18.12.2017, 21:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

1

27.07.2003, 10:43

Lukas-Evangelium

Ihr Lieben!
Ich hoffe, es ist erlaubt, selbst auch neue Threads zu den übrigen Büchern der Bibel zu eröffnen...

Auch hier eine Empfehlung in Richtung P. Buob:

Sehr zu empfehlen ist der Kassetten-Kurs „Nachfolgeweg nach Lukas“ von Pater Hans Buob SAC (Pallottiner), der das Exerzitienzentrum in Hochaltingen (evangelii nuntiandi) leitet. Auf 9 Kassetten wird der Bibeltext

Lk 9,51-13,21: Von der wahren Jüngerschaft
Lk 13,22-19,27: Von der neuen Ordnung im Reich Gottes
und noch Lk 19,28-48; Lk 21,5-19

erläutert. Natürlich kann in einem Werk solchen Umfangs nicht ein exegetisch-wissenschaftlicher Umfang en detail vermittelt werden. Dennoch: mE ist der Inhalt dieser Vorträge extrem tiefgängig, wahrhaftig, ist eine „beglückende“ Erschliessung und trägt hervorragend zum Verständnis des Jünger-Seins bei.

Der Preis pro Kassette ist 4,50 Euro.

Bestelladresse:

Unio-Verlag Hochaltingen
St.-Ulrich-Str. 4
D-86742 Fremdingen
Tel.: 09086-90045
Fax: 09086-1264
e-mail: unio-verlag@web.de

(Ich persönlich finde alle dort erhältlichen Kassetten und Bücher sehr empfehlenswert)

Gottes Segen!

Seraphus

www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

corinquietum

unregistriert

2

27.07.2003, 18:25


Lieber Seraphus, sei zunächst ganz, ganz herzlich begrüßt in unserem Forum, nachdem Du so lange fern sein mußtest.

Das Lukasevangelium ist sicher das schönste und innigste aller Evangelien, weil man immer wieder den Arzt Lukas herausfühlt, der es sich zur Lebensaufgabe machte, den Menschen das Heil des Leibes und der Seele zu fördern.
Man darf es wohl auch als das Evangelium vor allem für die Leidenden und Schwachen ansehen, da ihnen vor allem immer wieder die Hoffnung auf den Heiland geweckt wird.

C.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

3

28.07.2003, 09:58

@Seraphus:
Kein Problem beim Eröffnen von neuen Threads ist. Wichtig: Nur systematisch (Einzelnen Bücher) oder wichtige Fragen zur Bibel und bitte in den einz. Threads nur zum Thema und keine Small-Talk-Beiträge oder Beiträge, die einfach nicht zum Thema sind. Die werden gnadenlos ;) gelöscht.

G.

P. S. Willkommen bei der Rückkehr im Forum!
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Beiträge: 114

Wohnort: Köln

4

04.10.2003, 12:50

Zitat

Original von corinquietum


Das Lukasevangelium ist sicher das schönste und innigste aller Evangelien, weil man immer wieder den Arzt Lukas herausfühlt, der es sich zur Lebensaufgabe machte, den Menschen das Heil des Leibes und der Seele zu fördern.
Man darf es wohl auch als das Evangelium vor allem für die Leidenden und Schwachen ansehen, da ihnen vor allem immer wieder die Hoffnung auf den Heiland geweckt wird.

C.


------------------------------------------------------------------------

Lieber Corinquietum,

Ich möchte empfehlen:
Es grüßt Euch LUKAS, das Evangelium nach Lukas für Christen und Heiden von Heinrich Korte, Verlag Kräling Druck, 59955 Winterberg.

lb.Grüße, JB
Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes, erbarme Dich meiner! (Christus-Gebet)

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

5

18.10.2016, 09:48

Heute ist der Gedenktag des Evangelisten Lukas. Soweit mir bekannt, war Lukas Arzt, er war Heidenchrist, stammte aus Antiochia und war Begleiter des Apostels Paulus.

Er hat das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte verfasst. Die Apostelgeschichte endet abrupt mit der Gefangenschaft des Apostels Paulus in Rom und läßt sein weiteres Leben bzw. Sterben offen. Deshalb darf man annehmen, dass die Apostelgeschichte etwa bis zum Jahr 60 als unmittelbarer Zeitzeugenbericht geschrieben wurde. Lukas schreibt ja auch ab einer bestimmten Stelle in der Wir-Form. Da die Apostelgeschichte das zweite Buch des Lukas ist, so müsste dann das Lukasevangelium als erstes Buch des Lukas noch vorher geschrieben worden sein.

Man darf vermuten, dass Lukas Maria, der Mutter Jesu, begegnet ist und von ihr die Kindheitsgeschichte Jesu erfahren hat, die er dann als erstes in seinem Evangelium niedergeschrieben hat. Der Legende nach hat der Apostel Johannes Maria zu sich genommen und hat später in Ephesus gelebt. Ephesus war wohl auch dem Apostel Paulus bekannt. Es ist schon deshalb möglich, dass Lukas dorthin gekommen ist und direkten Kontakt mit Maria gehabt hat.
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Thema bewerten