18.12.2017, 04:11 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

41

18.06.2004, 09:58

Hi FingO!

Habe mal einfach jemanden von www.traditio.com angeschrieben. Er hat knapp folgendes geantwortet, was mir natürlich etwas dünn ist, aber immerhin...:

"Check the list of Traditional Suppliers
in the Traditional Directory(www.traditio.com/tradlib/masslat.txt) and
order from one of them. Any traditional priest can bless and impose it."

Wenn ich was weiteres erfahre, melde ich mich. :)

www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

42

18.06.2004, 10:02

Danke!!! Traditional priest - meint er damit jetzt -dumm gefragt - nur die, die den alten Ritus feiern oder allg. gültige Priester?

Eieiei, hab jetzt so einiges gelesen und komm mir jetzt vor wie ein Modernist :D
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

43

18.06.2004, 10:13

Noch'n Tip für katholische Fragen und Antworten:
Catholic Encyclopedia.

Dort steht zum Stichwort "Scapular":

Zitat

The Scapular of St. Michael the Archangel. While this scapular originated under Pius IX, who gave it his blessing, it was first formally approved under Leo XIII. In 1878 a confraternity in honour of St. Michael the Archangel was founded in the Church of St. Eustachius at Rome, and in the following year in the Church of Sant' Angelo in Pescheria (Sancti Angeli in foro Piscium). In 1880 Leo XIII raised it to the rank of an archconfraternity, which was expressly called the Archconfraternity of the Scapular of St. Michael. At first (1878 ) the confraternity received indulgences from Leo XIII for seven years; the summary of indulgences of the Pious Association of St. Michael was last approved for ever by a Decree of the Congregation of Indulgences, 28 March, 1903. The scapular is so associated with the confraternity that each member is invested with it. The formula for blessing and investing with the scapular, given in the Rituale Romanum was first approved by the Congregation of Rites on 23 August, 1883. In outward form this scapular is different from the others, inasmuch as the two segments of cloth have the form of a small shield; of these one is made of blue and the other of black cloth, and of the bands likewise one is blue and the other black. Both portions of the scapular bear the well-known representation of the Archangel St. Michael slaying the dragon and the inscription "Quis ut Deus".
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

44

18.06.2004, 10:17

Danke! Den Text kannte ich zwar schon, wußte aber nicht mehr, woher ;)
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

45

18.06.2004, 10:19

Danke, Reto! :)

Weiss jemand mehr, was ein "traditional priest" ist und wo man Kontakt aufnehmen kann zur Erzbruderschaft des Hl. Erzengel Michael? Und ob man vielleicht das Skapulier auch hier in Deutschland irgendwo bekommt?

Fragen über Fragen... ;)
www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

46

18.06.2004, 10:46

@FingO: Und das sagst du erst jetzt 8o ;)

@Seraphus: Der Schreibende meint damit vermutlich einen Priester, der den überlieferten Ritus zelebriert. Ich nehme an, er schreibt dies aus folgendem Grund: Ein solcher Priester wird wissen, was Skapuliere sind und sie auch vorschriftsgemäss auflegen. Da es aber keine unterschiedlichen "Priesterkasten" gibt, reicht auch ein "normaler" Priester. Ich wüsste auf jeden Fall sofort, an wen ich mich wenden könnte :)
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

47

18.06.2004, 10:49

Geht also auch einfach ein Priester, der katholisch ist, sprich einer, der ein Skapulier zu schätzen weiß und weiß, wie man ein Skapulier auflegt, wa? Ich meine, bspw. mein Beichtvater ist vom Opus, feiert den neuen Ritus, aber weiß über Skapuliere Bescheid...dasselbe könnte ich über die Legionäre Christi sagen....

@Seraphus: Soweit ich das sehe, ist diese www.traditio.com von der Erzbruderschaft....
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

48

18.06.2004, 10:59

Es hätte ja noch mit irgendwelchen Befugnissen oder sonstigen Auflagen zu tun haben können. Denn die Skapuliere können ja zumeist nicht von irgendeinem Priester aufgelegt werden. Es müssen die Ordensoberen oder von ihnen Delegierte und mit Vollmacht ausgestattete sein. Von daher stellte ich mir die Frage schon...

Na ja, Ihr seid zu beneiden, wenn ihr da geeignete Priester am kleinen Finger habt. Das kann ich leider von mir nicht gerade behaupten.

www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

49

18.06.2004, 11:03

Wieso? Alle zu modern? Oda wat?
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

50

18.06.2004, 11:18

Zitat

Original von Seraphus Denn die Skapuliere können ja zumeist nicht von irgendeinem Priester aufgelegt werden. Es müssen die Ordensoberen oder von ihnen Delegierte und mit Vollmacht ausgestattete sein.
Da hast du recht...


Uebrigens gibt es in der Pfarrei St.Michael, Berg am Laim, München eine Erzbruderschaft St.Michael. Vielleicht kann man da weiterhelfen?
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

51

18.06.2004, 13:50

Zitat

Original von Seraphus
.... Denn die Skapuliere können ja zumeist nicht von irgendeinem Priester aufgelegt werden. ...



Es kann jeder Priester ein Skapulier auflegen. Bei "Amici di Dio" macht dies z. B. Don Reto Nay 1-2 jährlich, wenn neue Mitglieder aufgenommen werden.

Ãœbrigens werden wir von der Patmosreise eine Menge Skapuliere + Schottkis mitnehmen. Diese kann man event. auch bei uns bei den div. Veranstaltungen erwerben...

G.
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Beiträge: 1 683

Wohnort: Deutschland, NRW

52

19.06.2004, 23:03

@ Gandalf

Ich kenne es definitiv anders und bin überrascht, so etws von Dir zu lesen. Natürlich lasse ich mich gerne belehren. Wie kann man diese Frage klären und fundiert belegen?

Beste Grüsse, Seraphus
www.imitatio.de
- eine werdende homepage, die (hoffentlich) mit der Zeit wächst... :)

www.marienforum.de

53

22.06.2004, 09:40

Ich selber trage das 5-fache Skapulier, wurde aber nie von irgendwelchen besonderen Verpflichtungen unterrichtet (außer 3 Ave Maria zur Bekehrung der Sünder täglich aufgrund des blauen Skapuliers). Weiß da jemand besser bescheid?

corinquietum

unregistriert

54

22.06.2004, 11:16

Es war (wieder einmal bis zum Konzil! und denen, die in "seinem Geiste!" liturgisch "reformiert" haben! ;) ) üblich und auch vorbehalten, dass ein Priester des Karmel (Karmelit) das Skapulier weihte und auflegte. Ich habs bekommen vom P. Anton vom Karmel in Regensburg.
Der "Maria-Hilf-Segen" war den Salesianern Don Boscos z.B. vorbehalten.
Heute ist jeder Priester dazu ermächtigt unter der Bedingung, dass er tut, was eben die Stifter tun wollten

Da man ja durch das Skapulier in einer gewissen Weise dem Karmel affiliert wird, d.h. an seinen Gebeten usw. Anteil erhält, war es doch nur selbstverständlich, dass ein Karmelit einen in diesen "Gnadenstrom" aufnahm.

Ähnlich war es mit den Rosenkränzen früher, speziell mit der Aufnahme in eine Rosenkranzbruderschaft. Da mußte man schon einen Dominikaner bitten. Eine Rosenkranzbruderschaft ist ebenfalls so etwas wie ein "Dritter Orden", in den man selbstverständlich von der betreffenden Ordensgemeinschaft aufgenommen werden mußte.

Man kann sich allerdings auch heute noch um diese älteren Formen bemühen, ist aber dazu nicht mehr verpflichtet.

C.

55

22.06.2004, 20:39

Danke, Renate und - mit leichten Einschränkungen ;) - Gandalf, für Eure Hinweise.

Ansonsten hat mir die bisherige Skapulierdebatte keinen Erkenntnisgewinn in bezug auf meine Frage gebracht: Wo kommt man möglichst leicht an Skapuliermedaillen? :rolleyes:

Wenn noch einer einen heißen Tip hat, greife ich ihn gerne auf.

Gruß,

A.
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

56

06.07.2004, 16:48

Ich glaube, beim Miriam-Verlag kann man diese Skapuliermedallien bestellen. Ansonsten frag ich mal einige bekannte von mir, die die Medallie um den Hals haben.

Ich jedenfalls bin jez gluecklicher besitzer eines braunen (Stoff)-Skapuliers vom Berge Karmel, JUHU!
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

Flavius

Profi

Beiträge: 668

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

57

08.07.2004, 22:34

Hinweis auf Skapulierandacht mit Skapulierauflegung

Am Sonntag, den 18. Juli 2004, um 18.00 Uhr , findet in der Prandtauerkirche in St. Pölten eine Skapulierandacht statt, bei der
1. jedermann, der dies wünscht, von Kirchenrektor Dr. Knittel das braune (Karmel-)Skapulier aufgelegt wird und
2. die Aufnahme neuer Mitglieder in die an dieser Kirche bestehende Skapulierbruderschaft erfolgt. Skapulierauflegen heißt nicht, dass man Mitglied in der Bruderschaft werden muss !!

Zur Erläuterung: Es handelt sich um eine Kirche mit dem Patrozinium "Hl. Maria vom Karmel" (16. Juli), deren ehemals zugehöriges Karmelitenkloster der Aufhebung durch Kaiser Josef II. zum Opfer gefallen ist. Die Karmelfrömmigkeit wird dort immer noch, oder besser: jetzt wieder, gepflegt.

Am selben Sonntag, den 18. Juli, 9.00 Uhr gibt es ein lateinisches Hochamt zum Patrozinium mit der Cäcilienmesse von Charles Gounod.

Persönliche Nachbemerkung: Ich lasse mir an diesem Tag das braune Skapulier auflegen (das auch durch eine Medaille substituiert werden kann) - man muss das nicht selbst besorgen, sondern erhält die "Utensilien" beigestellt. Freue mich schon :]

58

09.07.2004, 15:55

Zitat

Original von Flavius

Persönliche Nachbemerkung: Ich lasse mir an diesem Tag das braune Skapulier auflegen (das auch durch eine Medaille substituiert werden kann) - man muss das nicht selbst besorgen, sondern erhält die "Utensilien" beigestellt. Freue mich schon :]



Es ist aber totzdem sehr zu empfehlen, am Stoffskapulier (Karmel) festzuhalten! Denn, so habe ich zumindest gelesen, nur mit diesem wird man auch der Gnade des Samstagprivileges teilhaftig!


Ich habe in einem zuverlässigen Buch ( mit Imprimatur, Anfang 20. Jhd.) gelesen, dass den Trägern des blauen Skapulieres "toties quoties" bei Beten von 6 Pater, Ave, Gloria gemäß einem Dekret des sel. Pius IX. die Ablässe der Portiuncula, von Jerusalem, der sieben Hauptkirchen Roms und von Compostella gewährt werden, und dies auch noch ohne Beichte und hl. Kommunion!!!!!!!
Wie gesagt, das Buch, aus dem ich diese Onformation habe, ist sehr zuverlässige. Dieses Dekret des sel. Pius IX. gibt es anscheindend wirklich.
Ich frage mich nur, ob das nach der Ablassreform noch gültig ist. Ich hoffe es. Vielleicht schreibe ich ja auch der Apostolischen Pönitentiarie zu Rom, um dort anzufragen.

Herzl. Grüße
R.
Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat!

59

09.07.2004, 22:30

Ein Ablaß ohne Beichte und ohne Empfang der hl. Kommunion? Das kann ich mir nicht vorstellen. Zumindest einen Vollablaß kriegt man nicht ohne. Bei dem Beispiel mit dem Blauen Skapulier handelt es sich wahrscheinlich um Teilablässe, die "Anfang 20. Jhd." auch noch von unterschiedlichem zeitlichem Wert sein konnten.

Da hat sich aber einiges geändert, denn das Ablaßwesen ist nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil von Paul VI. und zuletzt von Johannes Paul II. neu geregelt worden.

Nachzulesen ist der aktuelle Stand der Dinge im Ablaßbuch der Kirche, dem "Enchiridion indulgentiarum", dessen vierte lateinische Auflage aus dem Jahr 1999 ich vorliegen habe (ich weiß nicht, ob es das inzwischen auf deutsch gibt).

Unter den Normen steht dort als Punkt 15:

Zitat

Christifidelis indulgentiam consequi valet si devote utitur aliquo ex sequentibus pietatis obiectis, rite benedicto: nempe crucifixo vel cruce, corona, scapulari, numismate.


Also für den frommen Gebrauch geweihter Kruzifixe/Kreuze, Rosenkränze, Skapuliere und Medaillen gibt es Ablässe, ohne daß näher definiert wäre, ob es sich dabei um Voll- oder Teilablässe handelt (das hängt vermutlich von den übrigen Bedingungen ab, die der Gläubige erfüllt).

Unter den besonderen Konzessionen (Nr. 14) steht dann noch zusätzlich vermerkt, daß es einen Vollablaß gibt, wenn man neben den üblichen Bedingungen am Fest Peter und Paul die genannten Andachtsgegenstände "in frommer Gesinnung gebraucht"; diese müssen dazu aber vom Papst oder einem Bischof geweiht sein. Sind sie nur von einem gewöhnlichen Priester oder Diakon geweiht, dann gibt es an dem Fest nur einen Teilablaß. :)

Zum Samstagsprivileg: Nach meinen Informationen (die ich aber nicht aus einem amtlichen Schriftstück habe) hat Pius X. 1910 in seinem Skapulierdekret dieses Privileg ausdrücklich auch auf die Medaillenträger ausgedehnt.

Viele Grüße,
A.
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Flavius

Profi

Beiträge: 668

Wohnort: Wien

Beruf: Jurist

60

09.07.2004, 23:06

@ Romanus

Angenehm wäre das schon, Ablaß ohne Beichte usw. Aber das von Archimedes zitierte enchiridion indulgentiarum hat alle früheren Ablassgewährungen aufgehoben, soferne sie nicht ausdrücklich bestätigt werden. Und das ist mit dem von Dir zitierten Ablass ganz offensichtlich nicht der Fall. Man kann praktisch sicher sagen, dass er nicht mehr gilt.

Ob zwischen Stofftragen und Medaillentragen Gnadenunterschiede sind, kann ich mir nicht recht vorstellen. Ich werde aber gleich nach der Skapulierauflegung am 18.7. in St. Pölten die Fachleute fragen. Denn die trifft man nachher dort reihenweise am Buffet .... ;)

Thema bewerten