18.11.2017, 05:57 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

mysterium fidei

Administrator

Beiträge: 4 413

Wohnort: Wo die Sonne häufig scheint

Beruf: Dipl.-Theol.

1 101

21.06.2011, 18:41

Ein Franziskaner beobachtet, wie ein Jesuit erst das Brevier und dann seine Pfeife hervorholt und während des Brevierbetens gemächlich sein Pfeifchen schmaucht.
"Mensch, darfst du das? Beim Beten rauchen?", erkundigt sich der Franziskaner.
"Ja klar", antwortet der Jesuit. "Ich hab meinen Oberen gefragt, es geht in Ordnung"
"Ich hab auch gefragt, mir hat es der Obere verboten", erzählt der Frankiskaner und schaut wehmütig dem Rauch hinterher, der sich über der Pfeife kringelt.
"Aha", meint der Jesuit. "Was hast du denn gefragt?"
"Na, ob ich beim Beten rauchen darf, natürlich!"
"Ach so", erwidert der Jesuit. "Das ist der Unterschied. Ich hab gefragt, ob ich beim Rauchen beten darf."
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Beiträge: 2 362

Wohnort: 1010, WIEN

Beruf: Kath.Priester des röm.Ritus (Stephansdom) u.Erzpriester des byzant.Ritus(für Ukrainer) / Gymnasiallehrer ( Rk ) i.R.

1 102

21.06.2011, 18:44

Alle 3 Dinge sind gut - alle guten Dinge sind 3

In einem Bergdorf ißt der alte Pfarrer schon ziemlich wenig,dauernd bleibt das Essen stehen, sehr zum Leidwesen seiner Köchin. Eines Tages kann sie nicht mehr an sich halten und sagt zu ihrem alten Pfarrer: "So geht das nicht weiter, dass dauernd Essen übrig bleibt, entweder kommt ein SCHWEIN in den Stall, oder ein KAPLAN ins Haus!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Msgr. Mag. Franz Schlegl« (21.06.2011, 21:50)


1 103

21.06.2011, 22:27

Der Priester meiner Gemeinschaft ist berühmt berüchtigt für seine extrem langen Predigten. Unter einer halben Stunde geht da selten was. Wobei ich noch unbedingt erwähnen muss, dass seine Homilien einfach wunderbar sind, aber eben etwas ausgedehnt.
Wir feiern die Eucharistie bekanntermassen Samstag-Abends.

Neulich ein Kind, etwas müde ob der vorgerückten Stunde, unser Priester sich gerade über einer Exegese über das Johannes-Evangelium ergiessend:

"Mama, ist noch Samstag?"
Der Mensch von heute will nicht Lehrer, sondern Zeugen.
Und wenn er Lehrer akzeptiert, dann deswegen, weil sie Zeugen sind.

Evangelii nuntiandi

mysterium fidei

Administrator

Beiträge: 4 413

Wohnort: Wo die Sonne häufig scheint

Beruf: Dipl.-Theol.

1 104

22.06.2011, 05:19

:)
Und - habt ihr es geschafft, das Kichern zu unterdrücken?
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Edi

Erleuchteter

Beiträge: 3 730

Wohnort: DE

1 105

21.12.2011, 22:35

Erzbischof Robert Zollitsch kommt in den Himmel und setzt sich auf Gottes Thron. Das himmlische Personal überlegt: Wie bringen wir den Erzbischof wieder von dem Thron? Petrus fordert ihn freundlich auf, doch wieder aufzustehen, ohne Erfolg. Jesus weist den Erzbischof darauf hin, dass der Thron doch für Gott reserviert sei und frei bleiben müsse, aber Zollitsch bleibt sitzen. Niemand kann den Bischof von Gottes Thron mehr wegbewegen, bis Maria kommt und ihm etwas ins Ohr flüstert. Sofort springt Zollitsch auf und springt nach draußen aus dem Thronsaal. Da fragen die anderen Maria: „Wie hast du denn das geschafft?“ Maria antwortet: „Ach, ich hab ihm nur gesagt, draußen ist das Fernsehen.“
Einmal beklagte sich eine besessene Frau beim Heiligen Pfarrer von Ars: „Warum predigst Du so einfach? Warum predigst Du nicht hochtrabender, wie in den Städten? Oh, wie ich diese prächtigen Predigten liebe, die niemanden stören.“

Beiträge: 2 362

Wohnort: 1010, WIEN

Beruf: Kath.Priester des röm.Ritus (Stephansdom) u.Erzpriester des byzant.Ritus(für Ukrainer) / Gymnasiallehrer ( Rk ) i.R.

1 106

23.01.2012, 19:09

Die Predigt

Ein Pfarrer ist schon viele Jahrzehnte in einem Dorf. Ein guter, eifriger Hirte der Seelen, aber leider predigen kann er überhaupt nicht gut.Jeden Sonntag nach dem Evangelium richten sich die Leute auf ein kleines Schläfchen ein, bis die Predigt vorbei ist.
An einem Sonntag aber reißt es die Leute geradezu von den Sitzen! Der Pfarrer predigt so mitreißend und schwungvoll, wie es die Leute dort noch nie gehört haben! Nach der Messe betritt der Bürgermeister die Sakristei und gratuliert dem Pfarrer zur zündenden Predigt. Darauf sagte ihm der Pfarrer: "Ich muss euch alle um Entschuldigung bitten, mir ist in der Frühe ein kleines Malheur passiert, ich habe nämlich irrtümlich die ZAHNPROTHESE meiner Haushälterin erwischt!" Msgr. Franz Schlegl :D

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

1 107

10.04.2012, 08:44

Jesus sagt: "Wer von euch ohne Sünde ist werfe den ersten Stein"
Plötzlich wird ein Stein geworfen.
Jesus: "Lass das, Mama!"

Edi

Erleuchteter

Beiträge: 3 730

Wohnort: DE

1 108

27.04.2012, 21:31

Zwar nicht katholisch, aber...

I was walking across a bridge one day, and I saw a man standing on the edge, about to jump off. So I ran over and said, "Stop! Don't do it!" "Why shouldn't I?" he said. I said, "Well, there's so much to live for!" He said, "Like what?" I said, "Well, are you religious or atheist?" He said, "Religious." I said, "Me too! Are your Christian or Buddhist?" He said, "Christian." I said, "Me too! Are you Catholic or Protestant?" He said, "Protestant." I said, Me too! Are your Episcopalian or Baptist? He said, "Baptist!" I said, "Wow! Me too! Are your Baptist Church of God or Baptist Church of the Lord? He said, Baptist Church of God!" I said, "Me too! Are your Original Baptist Church of God or are you Reformed Baptist Church of God?" He said, "Reformed Baptist Church of God!" I said, "Me too! Are you Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1879, or Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915?" He said, "Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915!" I said, "Die, heretic scum!" and pushed him off.
Einmal beklagte sich eine besessene Frau beim Heiligen Pfarrer von Ars: „Warum predigst Du so einfach? Warum predigst Du nicht hochtrabender, wie in den Städten? Oh, wie ich diese prächtigen Predigten liebe, die niemanden stören.“

Beiträge: 2 362

Wohnort: 1010, WIEN

Beruf: Kath.Priester des röm.Ritus (Stephansdom) u.Erzpriester des byzant.Ritus(für Ukrainer) / Gymnasiallehrer ( Rk ) i.R.

1 109

27.04.2012, 22:47

Ökumenisch

Ein katholischer Priester, ein orthodoxer Priester und ein Pastor rudern über den See Genesareth. Es ist sehr heiß und sie haben vergessen etwas zum Trinken mitzunehmen. Als die Hitze unerträglich wird sagt der katholische Priester: "Liebe Mitbrüder, ich werde uns 3 Flaschen Bier holen!" Sprach es und ging über das Wasser aufs Ufer zu. Die beiden anderen staunen. Bald kommt der katholische Priester mit dem 3 Flaschen Bier zurück und sie trinken mit großem Durst. Aber bei der Hitze, noch dazu im schwarzen Gewand ,ist die Flüssigkeit bald verbraucht. Darauf sagt der orthodoxe Priester: "Mitbrüder, jetzt bin ich an der Reihe, uns 3 Flaschen Bier zu holen." Er steigt aus dem Boot und geht über das Wasser ans Ufer. Dem Pastor quellen vor Staunen die Augen heraus.Der orthodoxe Priester kommt mit den 3 Flaschen, die rasch leer getrunken sind. Aber nach 1 h sind die 3 Geistlichen schon wieder durstig. Jetzt sagt der Pastor: "Jetzt bin ich dran, ich gehe das Bier holen!" Er steht auf, steigt aus dem Boot,gluck,gluck, und er ist untergegangen.
Darauf sagte orthodoxe Priester zum katholischen Amtsbruder: "Also schön war das von uns nicht, wir hätten ihm wenigstens sagen sollen, wo die Steine liegen!"

mysterium fidei

Administrator

Beiträge: 4 413

Wohnort: Wo die Sonne häufig scheint

Beruf: Dipl.-Theol.

1 110

13.06.2013, 21:24

:D
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

1 111

24.05.2015, 19:32

Ja, den Witz kenn ich im Zusammenhang mit Hildegardmedizin (gesund kochen)
Lg aragorn

Beiträge: 76

Wohnort: Lissabon

Beruf: Pastor

1 112

25.09.2015, 13:36

Jesuiten und Christen

Nach dem Zeugnis der Apostelgeschichte war es in Antiochia, wo die Jünger zuerst Christen genannt wurden, nach Jesus Christus.
Wären sie damals nach Jesus Christus Jesuiten genannt worden, dann wären die Jesuiten heute möglicherweise Christen.
Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben gibt für seine Freunde

Beiträge: 2 362

Wohnort: 1010, WIEN

Beruf: Kath.Priester des röm.Ritus (Stephansdom) u.Erzpriester des byzant.Ritus(für Ukrainer) / Gymnasiallehrer ( Rk ) i.R.

1 113

25.09.2015, 13:53

@ Bartholomaeus

Ha,ha :D . Da soll einmal eine Diskussion zwischen Kapuzinern und Jesuiten begonnen haben, welcher Orden die besseren Prediger habe. Ein Jesuit und ein Kapuziner haben vereinbart, dass jeder dem anderen ein Kuvert mit einem Thema für eine Predigt auf die Kanzel legen darf, welches erst UNMITTELBAR vor der Predigt geöffnet werden dürfe.
Als der Jesuit auf die Kanzel steigt, findet er ein höchstes spekulatives Thema über die Allerheiligste Dreifaltigkeit, welches er in Beredsamkeit höchst akademisch meistert.
Als der Kapuziner auf der Kanzel steht, findet er das Thema: "Die Gedanken des Jesukindes in der Krippe." Und so beginnt er seine Predigt: "Liebe Gläubige, als der kleine Jesus in der Krippe lag, blickte er nach rechts und sah seine heilige Mutter Maria, dann blickte er nach links und sah seinen Ziehvater, den heiligen Joseph. Dann blickte er nach links hinten und sah einen großen Ochsen, darauf blickte er nach rechts hinten und sah einen grauen Esel. Da sagte sich der Jesusknabe: "Das also ist die GESELLSCHAFT JESU!" ;( Msgr. Franz Schlegl

Thema bewerten