apostaten. Wir sind die Söhne der Kreuzzügler und werden uns niemals vor den Söhnen Voltaires beugen". Comte de Montalembert

103

19.01.2005, 23:24

"Die Heilige Schrift

Die vorliegende Ausgabe bietet den deutschen Bibeltext in der gleichen Fassung wie DIE BIBEL. Deutsche Ausgabe mit den Erläuterungen der JERUSALEMER BIBEL herausgegeben von Diego Arenhoevel, Alfons Deißler, Anton Vögtle, erschienen im Verlag Herder.

Es handelt sich um eine Lizenzausgabe von "Die Bibel. Die Heilige Schrift des Alten und des Neuen Bundes" in einer Sonderausgabe aus dem Lechner Verlag 1990. "

Soweit das Titelblatt. Mehr weiss ich nicht, da ich diese auch nicht habe. Nur dass die Erläuterungen ein 68seitiger Anhang sind. Ist das auch bei der "ganz originalen" Alten Jerusalemer so? Das ist meine Frage.
Ich dachte bisher, dass sie wie bei der Einheitsübersetzung jeweils am unteren Rand der entsprechenden Seite stehen?

sie1

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Österreich

104

20.01.2005, 11:33

Herder 1990/70 ???

Aus gegebenem Anlass und passend zur derzeitigen Diskussion würde mich ebenfalls interessieren, ob es Unterschiede zwischen dem Druck von 1990 und jenem aus 1968 (bzw. Druck: 1972) gibt ? Und falls ja welche.

Bin für Antworten dankbar.
"Alles zur größeren Ehre Gottes!" Hl. Ignatius von Loyola

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

105

20.01.2005, 12:13

Bei der Originalausgabe der ALTEN Jerusalemer Bibel ist auf jeder Seite der Bibel im unteren Seitenbereich der entsprechende Kommentar.

Der 68-seitige Anhang stellt also eine Besonderheit der neuen Ausgabe dar.

Eigentlich müsste es sich recht leicht herausfinden lassen, ob es sich bei der Bibel um die wirkliche "Alte Ausgabe" handelt. Denn die alte hatte einen eigenen Text. Die neue Jerusalemer Bibel benutzte simpel die Einheitsübersetzung (original) und ergänzte durch den modifizierten Kommentar der alten Jerusalemer Bibel.

Wenn also jemand die Ausgabe von 1990 vorliegen hat, einfach schauen, ob der Bibeltext EÜ ist oder nicht.
Und dann müsste man mal noch den Kommentar vergleichen.
www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

106

20.01.2005, 12:43

Am Deckblatt steht nur "Die Heilige Schrift"(nix mit neu...), Imprimatur ist von 1965. Und Herausgeber sind ja die Herren Vögtle&Co. Der Text sollte also original sein. Ob auch die Erläuterungen oiriginal und in demselben Ausmass vorhanden sind wie bei der AJB bezweifle ich. Da es eine besonders feierliche Sonderausgabe ist, hat man sie vielleicht im Anhang zusammengefasst, was bei der Lektüre aber schon sehr umständlich ist.
Naja. Ich glaub ich lass lieber die Finger davon und suche weiter...

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

107

20.01.2005, 12:53

Die Jahrezahl 1965 deutet mE schon darauf hin, dass es sich um den alten Text handelt. Aber man weiss ja nie, was da so verzapft wird... :)

Selbst wenn es vom Text her gleich wäre, würde ich auch anraten, das Original zu wählen, denn das ewige Blättern im Anhang, um den Kommentar zu suchen, macht doch ein flüssiges und ruhiges Arbeiten mit der Schrift fast unmöglich. Zudem ist die AJB wirklich ein Klassiker, was natürlich eher ein unbedeutendes Argument ist.

www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

Beiträge: 2 066

Wohnort: München

Beruf: Marketing-Leiter

108

20.01.2005, 14:10

Zitat

Original von Stan
"Die Heilige Schrift

Die vorliegende Ausgabe bietet den deutschen Bibeltext in der gleichen Fassung wie DIE BIBEL. Deutsche Ausgabe mit den Erläuterungen der JERUSALEMER BIBEL herausgegeben von Diego Arenhoevel, Alfons Deißler, Anton Vögtle, erschienen im Verlag Herder.


Es handelt sich in dem Fall um die Herder-Übersetzung (das ist anders als die Einheitsübersetzung!!) ohne die Kommentare bzw. mit etwas gekürzten Kommentaren zum Neuen Testament.

Die "alte" Jerusalemer-Bibel bestand eben aus der Herder-Übersetzung mit den Kommentaren der École Biblique de Jérusalem.

Gruß

Miles christi
"Wir sind die Nachfahren der Märtyrer und zittern nicht vor den Nachfahren Julians des Apostaten. Wir sind die Söhne der Kreuzzügler und werden uns niemals vor den Söhnen Voltaires beugen". Comte de Montalembert

Beiträge: 2 066

Wohnort: München

Beruf: Marketing-Leiter

109

20.01.2005, 14:13

Herder-Ãœbersetzung: Biete

Hallo,

ich biete hier an:

Die Bibel, komplett, AT+NT, Anhänge

HERDER-Übersetzung (ohne die Kommentare der "alten" Jerusalemer-Bibel bzw. mit gekürtzen Kommentaren und Einleitungen zum Alten und zum Neuen Testament im Anhang).

Ausgabe 1972.

Leinen mit Schutzumschlag.

Preis: EUR 30,00 plus EUR 3,50 Porto (Deutschland, für andere Länder bitte anfragen).

Bei Interesse sich bei mir per PN melden !

First come, first serve !!

Gruß

Miles Christi

PS Ich biete auch bei E-Bay eine "Kleine Jerusalemer Bibel" - Neues Testament und Psalmen, Herder-Übersetzung mit dem VOLLSTÄNDIGEN Kommentar der "alten" Jerusalemer Bibel. Broschiert, guter Zustand!
"Wir sind die Nachfahren der Märtyrer und zittern nicht vor den Nachfahren Julians des Apostaten. Wir sind die Söhne der Kreuzzügler und werden uns niemals vor den Söhnen Voltaires beugen". Comte de Montalembert

110

20.01.2005, 20:24

Vielen Dank für eure Antworten.

Eine Frage hab ich noch:
Was ist denn ein angemessener Betrag?
Ab welcher Summe ist es ein Wucher?
Obwohl Wucher ist relativ, da man diese Kostbarkeit fast nirgends findet. Hab viele(fast alle?) Antiquariate in Wien per mail angefragt, aber keines konnte meinen Hunger stillen...

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

111

20.01.2005, 20:51

Eine liebe Bekannte hat 80 Euro bezahlt und war überglücklich! Ich habe sie geschenkt bekommen und bin auch überglücklich. Ich glaube, das hängt auch vom Zustand und überhaupt vom "Zufall" ab. Schau doch, was sie Dir wert ist, und wenn Du sie später günstiger siehst, kannst Du dem lieben Gott immer noch sagen, es wäre quasi eine Spende für Ihn gewesen, ein Opfer für das Wort Gottes sozusagen. ;)
www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

Dodo

Fortgeschrittener

112

22.01.2005, 15:00

@ Freund i glaub du meinst im 2. Beitrag eher a ISBN Nr.

Jerusalemer Bibl is a net viel anders bloß die Worte sind poetischer formuliert.

Viel Unterschied is nicht
In principio erat verbum
et verbum erat apud deum[...]
(genua flectans) et verbum caro factum est

Joh.1.1-14

Dirk

Erleuchteter

Beiträge: 3 377

Beruf: Promovierter Naturwissenschaftler

113

20.07.2005, 13:58

Jetzt liegt ja eine neue Herder-Bibel in den Buchhandlungen. Hat die sich schon mal jemand angeschaut?

Geist aus Appenzell

unregistriert

114

20.07.2005, 15:44

Zitat

Original von Dirk
Jetzt liegt ja eine neue Herder-Bibel in den Buchhandlungen. Hat die sich schon mal jemand angeschaut?


Ich hab mit jemandem vom Weltbildverlag Korrespondenz geführt und der hat bestätigt, dass es eine modifizierte Version sowohl im Bibeltext, als auch bei den Kommentaren, als auch bei den Buch- und Namensbezeichnungen (Loccumer Richtlinien) ist.

Gottes Segen

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

115

04.11.2005, 22:10

http://www.kath.net/detail.php?id=11937

Zitat

Die Herder-Übersetzung kann trotz gewisser Revidierungen bei der Neuauflage als sinnvolle Alternative zur Einheitsübersetzung gesehen werden.


Da dies anscheinend jemand überprüft hat: Kann man noch etwas mehr dazu sagen ? Danke ;)
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

116

04.11.2005, 22:17

Das ist schwer möglich, da keiner von uns Zeit hat, eine ganze Bibel zu vergleichen.

Das ganze ist eine Neuauflage der Grundlage der Alten Jerusalemer Bibel: Die Herder-Ãœbersetzung.

Das ganze ist sicher besser als die Einheitsübersetzung. Ob es die ideale Übersetzung ist, könnten vermutlich nur Bibel-Experten wie Don Reto in wochenlanger Arbeit feststellen.

Es gibt allerdings keine Kommentare der Jerusalemer Bibel. Das kann als Vor- oder Nachteil gesehen werden. ;)

Mein Tipp: Die Einheitsübersetzung bei Ebay versteigern und sich diese zulegen. Optimaler ist sicherlich aber die Alte Jerusalemer Bibel.

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

nezach

Anfänger

Beiträge: 21

Wohnort: Thüringen

Beruf: Altenpfleger / Finanzbuchhalter

117

24.11.2005, 12:47

Die neue Herderbibel hat gegenüber der alten den Nachteil - nach meiner Empfindung - dass der Gottesnahme JHVH nicht mehr als "Jahwe" übersetzt wurde, sondern das übliche Herr, und nicht einmal groß geschrieben, wie in den evangelischen Ausgaben. Auch ist mir als Brillenträger das Schriftbild zu klein und mir fehlen ebenso die Vergleichstellen. Diese sind zwar im Anhang (und sehr spärlich) aber das Blättern stört mich schon.
Auch würde ich die Pattlochbibel (Hamp, Kürzinger = Weltbildverlag) eher als Ersatz für die EÜ sehen.

solodiosbasta

unregistriert

118

10.01.2006, 18:42

Jerusalemer Bibel

Ich bin als alter Jäger und Sammler im Besitz der folgenden Ausgabe :
Neunte Auflage
ISBN 3-451-20002-3 (Leinen)
Neue Jerusalemer Bibel . Mit dem Kommentar der Jerusalemer Bibel . Neu bearbeitete und erweiterte Ausgabe Deutsch , herausgegeben von Alfons Deissler und Anton Vögtle in Verbindung mit Johannes M. Nützel .
Alle Rechte vorbehalten – Printed in Germany
c 1985 Verlag Herder Freiburg im Breisgau , den 23. August 1985 .
Der Generalvikar : Dr, Schlund
Herstellung : Freiburger Graphische Betriebe 1997

Ich bin leidenschaftlicher Sammler aller Art von katholischen Devotionalien aber Hauptsächlich Rosenkränzen und Heiligenfiguren . Bei geeigneten Angeboten und übernahme der Portokosten bin ich gerne bereit mein Jerusalemer Exemplar abzugeben . Kein Verkauf , nur Tauschgeschäft .

Thema bewerten