20.10.2017, 23:24 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1 461

19.07.2010, 20:59

Welche Eigenschaften soll ein Bischof haben?

In dem Gebet vom Heiligen Petrus Canisius sind die Wichtigsten enthalten.


Nur die Sache hat einen Haken.

Wir müssen den Allmächtigen Gott darum bitten.

Gott wartet auf unser Gebet.

Allmächtiger, ewiger Gott,
Du hast für die Leitung Deiner hl. Kirche und für die Glaubenseinheit
die Bischöfe gesetzt als Wächter und Beschützer der Seelen.

Gieße aus über sie, so flehen wir inständig zu Dir,
eine Gnadenfülle, wirksam genug,
dass sie sich immer mehr als gute Hirten bewähren
und nutzbringend arbeiten zu Deiner Verherrlichung und unserem Heil.

Dass sie durch ihr Wort und vor allem durch ihr Beispiel
vollkommen alle Pflichten erfüllen, die ihnen aufgetragen sind.

Dass sie den christlichen Glauben rein von jedem Irrtum bewahren.

Dass wir unter ihrer glückbringenden Leitung allezeit leben können in Frömmigkeit, Frieden und christlicher Liebe. Amen.

(hl. Petrus Canisius)


Lg, fiat








So spricht Jahwe, der Gott Israels:
Lass mein Volk ziehen, damit sie mir in der Wüste ein Fest feiern können.

(2 Mo 5,1)


Bitte mein Benutzerkonto löschen.

1 462

24.10.2010, 13:38

Unterschriftenaktion "Kompendium statt Kondom!":

"Vom 25. bis 27. Oktober ist die Katholische Kirche Luzern mit einem Aids-Truck auf dem Luzerner Bahnhofplatz präsent. Kirchliche Mitarbeiter/innen informieren über Aids in Afrika und in der Schweiz – und sie verteilen Kondome..." (Quelle: kathluzern.ch)

Wer denkt, es handle sich um einen bösen 1. April-Scherz, der irrt! Tatsache ist, dass mit dieser "Kondom-Aktion" ein Frontalangriff gegen den Papst, gegen die röm.-kath. Kirche und gegen alle, die treu sich an die kath. Lehre halten wollen geplant wurde.

Im Namen der kath. Kirche Kondome zu verteilen ist geradezu ein Hohn und bietet eine Gefahr für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die damit praktisch zu ausserehelichem, untreuem und ausschweifendem Sex eingeladen werden. Das ist absolut konträr zur Lehre der kath. Kirche und zu den Geboten Gottes. Zudem wird dadurch Verwirrung gestiftet, in Bezug auf das, was die kath. Kirche wirklich lehrt.

Deshalb fordern wir, dass der Glaube richtig verkündet wird, anstatt dass Kondome verteilt werden! Wir wollen lieber, dass das Geld für Kompendien ausgeben wird, anstatt für Kondome!

Unterschreiben Sie diese Initiative um für den Glauben und pro Papa einzustehen und um weiteren Glaubensabfall und seelischen Schaden zu verhindern. Die gesammelten Unterschriften werden an das Bistum Basel, sowie an die Katholische Kirche Luzern weitergeleitet.

Denken wir im Gebet an die Verantwortlichen und Betroffenen und vertrauen wir auf Gottes Barmherzigkeit und den Beistand des Heiligen Geistes.


Wer noch nicht unterschrieben hat, kann dies hier tun: http://pro-papa.com/kompendium-statt-kondom
Bitte heute noch unterschreiben und beten - morgen findet es statt!

Auch wenn es "nur" ein Zeichen ist, es ist besser als tatenlos zusehen, wie der Name der kath. Kirche geschändet wird und wie evtl. viele Menschen verführt werden.

Vielen Dank und Gottes Segen
Mumma

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

1 463

24.10.2010, 20:13

Der Luzerner Staatskirche traue ich mittlerweile schon alles zu, aber dass missio hier massgeblich mitwirkt, schlägt dem Fass den Boden aus!
Ein fragwürdiges Engagement von missio Schweiz - und das direkt nach dem Weltmissionssonntag. :thumbdown:

Hier kann man freundlich mitteilen, was man von diesem Unsinn hält:
missio@missio.ch
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

1 465

11.08.2011, 22:54

Die Kapuziner verlassen das Kloster Appenzell nach 450 Jahren.



Videobeitrag des Schweizer Fernsehens
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

1 466

13.10.2011, 18:47

Parlamentswahlen in der Schweiz

Geschätzte Mitdiskutierende aus der Schweiz!

Bald sind die nationalen Wahlen in unserem Land, und damit die Gelegenheit, Parlamentarierinnen und Parlamentarier nach Bern zu schicken, welche in wichtigen Fragen christliche und katholische Positionen vertreten.

Auf der Website www.smartvote.ch kann man sich über jeden Kandidaten und jede Kandidatin ein sehr differenziertes Bild machen, da man antworten zu etwa 75 spezifische Fragen erfahren kann, in einem ausgezeichnet bedienerfreundlichen System.

Ich kann diese Seite nur empfehlen, falls man unsicher ist, ob man einem bestimmten Kandidaten seine Stimme geben soll oder nicht. Jedenfalls bin ich heute durch einzelne Antworten von CVP-Kandidaten z.B. zu Lebensschutzfragen arg enttäuscht worden. Andrerseits habe ich durch meine persönlichen Prioritäten, die man selber eingeben kann, auch mir vorher nicht bekannte Kandidaten entdeckt, deren Antworten mich sehr positiv und hoffnungsvoll stimmen, und denen ich nun mit gutem Gewissen meine doppelte Stimme geben werde.

Notfalls könnte man via Mail bei betreffenden Kandidaten dann auch zusätzliche Erklärungen verlagen.

Wichtig ist auch das Gebet für eine gute Wahl!
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

1 467

06.01.2014, 22:35

20. September: Marsch fürs Läbe 2014

Bitte in die Agenda eintragen:

Marsch fürs Läbe 2014
am 20. September
in Zürich

Gebetsanliegen für die Durchführung:
* für eine gute Organisation
Für den Umzug wurde bei der Stadtpolizei eine Bewilligung für die Bahnhofstrasse beantragt, als Veranstaltungsort der Sechseläuten-Platz vorgesehen.
In den teilweise engen Strassen des Stadtkreises 5 kam es 2013 zu teilweise bedrohlichen Belästigungen durch die linksautonome Szene.
* für Gebetsgruppen
Ab März soll es im Prayerhouse Zürich vorbereitende Gebetstreffen geben. Wenn möglich sollen auch in anderen Städten vorbereitende Gebete stattfinden.
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

1 468

06.01.2014, 23:01

Danke für den Hinweis, den ich bereits von Herrn Regli bekommen habe, den Organisator. Ich freute mich beim letzten Mal in Zürich, dass die Teilnehmerzahl im Vergelich zum Vorjahr und von Jahr zu Jahr wächst, auch wenn alleine daran der Erfolg nicht gemessen werden darf. Ebenso freute ich mich über das Grusswort von Weihbischof Eleganti von Chur. Es wäre schön, wenn auch andere Schweizer Bischöfe aus weiteren Diözesen sich dies zum Vorbild nehmen würden.
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

1 469

20.02.2014, 14:01

Initiative für den Frieden in der katholischen Kirche Schweiz

Ich darf Euch auf eine Gebetsinitiative aufmerksam machen, welche gemeinsam von Pro Ecclesia Schweiz, von HLI Schweiz und der Gemeinschaft Katholischer Ärzte in der Schweiz lanciert wurde. Wie bereits bekannt rufen linkskatholische Gruppierungen dazu auf, am Sonntag, 9. März, 15 - 16.30 in Sankt Gallen einen Demonstrationszug mitzutragen, um dem dortigen Bischof als Präsidenten der Schweizer Bischofskonferenz eine Petition zur Absetzung des Churer Bischofs Vitus Huonder zu überreichen. Die Kundgebung steht unter dem Titel "Es reicht!" . Die Brandstifter waren sich nicht zu schade, die Leitungen grosser katholischer Verbände einzuspannen, ohne je eine entsprechende Mitgliederbefragung durchgeführt zu haben, darunter der "Katholische Frauenbund", die Vereinigung Deutschweizer JugendseelsorgerInnen, die Jugendorganisationen Jungwacht, Blauring und PfadfinderInnen, Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung, Kolping Schweiz etc., und natürlich figuriert auch die Herbert-Haag-Stiftung von Prof. Hans Küngs Gnaden unter jene ProtestantInnen. Die über Bischof Huonder Echauffierten sind sich nicht zu schade, auch Papst Franziskus vor ihren Karren zu spannen, den sie auf ihrem Plakat zitieren: "Habt Mut ... Macht die Türen auf ... Mir ist eine Kirche lieber, die etwas falsch macht, weil sie überhaupt etwas tut, als eine Kirche, die krank wird, weil sie sich nur um sich selber dreht."

Vor wenigen Tagen habe ich das Plakat jener Bischof-Huonder-Basher im offiziellen Aushang unserer Pfarrkirche gesehen, was mich nicht erstaunte, ist unser neuer Pfarreileiter und Diakon doch der Anführer und Mediensprecher der Schweizer Pfarrei-Initiative, eine der Gruppen, welche zum Bischofssturz aufruft.

Vor diesen Hintergrund hat sich also eine Gebetsinitiative "Für den Frieden in der Kirche Schweiz" gebildet, deren Ziele man hier kennenlernen kann:

Gebetsinitiative für die Einheit in der Kirche

Ich möchte vor allem die Schweizer unter Euch, aber auch alle Anderen bitten, dieses Anliegen mitzutragen.
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

1 470

14.04.2014, 22:14

Von verschiedener Seite wurde mir zugetragen, dass in der Pfarrei meiner Wohngemeinde - ich besuche die Hl. Messe dort nicht mehr, seit man die Kniebänke durch Stühle ersetzt hat - an Sonntagen das Credo nicht mehr gebetet werde. Begründung: Es sei zu lang! (?)

Falls dieser Sachverhalt zutrifft, wage ich mal Folgendes zur Diskussion zu stellen: Dass das Credo nicht mehr gebetet wird, hat seinen Grund wohl weniger darin, dass das Bekenntnis zu lang ist, sondern weil darin klare Glaubensaussagen enthalten sind, die zunehmend als peinlich und für aufgeklärte Christen nicht mehr als zumutbar erachtet werden, die da z.B. sind:


...empfangen durch den Heiligen Geist,
...geboren von den Jungfrau Maria,
...von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.
...die heilige katholische Kirche...

...sind Glaubenswahrheiten, die "mündigen Christen" kaum mehr vermittelt werden können. Weshalb also in einer Gemeinde die Messe besuchen, die nicht mehr den katholischen Glauben BEKENNT?

Eine solche Gemeinde ist keine
bekennende
römisch-katholische Gemeinde mehr.

Inzwischen habe ich erfahren, dass nicht nur in den Wortgottesfeiern mit Kommunionspendung mit dem für die Pfarrei zuständigen Gemeindeleiter (ein Diakon) das Credo nicht mehr gebetet wird, sondern dass auch der verantwortliche Dekan das Credo nie bete.
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

1 471

08.08.2014, 22:04

Ich freue mich, weil ...

Katholische Gottesdienste in Rheinau ZH

Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel

Patronatsfest der Klosterkirche

Am Sonntag, 17. August, um 10 Uhr feiern wir mit Kurienkardinal Georg Gänswein, Vatikan, das Patrozinium unserer Klosterkirche.

Wir heissen Kurienkardinal Georg Gänswein in Rheinau herzlich willkommen.
Webseite der Pfarrei Liebfrauen, Rheinau ZH
:) :) :) :) :) :) :) :) :)
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

corinquietum

Moderator

Beiträge: 1 597

Wohnort: Bad Waldsee

Beruf: Kath. Priester i.R

1 472

09.08.2014, 15:17

Rheinau

Ich freue mich mit Euch und wünsche, dass Erzbischof Gänswein beim nächsten Konsistorium zum Kardinal kreiert wird!

Ein frohes Fest!

Corinquietum (Werner)
Wo immer Beifall für menschliches Machen in der Liturgie aufbricht, ist dies ein sicheres Zeichen, dass man das Wesen der Liturgie gänzlich verloren und sie durch eine Art religiös gemeinter Unterhaltung ersetzt hat." Card. J. Ratzinger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »corinquietum« (09.08.2014, 16:38)


1 473

29.12.2014, 09:23

Derzeit läuft eine Petition an Papst Franziskus zur Stärkung der Schweizer Garde zum Unterzeichnen
Hier mehr
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

Thema bewerten