20.11.2017, 12:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reto

Erleuchteter

Beiträge: 4 027

Wohnort: Bistum Chur

Beruf: Dipl. El.-Ing ETH, Primarlehrer

261

24.04.2004, 19:08

Habe heute bei der Laudes an dich gedacht Jakoba ;)

Grund? Gedenktag eines Kapuziner-Märtyrers der in Graubünden wirkte. :)



Und das nehmen wir mal auf die neue Seite rüber ;):

Zitat

Original von Jakoba
Obwohl Kath.net sehr viele Spenden verdient, möchte ich diese Gelegenheit ein wenig ausnützen und das schweizer Postcheckkonto erwähnen für die Restaurierung der wunderbaren Kathedrale in Chur der schon seit 2001 im vollen Gange ist und in 2007 abgeschlossen sein soll.
Kathedralstiftung der Diözese Chur
Restaurierung der Kathedrale
CH - 7000 Chur
Postkonto: Nr 90-784851-2
Nicht nur unser hl. Fidelis hat es verdient!

Weiter Informationen: Bistum-Chur
Quoniam si reprehenderit, nos cor nostrum:
maior est Deus corde nostro, et novit omnia. (1 Joh 3,20)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

262

25.04.2004, 14:38

30. April: Sel. Pauline

Pauline sorgte sich mit ihren Mitschwestern um Kranke und Arme.

Pauline von Mallinckrodt, geboren 1817 in Minden, widmete sich nach guter religiöser Erziehung in Aachen und Lüttich schon früh Werken der christlichen Nächstenliebe.

Auf mehreren Reisen lernte sie das Wirken der "Barmherzigen Schwestern" in Kranken-, Blinden- und Armenbetreuung kennen. Seit1839 und besonders nach dem Tod ihres Vaters 1842 konnte Pauline ganz in ihrem karitativen Wirken aufgehen.

Neben der Fürsorge für arme Kranke und Kleinkinder gründete sie die Genossenschaft der "Schwestern der christlichen Liebe". Als Generaloberin formte sie ihre Schwestern im Geiste der christlichen Liebe und erlebte ihre Ausbreitung in Europa und in Nord- und Südamerika.

Am 30. April1881 starb sie. Am 14. April 1985 wurde Pauline selig gesprochen.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Dirk

Erleuchteter

Beiträge: 3 377

Beruf: Promovierter Naturwissenschaftler

263

28.04.2004, 20:44

28. April

Heute ist ein großer Tag für alle Marienverehrer, denn heute ist der Gedenktag vom Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort

Gottes Segen,
Dirk

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

264

30.04.2004, 15:37

1. Mai: Hl. Augustin Schoeffler

Augustin erlitt das Martyrium.

Augustin Schoeffler wurde am 22. November 1822 in Mittelbronn/Lothringen geboren.

Er studierte in Pont-à-Mousson und Nancy, trat dann der "Kongregation der Priester für die auswärtigen Missionen" bei und wirkte seit 1847 mit großer Hingabe als Glaubensbote in West-Tonkin, im heutigen Vietnam.
Als Opfer einer Christenverfolgung wurde er am 1. Mai 1851 in Son-Tay enthauptet.

Die Heiligsprechung erfolgte am 19. Juni 1988 durch Johannes Paul II.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

265

30.04.2004, 15:40

1.Mai: Joseph von Nazareth, "der Arbeiter"

Joseph war der Vater Jesu - oder Ziehvater Jesu, da nach altchristlicher Überzeugung Jesus der Sohn Gottes ist und durch den Heiligen Geist im Schoß der Jungfrau Maria gezeugt wurde.

Joseph stammte aus dem Geschlecht des Königs Davids, aus dem nach dem Zeugnis des Alten Testaments der Messias hervorgehen werde. Er lebte als Zimmermann in Nazareth und war der Verlobte von Maria, der Mutter Jesu - nach späterer Überlieferung als alter, 80-jähriger Mann. Als er erfuhr, dass Maria schwanger war, zweifelte er an deren Treue und wollte sich von ihr trennen; doch ein Engel erklärte ihn in einem Traumgesicht, dass Maria "vom heiligen Geist" schwanger sei, und Joseph blieb bei ihr (Matthäusevangelium 1, 18 - 21). Wegen einer von den Römern angeordneten Volkszählung musste er mit der schwangeren Maria nach Bethlehem reisen, wo Jesus geboren wurde (Lukasevangelium 2, 1 - 7). Anschließend flohen sie nach Ägypten, um dem Kindermord des um seine Herrschaft fürchtenden Herodes zu entgehen (Matthäusevangelium 2, 13 - 15), nach dessen Tod im Jahr 4 n. Chr. konnten sie nach Nazareth zurückkehren (Matthäusevangelium 2, 19 - 23). Zum letzten Mal wird Joseph in den Evangelien erwähnt, als er und Maria den zwölfjährigen Jesus im Tempel diskutierend mit den Schriftgelehrten vorfanden (Lukasevangelium 2, 41 - 51).

Das Matthäusevangelium (13,55) nennt namentlich vier Brüder Jesu: Jakobus, Joseph, Simon und Judas, dazu mehrere Schwestern. Bei den frühen Kirchenvätern des Ostens gelten diese als Söhne Josephs aus einer ersten Ehe. Die Westkirche lehrte zunächst, die Geschwister Jesu seien nach dessen jungfräulicher Geburt von Maria und Joseph gezeugt worden. Das spätere Dogma der immerwährenden Jungfernschaft Mariens ließ sie zu Vettern von Jesus werden, Joseph wäre also ihr Onkel gewesen.

Spätere Quellen wie das Jakobusevangelium aus dem 2. Jahrhundert berichten von der Brautwerbung Josephs. Demnach war Maria Tempeljungfrau in Jerusalem und sollte einem Mann verheiratet werden, der sie unberührt lassen würde ("Josephs-Ehe"). Jeder Bewerber - allesamt waren Witwer - sollte einen Stab auf dem Altar des Tempels niederlegen; Josephs Stab grünte und blühte, zudem ließ sich eine Taube als Zeichen der göttlichen Bestätigung auf seinem Kopf nieder. Als Maria trotz des Keuschheitsgebotes schwanger wurde, bezweifelten die Hohen Priester die Enthaltsamkeit der Eheleute. Um ihre Unschuld zu beweisen, mussten beide das giftige Fruchtwasser trinken, blieben aber gesund: dieses Gottesurteil sprach sie von allen Vorwürfen frei.

Der 19. März war seit dem 10. Jahrhundert Gedenktag - festgelegt wohl in der Absicht, das Fest der Minerva, der römischen Göttin der Handwerker, zu ersetzen. Seit 1621 ist der Tag ein Fest im römischen Kalender, nachdem der Josefskult seit dem 14. Jahrhundert besondes von Bettelorden gefördert wurde. 1729 schrieb Papst Clemens XI. den Festtag für die ganze katholische Kirche fest. Die Habsburger erkoren Josef zu ihrem Hausheiligen. Nachdem Kaiser Ferdinand II. 1620 mit einem Bild des Heiligen in die Schlacht gegen die pfälzisch-böhmische Armee am Weißen Berg bei Prag gezogen war und den Sieg errang, wurde der Josefstag im Habsburger Reich zum Feiertag. Papst Pius IX. ernannte Joseph 1870 zum Patron der ganzen katholischen Kirche, Papst Pius XI. ernannte ihn 1937 zum Patron all derer, die den Kommunismus bekämpfen. Das Fest "Heiliger Josef, der Arbeiter", hat Papst Pius XII. 1955 eingeführt als Gedenktag, der Joseph mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai in Verbindung bringen soll. In Spanien ist, wie in den meisten Ländern, der Josephstag auch der Vatertag; man gibt den Vätern Geschenke, zum Beispiel malen die Kinder Bilder in der Schule für ihn.

Kanonisation: Sowohl die orthodoxe als auch die katholische Kirche verehren Joseph als Heiligen. In der Ostkirche begann der Kult um Joseph schon früh, die erste Erwähnung in einem Martyrologium des Westens stammt dagegen erst aus der Zeit um 850. Papst Pius IX. ernannte Joseph 1870 zum "Patron der ganzen katholischen Kirche".
"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

266

30.04.2004, 15:42

2. Mai: Hl. Athanasius

Hl. Athanasius ist einer der vier Kirchenlehrer des Orients.


Der Heilige Athanasius wurde um 295 in Alexandrien als Sohn christlicher Eltern geboren. Im Jahr 328 wurde er Patriarch von Alexandrien.

Er war einer der Hauptverteidiger des Glaubensbekenntnisses des Konzils von Nizäa und ein unentwegter Vorkämpfer gegen die Irrlehre des Arius.

Deshalb musste Athanasius mehrmals in die Verbannung gehen. Er verbrachte über siebzehn Jahre im Exil, unter anderem in Trier und Rom.

Athanasius starb am 2. Mai 373 in Alexandrien. Er ist einer der vier großen Kirchenlehrer des Orients und hinterließ ein reiches Schrifttum.

Dargestellt wird er in bischöflichen Gewändern mit Buch.

Er gilt als Patron gegen Kopfweh.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

267

01.05.2004, 08:46

3. Mai: Hl. Phillipus und Jakobus

Jakobus und Philippus wurden berufen das Evangelium zu verkünden.

Jakobus wurde von Jesus zum Apostel berufen. Sein Name wird im Neuen Testament nur in den Apostelkatalogen erwähnt.

Dargestellt wird er als als Apostel, mit Walkerstange oder Keule und mit Kranz in den Händen.

Er gilt als Patron der Walker, Hutmacher, Krämer, Pastenbäcker.

Philippus stammte aus Betsaida. Er war mit Andreas befreundet. Jesus berief Philippus, der zuerst Jünger des Täufers Johannes war, zum Apostel.

Wahrscheinlich hat Philippus später in Phrygien gewirkt, wo seine Töchter auch begraben wurden. Über sein Lebensende fehlen sichere Nachrichten. Seine Reliquien werden in Rom in der Kirche der Zwölf Apostel verehrt.

Dargestellt wird er als Apostel mit Kreuz, Buch und Geißel.

Auch er gilt als Patron der Walker, Hutmacher und Händler.



"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

268

01.05.2004, 08:47

4. Mai: Hl. Florian

Florian starb als Märtyrer und er ist der Patron der Feuerwehr.

Florian war der höchste Beamte des römischen Statthalters von Ufernorikum.

In der diokletianischen Christenverfolgung opferte er um des Glaubens willen seine Karriere. Aus Sorge um seine Glaubensbrüder kam er nach Lauriacum, das heutige Lorch in Oberösterreich. Hier wurde er verhaftet und zum Tode durch Ertränken verurteilt.

Das Urteil wurde am 4. Mai an der Ennsbrücke vollstreckt. Damals starben noch weitere Christen den Märtyrertod, deren wieder aufgefundene Reliquien im neuen Hochaltar der Lorcher Basilika ruhen.

Dargestellt wird der hl. Florian als Soldat mit Fahne, Wasserkübel, mit Mühlstein am Hals.

Er ist Patron von Oberösterreich; der Feuerwehr, Töpfer, Schmiede, Kaminfeger, und Bierbrauer.

Angerufen wird seine Fürsprache bei Brandwunden, gegen Feuers- und Brandgefahren, Kämpfe, Stürme, Unfruchtbarkeit der Felder und große Dürre.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

269

01.05.2004, 08:48

5. Mai: Franz Tendler

Franz Tendler war ein erfolgreicher Jugendseelsorger.

Franz Tendler wurde 1820 in Wien geboren, trat dem "Redemptoristen Orden" bei und wurde 1842 zum Priester geweiht.

Zunächst wirkte er in Österreich und Bayern als Volksmissionar, seit 1858 als besonders erfolgreicher Jugendseelsorger in Wien, wo er den ersten katholischen Jugendverein gründete.

Nach einem von Liebe und Demut getragenen Leben starb er am 5. Mai 1902 in Wien.
"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

270

07.05.2004, 18:52

6. Mai: Hl. Agostino

Entschuldigung, ist natürlich der 7. Mai: Hl. Agostino

Agostino kümmerte sich um die verlassenen und schwer erziehbaren Kinder von Genua.

Agostino Roscelli wurde 1818 in Ligurien geboren.

Der spätere Gründer der Kongregation der "Schwestern von der Immakulata" stammte aus einer bescheidenen, kinderreichen Bauernfamilie.

Er begann in Genua seine theologischen Studien und empfing 1846 die Priesterweihe. Nach zehnjähriger seelsorglicher Tätigkeit übernahm er die Betreuung von armen, schwer erziehbaren und verlassenen Kindern. 1864 konnte er in Genua die erste Schule eröffnen, der auch eine Werkstätte angeschlossen war. Zur Unterstützung seines Vorhabens gründete er die Kongregation der "Schwestern von der Immakulata".

Das Institut hatte die Aufgabe, Jugendlichen durch religiöse Erziehung und fachgerechte Ausbildung die Möglichkeit zu bieten, sich ihren Lebensunterhalt redlich zu verdienen.

Agostino Roscelli starb am 7. Mai 1902 in Genua.

1995 wurde er selig, am 10. Juni 2001 heilig gesprochen.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

271

07.05.2004, 18:54

8. Mai: Klara Fey

Klara Frey nahm sich der armen Kinder in Aachen an.

Klara Fey, wurde 1815 in Aachen geboren, und rief hier eine Schule für verwahrloste Mädchen ins Leben. Seit 1844 nahm sie sich mit Helferinnen armer Kinder an. 1848 gründete sie die Kongregation der "Schwestern vom armen Kinde Jesus", die sie fortan als Generaloberin leitete.

Klara Fey war eine begnadete Erzieherin. Ihre tiefe Frömmigkeit war von eucharistischem Geist erfüllt. Im Kulturkampf musste sie das Mutterhaus ihrer Kongregation über die Grenze in das Simpelveld verlegen. Dort wurde sie nach ihrem Tod am 8. Mai 1894 auch begraben.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

272

07.05.2004, 18:56

9. Mai: Ottokar III.

Ottokar schaffte die Voraussetzungen für die Gründung des Stiftes Vorau.

Ottokar III., Markgraf von Traungau, gründete 1160 ein Spital am Semmering und übergab 1163 sein Eigengut Vorau in der Steiermark an Erzbischof Eberhard I. von Salzburg zur Gründung eines Augustiner-Chorherren-Stiftes.


Ottokar starb 1164.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

273

19.05.2004, 18:53

19.Mai: Maria Bernarda

Maria Bernarda reformierte ihr Kloster und war in der Mission mit den Schwestern tätig.

Maria Bernarda Bütler wurde 1848 in Aargau geboren und trat 1867 in das Kapuzinerinnenkloster Maria-Hilf in Altstätten bei St. Gallen ein, wo sie 1869 die Profess ablegte.

Sie führte in dem Kloster, desssen Oberin sie 1880 wurde, Reformen ein. Seit 1888 war sie in den südamerikanischen Missionen tätig, zuerst in Ecuador, dann in Kolumbien.


Hier gründete sie die Genossenschaft der "Franziskaner-Missionsschwestern von Maria- Hilf", die sich in Schule und Krankenpflege betätigten.

Maria Bernarda starb am 19. Mai 1924 in Cartagena/ Kolumbien.

Sie wurde am 29. Oktober 1995 selig gesprochen.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

274

19.05.2004, 18:55

20. Mai: Bernhardin

Bernhardin bemühte sich durch seine Predigten Gegensätze zu überwinden.

Bernhardin von Siena, wurde 1380 in Massa-Marittima geboren und, nach seinem Eintritt in den Franziskanerorden, zum Priester geweiht.

Er wirkte seit 1417 als einflussreicher Volksprediger. Durch seine Predigten bemühte er sich, die Gegensätze in Italien zu überwinden und die Verehrung der Muttergottes, des hl. Joseph und des Namens Jesu zu verbreiten.

Als Generalvikar des Ordens wirkte er für die Ausbreitung der "Franziskaner-Observanten". Auf dem Konzil von Florenz 1439 setzte er sich für die Union mit der griechischen Kirche ein.

Bernhardin starb am 20. Mai 1444 in Aquila und liegt dort in der Kirche S. Bernardino begraben.

Dargestellt wird er im Franziskanerhabit mit Buch, mit Sonne, in der das Christusmonogramm IHS steht.

Er ist Patron der Wollweber und wird gegen Brust- und Lungen-krankheiten angerufen.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Geist aus Appenzell

unregistriert

275

25.05.2004, 21:02

Als Gebotener Gedenktag morgen (26.5.) , aber für Amici di Dio sicher ein Fest- und Bittag:

Hl. Philipp Neri, bitte für uns!

Gottes Segen

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

276

31.05.2004, 08:42

Hl. Petronilla

31. Mai

Petronilla soll als Märtyrerin gestorben sein. Über sie wissen wir nur aus Überlieferungen.

Die heilige Petronilla starb in altchristlicher Zeit als Märtyrin für ihren Glauben. Geschichtliche Nachrichten über sie sind nicht überliefert.

Die Legende machte sie zur Tochter des Apostels Petrus. Ihr Grab in der Katakombe der hl. Domitilla neben dem Grab von Nereus und Achilleus wurde schon im 4. Jh. verehrt.

Papst Paul I. übertrug den Sarkophag mit ihren Gebeinen in das Mausoleum an der Peterskirche.

Dargestellt wird sie als christliche Beterin mit Märtyrerkrone und Palme, mit Delphin, Besen oder Schlüssel.

Sie ist Patronin von Rom; der Reisenden und wird gegen Fieber angerufen.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

277

31.05.2004, 08:44

1. Juni Hl. Justin

Justin versuchte als erster Theologe Christentum und griechische Philosophie in Verbindung zu bringen.

Der heilige Justin stammte aus Flavia Neapolis und hatte heidnischen Eltern.

Er fand nach langem Suchen im Christentum die ihn überzeugende Glaubensrichtung. Unter Kaiser Antonius Pius kam er nach Rom, wo sich um ihn ein Schülerkreis bildete. Er verfasste eine Verteidigungsschrift des Christentums, die an den Kaiser und den römischen Senat gerichtet war. In dem "Dialog mit dem Juden Tryphon" setzte er sich mit der jüdischen Lehre auseinander.

Justin ist der erste christliche Theologe, der die christliche Glaubenslehre mit der griechischen Philosophie des Platonismus zu verbinden sucht. Bei ihm findet sich auch erstmals die parallele Verbindung zwischen Eva und Maria.

Justin starb um 165 in Rom als Märtyrer durch Enthauptung.

Über den vorangegangenen Prozess sind echte Akten überliefert.

Dargestellt wird er mit Philosophenmantel und Palme.

Er gilt als Patron der Philosophen.


"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

278

31.05.2004, 08:46

2. Juni : Hll. Marzellinus und Petrus

Petrus und Marzellinus starben für ihren Glauben.

Die heiligen Marzellinus und Petrus sind zwei römische Märtyrer aus der Zeit der Verfolgung unter Diokletian um 304.

Marzellinus war nach der römischen Überlieferung Priester, Petrus Exorzist.

Papst Damasus I. verfasste eine Inschrift für ihre Gräber an der Via Labicana.

827 wurden die Reliquien der beiden Märtyrer mit List und Bestechung entwendet und zuerst nach Steinbach im Odenwald und dann nach Seligenstadt am Main übertragen.

Dargestellt werden sie als Märtyrer mit Palme, Kreuz oder Buch, oder auch mit Schwert.
"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

279

31.05.2004, 08:47

3. Juni : Hl. Karl Lwanga

Karl Lwanga starb für seinen Glauben.

Der heilige Karl Lwanga wurde 1865 in Bulimu/ Uganda geboren und wurde zum Führer der Pagen am Hofe des Königs Mwanga.

Mit zwanig Jahren wurde er getauft.

Bald darauf wurden Lwanga und andere Pagen ihres christli-chen Glaubens wegen in den Kerker geworfen.

Fünf seiner Mitgefangenen konnte er noch in der Haft die Taufe spenden.

Am 3. Juni 1886 wurde Lwanga mit zwölf Gefährten in Namugongo/Uganda lebendig verbrannt.

Dargestellt wird er mit seinen Gefährten als Märtyrer auf dem Scheiterhaufen.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Vips

Profi

Beiträge: 1 237

Wohnort: Salzburg, Wienerwald

Beruf: Jus Studentin

280

31.05.2004, 08:48

4. Juni: Hl. Christa

Christa starb als Martyrerin.
Die heilige Christa gab ihr jungfräuliches Leben für den Glauben an Christus als Märtyrin wahrscheinlich in Kilikien hin.

Über Ort, Zeit und Art ihres Todes sind keine genauen Angaben möglich.

"Nur die Liebe zählt" (Terese von Lisieux)
Nur Mut, immer Mut!
Wir wollen nie ermüden Gutes zu tun, und Gott wird mit uns sein.(Don Bosco)

Thema bewerten