20.10.2017, 21:42 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

521

12.09.2008, 13:10

12. September - Mariä Namen


Das Fest Mariä Namen wurde im 16. Jahrhundert zuerst in Spanien eingeführt; Papst Innozenz XI. führte es 1683 in der ganzen abendländischen Kirche ein zum Dank für den Sieg über die Türken bei Wien. Im römischen Kalender von 1970 wurde dieses Fest gestrichen, da es eine Doppelung zum Fest Mariä Geburt darstellt. Im deutschen Sprachgebiet ist es erhalten geblieben. - Der Name Maria (hebräisch Marjam, Mirjam) wird verschieden gedeutet, aber keine von der etwa sechzig Deutungen ist sicher. Die erste uns bekannte Person mit diesem Namen ist Mirjam, die Schwester des Mose (Ex 15, 20); es ist möglich, dass der Name ursprünglich nicht hebräisch, sondern ägyptisch ist; dann könnte er bedeuten: „die von Gott (Jahwe) Geliebte, Bevorzugte“. Andere Deutungen (Herrin, Schöne, Stern des Meeres) sind noch unsicherer.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

522

15.09.2008, 00:02

Laudetur Jesus Christus!


heute Mo 15.09. (alter Usus):
Fest der Sieben Schmerzen der allerseligsten Jungfrau Maria (Septem Dolorum B. M. V.), II. Klasse, Farbe weiß
(Hl. Nikomedes, Märtyrer)

morgen Di 16.09. (alter Usus):
Hl. Kornelius, Papst und Märtyrer und hl. Cyprianus, Bischof und Märtyrer, III. Klasse, Farbe rot
(Hll. Euphemia, Jungfrau, Lucia und Geminianus, Märtyrer)

übermorgen Mi 17.09. (alter Usus):
In Deutschland: Hl. Hildegard von Bingen, Jungfrau und Äbtissin, III. Klasse, Farbe weiß
Stigmatisierung des hl. Franz von Assisi, Bekenners, IV. Klasse, Farbe weiß

Do 18.09. (alter Usus):
Hl. Joseph von Cupertino, Bekenner, III. Klasse, Farbe weiß

Fr 19.09. (alter Usus)
Hl. Januarius, Bischof und Märtyrer, und seine Gefährten, Märtyrer, III.Klasse, Farbe rot

Sa 20.09. (alter Usus)
Hl. Maria am Samstag, IV. Klasse, Farbe weiß
(Hl. Eustachius und seine Gefährten, Märtyrer)

So 21.09. (alter Usus)
19. Sonntag nach Pfingsten, II. Klasse, Farbe grün
(Hl. Matthäus, Apostel und Evangelist)
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Savonarola« (23.09.2008, 00:26)


523

15.09.2008, 15:35

15. September - Gedächtnis der Sieben Schmerzen Mariens


Das Martyrium der Hl. Jungfrau

Das Martyrium der Hl. Jungfrau wird uns sowohl durch die Prophezeiungen Simeons als auch durch die Erzählung der Passion Christi überliefert. „Dieses Kind wird ein Zeichen des Widerspruches sein und dir“, nun spricht er zu Maria, „wird ein Schwert durch deine Seele dringen“.

Heilige Mutter, es ist wahr, dass ein Schwert deine Seele durchbohrte. Erst als es deine Seele durchbohrte, konnte es das Fleisch deines Sohnes durchdringen. Nachdem dein Jesus seinen Geist aufgegeben hatte, konnte diese grausame Lanze, die seine Seite öffnete, natürlich nicht mehr seine Seele treffen, aber deine hat sie durchbohrt. Seine Seele war nicht mehr da aber deine konnte sich dem nicht entreissen.

Seid nicht erstaunt Brüder, wenn man sagt, Maria ist Märtyrerin in ihrer Seele. Derjenige der darüber erstaunt ist, vergisst - er hat es gehört - dass der Hl. Paulus das Fehlen der Liebe zu den grössten Verbrechen zählt. Das Herz Mariens war davon weit entfernt. Seien auch die Herzen ihrer kleinen Diener weit davon entfernt.



Predigt des Hl. Abtes Bernhard
(dom. As.,14-15)
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

524

15.09.2008, 16:12

Zitat

Original von love&shalom
12. September - Mariä Namen


Das Fest Mariä Namen wurde im 16. Jahrhundert zuerst in Spanien eingeführt; Papst Innozenz XI. führte es 1683 in der ganzen abendländischen Kirche ein zum Dank für den Sieg über die Türken bei Wien. Im römischen Kalender von 1970 wurde dieses Fest gestrichen, da es eine Doppelung zum Fest Mariä Geburt darstellt. Im deutschen Sprachgebiet ist es erhalten geblieben. - Der Name Maria (hebräisch Marjam, Mirjam) wird verschieden gedeutet, aber keine von der etwa sechzig Deutungen ist sicher. Die erste uns bekannte Person mit diesem Namen ist Mirjam, die Schwester des Mose (Ex 15, 20); es ist möglich, dass der Name ursprünglich nicht hebräisch, sondern ägyptisch ist; dann könnte er bedeuten: „die von Gott (Jahwe) Geliebte, Bevorzugte“. Andere Deutungen (Herrin, Schöne, Stern des Meeres) sind noch unsicherer.


kleine Ergänzung aus Kathpedia
Papst Pius X. verlegte das Fest auf den Siegestag, den 12. September.

Nachdem das Fest im Allgemeinen Römischen Kalender gestrichen war, da es eine Doppelung zum Fest Mariä Geburt sei, wurde es im Jahr 2002 wieder für die ganze Kirche eingeführt. Im Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet blieb das Fest "wegen des historischen Bezuges zum Sprachgebiet und der Verwurzelung im Volk" immer erhalten.

Die Gebetsgemeinschaft Rosenkranz-Sühnekreuzzug organisiert jährlich am Wochenende vor oder nach dem Fest eine grosse Maria-Namen-Feier in der Wiener Stadthalle.



Übrigens wurden am 12.September 2000 die Sanktionen gegen Österreich beendet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aragorn1« (15.09.2008, 16:44)


525

17.09.2008, 23:23

18. September

Der seltsame Heilige, gleichzeitig Patron der Prüfungsgestressten, der Piloten und Astro-, Kosmo- und TaikonautenJosef von Copertino

Möge San Giuseppe auch uns zu geistig-geistlichen Höhenflügen verhelfen.
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Copertino« (17.09.2008, 23:24)


526

18.09.2008, 09:46

War mir bisher unbekannt, dieser Schutzpatron der Flieger... Jetzt wissen wir wenigstens, von wo dein Forumsname stammt! :D

Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

527

22.09.2008, 23:58

Laudetur Jesus Christus!


heute Mo 22.09. (alter Usus):
Hl. Thomas von Villanova, Bischof und Bekenner, III. Klasse, Farbe weiß
(Hll. Mauritius und Gefährten, Märtyrer)

morgen Di 23.09. (alter Usus):
Hl. Linus, Papst und Märtyrer, III. Klasse, Farbe rot
(Hl. Thekla, Jungfrau und Märtyrin)

übermorgen Mi 24.09. (alter Usus):
Quatembermittwoch im September, II. Klasse, Farbe violett
(Mariä von der Erlösung der Gefangenen [Commemoratio B. M. V. de Mercede])

Do 25.09. (alter Usus):
Hl. Nikolaus von Flüe, Bekenner, IV. Klasse, Farbe weiß
in der Schweiz - I. Klasse

Fr 26.09. (alter Usus)
Quatemberfreitag im September, II. Klasse, Farbe violett
(Hl. Cyprian, Märtyrer und hl. Justina, Jungfrau Märtyrin)

Sa 27.09. (alter Usus)
Quatembersamstag im September, II. Klasse, Farbe violett
(Hll. Kosmas und Damian, Märtyrer)

So 21.09. (alter Usus)
20. Sonntag nach Pfingsten, II. Klasse, Farbe grün
(in Länden böhmischer Krone: Hl. Wenceslaus, böhmischer Herzog und Märtyrer, I. Klasse, Farbe rot)
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Savonarola« (23.09.2008, 00:26)


528

23.09.2008, 09:23

23. September - Gedenktag

40. Sterbetag vom Hl. Pater Pio


Pater Pio Litanei

Herr, erbarme Dich unser
Christus, erbarme Dich unser
Herr, erbarme Dich unser
Christus, höre uns
Christus, erhöre uns
Gott Vater im Himmel - erbarme Dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt -
Gott Heiliger Geist -
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott -
Heilige Maria - bitte für uns
Seliger Pater Pio - Du glühender Nachfolger Christi -
Du Träger Seiner fünf Wundmale -
Du Meister der Gottersliebe und des immerwährenden Gebetes -
Du Opferlamm für die Sünder durch freiwilliges Leiden -
Du Ebenbild des gekreuzigten Heilandes -
Du lebendiges Zeichen für den gekreuzigten und auferstandenen
Christus am Altar -
Du in der Hl. Messe von Liebe entbranntes Herz, das selbst
Zweifler in tiefste Ergriffenheit brachte -
Du Apostel im Beichtstuhl -
Du erleuchteter Seelenführer, beschenkt mit der seltenen Gabe
der Prophetie -
Du Rettung unheilbarer Kranker durch die Gabe der Heilung -
Du Muster der Nächstenliebe -
Du Helfer in jeder Not -
Du großer Wundertäter durch Gottes Gnade -
Du außergewöhnliches Werkzeug Gottes -
Du unermüdlicher Fürbitter für die Rettung der Seelen -
Du Meister des Gebetes, erfüllt von unbegrenztem Gottvertrauen -
Du von Liebe erfüllter Verehrer der Gottesmutter Maria -
Du eifriger Beter unzähliger Rosenkränze -
Du siegreicher Überwinder der bösen Geister -
Du Vorbild in harter Askese und geistlicher Freude -
Du von tiefster Demut Durchdrungener -
Du Beispiel der Geduld -
Du Meister des Durchhaltens in Krankheit, Enttäuschung und
Leiden -
Seliger Pater Pio, du unser mächtiger Helfer und Schutzpatron -
bitte für uns
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt -
verschone uns, o Herr
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt -
erhöre uns, o Herr
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt -
erbarme Dich unser
Allmächtiger, ewiger Gott, um der Liebe willen, die Dein Diener,
Pater Pio, zu Dir und den unsterblichen Seelen in seinem Herzen
getragen hat, bitten wir Dich, gewähre Deine Hilfe und Gnade in
unseren schweren Anliegen .....
Laß uns, durch sein Vorbild gestärkt und durch seine mächtige
Fürbitte getragen, Dich immer mehr erkennen und lieben - und
wachsen im Vertrauen auf Dein väterliches Erbarmen, dem nichts
unmöglich ist.
Dies erbitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Vater unser... Gegrüßet seist du, Maria... Ehre sei dem Vater...

Lieber guter Pater Pio,
bete und bitt für uns, segne uns und die ganze Welt
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

529

25.09.2008, 09:31

Gedenktag vom Heiligen Nikolaus von Flüe (Bruder Klaus)


Mein Herr und mein Gott,
nimm alles von mir,
was mich hindert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
gib alles mir,
was mich fördert zu dir.

Mein Herr und mein Gott,
nimm mich mir
und gib mich ganz zu eigen dir.


http://www.bruderklaus.com/?id=691

530

29.09.2008, 10:19

29. Sept., Gedenkttag der drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael


Rosenkranz zu den neun Chören der Heiligen Engel

Heiliger Michael!
Ich empfehle Dir die Stunde meines Todes; halte in derselben den bösen Feind gefangen, daß er mich nicht anfechten und meiner Seele schaden kann.
Vater unser... 3 Ave Maria...
Heiliger Gabriel!
Erlange mir von Gott einen lebendigen Glauben, eine starke Hoffnung, innige Liebe und große Andacht zum heiligsten Altarsakrament.
Vater unser... 3 Ave Maria...
Heiliger Raphael!
Führe mich allezeit den Weg der Tugend und Vollkommenheit.
Vater unser... 3 Ave Maria...
Heiliger Schutzengel!
Erlange mir göttliche Einsprechungen und die besondere Gnade; dieselbe treu zu befolgen.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O ihr flammenden Seraphim!
Erlanget mir eine brennende Liebe Gottes
Vater unser... 3 Ave Maria...
O hocherleuchtete Cherubim!
Erlanget mir die wahre Erkenntnis und die Wissenschaft der Heiligen.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O vortreffliche Throne!
Erlanget mir den Frieden und die Ruhe des Herzens.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O hohe Herrschaften!
Erlanget mir den Sieg über alle bösen Neigungen und Begierden.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O unüberwindliche Gewalten!
Erlanget mir Stärke wider alle bösen Geister.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O durchlauchte Fürsten!
Erlanget mir vollkommenen Gehorsam und Gerechtigkeit.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O wundertätige Mächte!
Erlanget mir die Fülle aller Tugenden und Vollkommenheit.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O heilige Erzengel!
Erlanget mir Gleichförmigkeit mit dem Willen Gottes.
Vater unser... 3 Ave Maria...
O heilige Engel!
Erlanget mir wahre Demut und großes Vertrauen auf Gottes Barmherzigkeit!
Vater unser... 3 Ave Maria...

Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

531

29.09.2008, 11:03

Hl. Wenzeslaus

Laudetur Jesus Christus!


Der heilige Wenceslaus (Václav), gestorben im Jahre 929 oder 935, der Hauptpatron der Länder der böhmischen Krone, dessen Hochfest die Tschechen gestern, am 28. September, begangen haben, ordnet sich in die Reihe der heiligen Kaiser, Könige und Großfürsten. Was den Ukrainern und den Russen der heilige Hochfürst Wolodimir (Wladimir) oder den Ungarn der heiligen König István (Stephan), das ist für den Tschechen der heilige Großherzog Wenzel.

In einem Punkt unterscheidet sich der hl. Wenzel allerdings von den meisten anderen hochadeligen Heiligen grundlegend. Er wird gefeiert nämlich nicht nur als Bekenner, heiliger Mann oder heiliger Herzog, sondern vor allem auch als Märtyrer für Christus. Nicht aber ist er auf einem Kriegsfeld gefallen, getötet im Kampf von wilden Heiden oder muselmanischen Horden; nein, der heilige Wenzel starb durch das Schwert, das die Hand seines eigenen Bruders, des Heiden Boleslaus geführt hatte. Dieser war zu diesem Brudermord durch seine graumsame Mutter Drahomíra angestiftet, welche vorher schon Wenzels Großmutter, die heilige Fürstin Ludmila durch einen Strick ermorden ließ.

Wenzeslaus starb an der Kirchenpforte, wohin er sich vor dem wütenden Bruder geflüchtet hatte, denn er lehnte es ab, mit dem Schwert eigenem Bruder zu begegnen.

Der Festtag wird gesamtkirchlich als Fest der III. Klasse begangen, diesmal durch den 20. Sonntag nach Pfingsten zurückgedrägt.
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Savonarola« (29.09.2008, 11:26)


Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

532

29.09.2008, 11:13

Laudetur Jesus Christus!


heute Mo 29.09. (alter Usus):
WEIHEFEST DES HL. ERZENGELS MICHAEL, I. Klasse, Farbe weiß

morgen Di 30.09. (alter Usus):
Hl. Hieronymus, Priester, Bekenner und Kirchenlehrer, III. Klasse, Farbe weiß

übermorgen Mi 1.10. (alter Usus):
Hl. Remigius, Bischof und Bekenner, IV. Klasse, Farbe weiß

Do 2.10. (alter Usus):
Hll. Schutzengel (SS. Angelorum Custodum), III. Klasse, Farbe weiß

Fr 3.10. (alter Usus)
Hl. Theresia vom Kinde Jesu, Jungfrau, Ninne und Kirchenlehrerin, III. Klasse, Farbe weiß

Sa 4.10. (alter Usus)
Hl. Franz von Assisi, Bekenner und Ordensgründer, 3. Klasse, Farbe weiß

So 5.10. (alter Usus)
21. Sonntag nach Pfingsten, II. Klasse, Farbe grün
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

533

29.09.2008, 11:19

Hl. Erzengel Michael

Laudetur Jesus Christus!


Heute begehen wir das Hochfest des Großfürsten der Engel, des heiligen Michaels,


des Siegers über den Teufel und seine gefallenen Diener (alter Usus).


Hl. Michael war der Beschützer des außerwählten Volkes Israel und ist heute der Beschützer des außerwählten Volkes des neuen Bundes, der Kirche Christi. Darüberhinaus wird er als Patron der Sterbenden aufgerufen.

Die Verehrung des hl. Erzengels ist in der Kirche uralt und reicht bis in die Zeit vor dem Kaiser Konstantin. Der Erzengel Michael wurde vom Anfang an gleichermaßen im Osten wie im Westen verehrt.

Das heutige Fest war ursprünglich der Jahrestag der Weihe der St.Michaelskirche an der Via Salaria in Rom.

Heutzutage, nach den liturgischen "Reformen" der 60er/70er Jahre, hat die Verehrung des heiligen Erzengels Michaels in der "Westkirche", wie auch die allgemeine Engelsverehrung, leider ziemlich nachgelassen, während sie in der "Ostkirche" unverändert lebendig bleibt. Die Ostkirche verehrt auch die anderen zwei uns namentlich - durch das Zeugnis der Bibel - bekannten Erzengel (Gabriel, Raphael) durch eigenständige Feiertage, so wie es auch der westliche Überlieferte Ritus tut. Darüberhinaus aber verehren die "Orthodoxen" auch die restliche vier Erzengel durch eigenständige Feiertage und Ikonen, deren Namen nur durch Apokryphen bekannt sind (z.B. Uriel). Dies ist allerdings uns Katholiken explizit untersagt.


Im Neuen Ritus, wurde leider die Verehrung der heiligen Engel stark zurückgedrängt. Das Fest des heiligen Erzengels Gabriel (III. Klasse), welches wir nach dem überlieferten Kalender am 24. März begehen, sowie das Fest des heiligen Erzengels Raphaels am 24. Oktober (ebenfalls III. Klasse) sind im Neuen Kalender gestrichen. Der heilige Engelgroßfürst Michael hat seinen exklusiven Feiertag am 29. September ebenfalls eingebüßt.

Im Neuen Kalender wird am 29. September nunmehr aller drei namentlich biblisch belegten Erzengel gemeinsam gedacht. Das Fest ist allerdings nicht mehr der I. Klasse (Hochfest), sondern wurde herabgestuft auf ein einfaches Fest, was im Alten Kalender etwa der II. Klasse entspricht.

Girolamo
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Savonarola« (02.10.2008, 01:40)


Beiträge: 1 038

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausfrau

534

30.09.2008, 08:23

RE: Hl. Erzengel Michael

Zitat

Original von Savonarola
Laudetur Jesus Christus!

-... aber verehren die "Orthodoxen" auch die restliche vier Erzengel durch eigenständige Feiertage und Ikonen, deren Namen nur durch Apokryphen bekannt sind (z.B. Uriel). Dies ist allerdings uns Katholiken explizit untersagt.

Zitat



Explizit untersagt?
Obwohl es in Mettenheim (Landkreis Mühldorf a. Inn) eine Kirche gibt, in der 7 Erzengel u.a. Uriel in einer katholischen Kirche als Statuen stehen?

Dort liegen sogar Bilder aus, auf denen überlieferte Gebet zu den jeweiligen Erzengeln stehen. Den folgenden Text hab ich aus so einem Gebetszettel der St. Michaelkirche in Mettenheim übernommen:
Diese Engelgruppe geht zurück auf den Seligen Amadeo da Silva, der ihre Namen um 1460 in seinen "Rivalazioni" (Offenbarungen) veröffentlicht hat. Die Verehrung der Engel verbreitete sich, als 1516 in Palermo (Sizilien) in einer Kirche bei Renovierungsarbeiten die Namen und Bilder dieser Engel entdeckt wurden, deren Herkunft niemand erklären konnte. Der dortige Priester, Antonio Lo Duca, ging später nach Rom und erreichte, dass Papst Pius IV. die Kirche S. Maria degli Angeli zu Ehren dieser Engel errichten ließ.
Obwohl nur die Engel ;ichael, Gabriel und Raphael kanonisch sind und damit öffentlich verehrt werden, wurde damit durch den Papst selbst die Verehrung dieser Engel institutionalisiert. (Zitatende)
"Ich wünsche dir das Glück, das daraus entsteht, wenn aus dem Monolog deines Redens mit Gott ein Zwiegespräch wird" Rosemarie Uschold

Savonarola

Meister

Beiträge: 2 201

Wohnort: Deutschland

535

30.09.2008, 20:21

RE: Hl. Erzengel Michael

Laudetur Jeusu Christus!

Zitat

Original von ClaudiaMaria

Zitat

Original von Savonarola
Laudetur Jesus Christus!

-... aber verehren die "Orthodoxen" auch die restliche vier Erzengel durch eigenständige Feiertage und Ikonen, deren Namen nur durch Apokryphen bekannt sind (z.B. Uriel). Dies ist allerdings uns Katholiken explizit untersagt.

Zitat



Explizit untersagt?
Obwohl es in Mettenheim (Landkreis Mühldorf a. Inn) eine Kirche gibt, in der 7 Erzengel u.a. Uriel in einer katholischen Kirche als Statuen stehen?

Dort liegen sogar Bilder aus, auf denen überlieferte Gebet zu den jeweiligen Erzengeln stehen. Den folgenden Text hab ich aus so einem Gebetszettel der St. Michaelkirche in Mettenheim übernommen:
Diese Engelgruppe geht zurück auf den Seligen Amadeo da Silva, der ihre Namen um 1460 in seinen "Rivalazioni" (Offenbarungen) veröffentlicht hat. Die Verehrung der Engel verbreitete sich, als 1516 in Palermo (Sizilien) in einer Kirche bei Renovierungsarbeiten die Namen und Bilder dieser Engel entdeckt wurden, deren Herkunft niemand erklären konnte. Der dortige Priester, Antonio Lo Duca, ging später nach Rom und erreichte, dass Papst Pius IV. die Kirche S. Maria degli Angeli zu Ehren dieser Engel errichten ließ.
Obwohl nur die Engel ;ichael, Gabriel und Raphael kanonisch sind und damit öffentlich verehrt werden, wurde damit durch den Papst selbst die Verehrung dieser Engel institutionalisiert. (Zitatende)


Ja, liebe ClaudiaMaria,

es ist explizit untersagt, namentlich andere Engel anzurufen als diejenige, welche die Heilige Schrift namentlich bezeugt. Das hindert freilich niemanden daran, alle 9 Chöre oder die sieben Erzengel öffentlich ohne Namensnenung zu verehren.

Übrigens, leben wir nicht im Jahre 1460, sondern 2008.

Gottes Segen
Girolamo
AMMDG (Ad Maiorem Matris Dei Gloriam)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Savonarola« (02.10.2008, 01:42)


536

01.10.2008, 08:32

THERESIA vom Kinde Jesu


Theresia von Lisieux, die "kleine heilige Theresia", ist eine ungemein liebenswerte und wahrhaft "große" Heilige. Gerade von ihr können wir sehr viel lernen!

Theresia wurde am 2. Januar 1873 in Alencon in der Normandie (Frankreich) geboren und wuchs sehr behütet und geliebt von Eltern und Verwandten auf.
Als drei ihrer Schwestern ins Kloster gingen, kannte Theresia nur ein einziges Ziel: auch ins Kloster zu gehen. Doch der Bischof verweigerte ihr diesen Wunsch: sie war erst 14 Jahre alt! Da fuhr sie mit ihrem Vater nach Rom und brachte den Mut auf, den Papst selbst zu bitten. Dieser sagte zu ihrer großen Enttäuschung: Tu, was die Oberen sagen! - Thérèse war tief niedergeschlagen, erlebte aber ein Jahr später die große Freude, dass ihr Wunsch in Erfüllung ging. Als sie gefragt wurde, warum sie ins Kloster gehen wollte, sagte sie: "Ich gehe ins Kloster, um Seelen zu retten".
Theresia war also von Anfang an ausgerichtet auf "die ganze Welt" und keineswegs nur darauf bedacht, "ihre Seele zu retten". Das zeigte sich auch im Kloster, wo sie unendllich viel leiden mußte, aber immer fröhlich und gelassen blieb. Wir wüßten eigentlich nicht viel von ihr, hätte sie nicht Tagebuch geführt und hier aufgezeichnet, wie sehr sie für Gott leiden wollte.
Sie hatte ein großes Problem: die großen Heiligen, das wußte Theresia, waren stark im Glauben und konnten ungemein viel leiden. Sie selbst hielt sich dafür nicht stark genug. Wie sollte sie also in den Himmel kommen?
Da kam sie auf eine grandiose Idee: "Ich nehme den Aufzug", sagte sie. "Ich setze mich auf den Arm Jesu, und dieser bringt mich in den Himmel". - Dahinter steckt ein wichtiger Gedanke: wir selbst können uns nicht "heilig machen". Alle Anstrengung ist vergebens. Doch wenn wir uns ganz und gar auf Jesus Christus "einlassen", wenn er uns führt - auch dorthin, wohin wir nicht wollen! - erst dann sind wir "reif für den Himmel!"
diese "Reife für den Himmel" wurde ein schwerer Weg für Theresia. Lange Zeit war sie krank und hielt es vor den anderen geheim. Dann brach die Krankheit voll aus, und Theresia mußte lange im Bett liegen, bis Gott sie heimholte.

Am 30. September 1897 starb Theresia, erst 24 Jahre alt! - Im Jahre 1925 wurde sie heiliggesprochen. Theresia ist die Patronin der Missionen und die zweite Patronin Frankreichs., - Meist wird sie mit Rosen dargestellt, weil sie kurz vor ihrem Tode sagte:
"Ich werde vom Himmel her Rosen regnen lassen!"
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Tolkien

Erleuchteter

Beiträge: 3 226

Wohnort: Rotkreuz

537

01.10.2008, 10:34

RE: Hl. Erzengel Michael

Zitat

Original von Savonarola


Übrigens, leben wir nicht im Jahre 1460, sondern 2008.




Was soll denn das?
Der Sache nach hast Du zwar Recht, aber dieses Argument ist niveaulos. Das Verbot der Engelsnamen außer den drei biblischen ist sogar noch älter.

538

01.10.2008, 10:58

Worte der heiligen Theresia vom Kinde Jesu

"Was Jesus kränkt und Sein Herz verletzt, ist der Mangel an Vertrauen...
Jesus kann alles: Das Vertrauen wirkt Wunder."
"Das Vertrauen, und zwar das Vertrauen ganz allein ist es, das uns zur Liebe führt. Die Furcht führt uns zur strengen Gerechtigkeit. Von dieser strengen Gerechtikgeit wird der Herr keinen Gebrauch machen gegenüber denen, die Ihn lieben. Er berücksichtigt unsere Schwächen. Er kennt vollkommen die Gebrechlichkeit unserer Natur! Wovor sollte ich Angst haben?"
"Die Erinnerung an meine Fehler verdemütigt mich und bestimmt mich, mich niemals auf meine eigene Kraft zu stützen, die nur Schwäche ist. Mehr noch. Sie weckt in mir das Vertrauen auf Gottes Liebe und Barmherzigkeit. Wie sollten diese Fehler, wenn man sie mit kindlichem Vertrauen in den verzehrenden Glutofen der Liebe wirft, nicht für immer verzehrt sein?"
"Aus Liebe leben heißt, die Furcht verbannen, vergang´ner Sünden nimmer ängstlich denken auch. Von meiner Schuld floh jede Spur von dannen, im Gottesfeuer schwand sie hin wie Rauch."
"Ich bin weit entfernt, auf dem Wege der Furcht zu wandeln. Ich weiß immer das Mittel zu finden, glücklich zu sein und aus meiner Armseligkeit Nutzen zu ziehen. Der Heiland selbst ermutigt mich auf diesem Wege."
"Ja, schon seit langem dachte ich, dass der Herr zärtlicher ist als eine Mutter, und ich kennen mehr als ein Mutterherz gründlich! Ich weiß, dass eine Mutter immer bereit ist, die kleinen unfreiwilligen Fehler ihres Kindes zu verzeihen."
"Ich vertraue Jesus alles an. Ich erzähle Ihm meine Untreuen bis ins Einzelne, da ich in meiner kühnen Hingabe denke, so sehr Gewalt über Sein Herz zu erlangen. Auf diese Weise werde ich mir die Liebe dessen, der nicht gekommen ist, die Gerechten zu berufen, sondern die Sünder, um so vollständiger erlangen."
"Es ist wahr, ich bin nicht immer treu, aber ich werde niemals mutlos, sondern überlasse mich den Armen des Herrn..."
"Jesus kann alles: das Vertrauen wirkt Wunder."
"Da der liebe Gott so reich und mächtig ist, verlangt Seine Ehre, dass Er uns nicht enttäusche; wenn wir etwas von Ihm erhoffen, was Er uns nicht zu geben vorhatte, so gibt Er es uns... aber wir müssen Ihm sagen: Ich weiß wohl, nie werde ich dessen, was ich erhoffe, wert sein. Ich strecke Dir nur meine Hand, vollständiger Erhörung sicher, gleich einer kleinen Bettlerin entgegen."
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »love&shalom« (01.10.2008, 10:59)


539

01.10.2008, 17:09

Heilige Sr. Bakhita

Die erste Heilige aus dem Sudan/Nordafrika - heilig gesprochen von Papst Johannes Paul II.

Kurz vor ihrem Tod hat Bakhita einmal über ihre letzte Hoffnung gesprochen und das so ausgedrückt:

„Ich gehe langsam, Schritt für Schritt, denn ich trage ja zwei Koffer bei mir: In dem einen sind meine Sünden, und in dem anderen, der viel mehr wiegt, sind die unendlichen Verdienste Jesu. Wenn ich vor dem Gericht Gottes stehe, bedecke ich meinen hässlichen Koffer mit den Verdiensten der Jungfrau Maria; dann werde ich den anderen öffnen, die Verdienste Jesu Christi vorzeigen und dem Ewigen Vater sagen: Ewiger Vater, jetzt kannst Du selbst urteilen. Und zum heiligen Petrus sage ich: Mach’ die Tür zu, denn ich bleibe jetzt hier.”

Heilige Bakhita, du Glückliche, bitte für uns und hilf uns, den Weg zu gehen, durch die finstere Schlucht des irdischen Lebens und des leiblichen Todes hin zur grünen Weide des Himmels, zur Quelle des Lebens, zu Gott, unserer Hoffnung! Amen.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

540

02.10.2008, 20:42

Gedenktag der Hl. Schutzengel



Buch Exodus 23,20-23.

Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe. Achte auf ihn, und hör auf seine Stimme! Widersetz dich ihm nicht! Er würde es nicht ertragen, wenn ihr euch auflehnt; denn in ihm ist mein Name gegenwärtig. Wenn du auf seine Stimme hörst und alles tust, was ich sage, dann werde ich der Feind deiner Feinde sein und alle in die Enge treiben, die dich bedrängen. Wenn mein Engel dir vorausgeht und dich in das Land der Amoriter, Hetiter, Perisiter, Kanaaniter, Hiwiter und Jebusiter führt und wenn ich sie verschwinden lasse,

Evangelium nach Matthäus 18,1-5.10.

In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf. Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Thema bewerten