18.12.2017, 21:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

41

03.09.2016, 19:32

Ich vermute, dass Herzrosenduft seit seinem letzten Post nicht mehr ins Forum geschaut hat, er wäre damit für sein bisheriges Schweigen völlig entschuldigt.
Ein Danke an jene von uns, die sich liebevoll Gedanken über den Streit zwischen Herzrosenduft und mir gemacht haben und zu vermitteln suchten - mich haben einige wirklich gute PNs erreicht und ich war beim Lesen richtig stolz auf unser Forum :)


Lieber Herzrosenduft, ich bin nicht allzu gut drin, mich tagelang über etwas zu ärgern, schon gar nicht im Forum, das ich so liebe.

Wenn du also hier mal reinschaust, wäre es echt nett, wenn du die Kurve bekommst, dass "Theologe sein" keine ansteckende Krankheit ist ;) , die automatisch jeden ins Verderben führt. Ansonsten brumme ich halt noch eine Weile vor mich hin, da müsstest du dann durch - aber das ist mit Sicherheit auch zu überstehen. 8)


Hallo, mysterium fidei, erst jetzt lese ich per Zufall, was du schon vor so langer Zeit geschrieben hast. Es tut mir schrecklich leid, dass ich dir mit meiner Verallgemeinerung weh getan habe. Bitte entschuldige. Natürlich warst du damit nicht gemeint. Denn grundsätzlich stimme ich jedem Theologen zu, der mithilft den Glauben zu entfalten. Aber schlimm finde ich Theologen, die versuchen die Sache mit Gott wissenschaftlich in den Griff zu bekommen. Verzeihung, mysterium fidei... kannst du mir noch einmal vergeben?
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Thema bewerten