20.10.2017, 12:49 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

14.11.2008, 19:51

Freitag, 12. Dezember 2008

100. Gebetsvigil für das Leben in Regensburg

Die Heilige Messe wird S. E. Weihbischof Pappenberger zelebrieren.


Ansprechpartner:
Frau Petra Gunser, 0 94 03/95 24 50

Was ist eine Vigil?

Unter Vigil versteht man eigentlich einen Teil des monastischen Stundengebets, das in der Nacht bis in die frühen Morgenstunden gebetet wird.
Dieser Begriff wurde deshalb für die friedlichen Prozessionen gewählt, weil die Gläubigen betend und singend an die finstersten Orte der Städte ziehen, nämlich direkt vor die Abtreibungspraxen und –kliniken.
In diese Finsternis bringen sie das Licht, den eucharistischen Herrn. Der Prozession geht eine Heilige Messe voraus und die Menschen gehen quasi als lebendige Tabernakel, nachdem sie den Herrn in der Kommunion empfangen haben, hinaus durch die Stadt und bringen Jesus auf das Golgotha der heutigen Zeit.
So nennt der Weltapostolatsgründer, Monsignore Philip Reilly aus Brooklyn, New York, jene Orte, wo heute unschuldiges Blut vergossen wird – die Abtreibungsorte. Monsignore Reilly wird nicht müde in der ganzen Welt zu verkünden, dass es Jesu Wunsch ist, IHN dorthin zu bringen zur Rettung der Kinder und zur Rettung vieler Seelen.

Ablauf einer Vigil
Eine Vigil beginnt mit einer Heiligen Messe, in der, wenn möglich, besonders für die Ungeborenen und für alle kostbaren Kinder Gottes gebetet wird.
Nach der Heiligen Messe setzt der Priester das Allerheiligste aus. Ein Teil der Anwesenden verbleibt betend vor dem Allerheiligsten in der Kirche, um auch für die zu beten, die in einer kleinen Prozession betend vor eine Abtreibungsstätte ziehen – ohne Diskussion, ohne Transparente und vor allem ohne Groll oder gar Wut auf die Eltern und das Abtreibungspersonal.
Nachdem die völlig friedliche Verkündigung der barmherzigen Liebe Gottes auf dem Golgotha unserer Zeit beendet ist, kehren die Gläubigen betend in die Kirche zurück. Dort wird zum Abschluss der Eucharistische Segen erteilt.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

222

15.11.2008, 09:16

Wie jedes Jahr findet in Paderborn am 1.Adventswochenende "Priester gesucht!" statt.
Ein Flyer und weitere Informationen befinden sic hier: http://www.i-basis.de/dp/ansicht/kunden/…nge/k1_m926.pdf

Herzliche Einladung an alle Interessierten.

tobias

Wer Christus einlässt, dem geht nichts, nichts – gar nichts verloren von dem, was das Leben frei, schön und groß macht. Nein, erst in dieser Freundschaft öffnen sich die Türen des Lebens. Erst in dieser Freundschaft gehen überhaupt die großen Möglichkeiten des Menschseins auf. Erst in dieser Freundschaft erfahren wir, was schön und was befreiend ist.

(Papst Benedikt XVI.)

Tolkien

Erleuchteter

Beiträge: 3 226

Wohnort: Rotkreuz

223

19.11.2008, 10:54

Zitat

Original von Tolkien
Ferienfreizeit für Mädchen von 9 bis 13 Jahren
vom 27. bis 31. Dezember 2008 im Südschwarzwald.
Weitere Infos


Anmeldeschluss ist der 9. Dezember.
Frühbucherrabatt gibts bei einer Anmeldung bis zum 27. November.

Tolkien

Erleuchteter

Beiträge: 3 226

Wohnort: Rotkreuz

225

01.12.2008, 12:23

Freitag, 12. Dezember 2008
100. Gebetsvigil für das Leben in Regensburg
Die Heilige Messe wird S. E. Weihbischof Pappenberger zelebrieren.
Ansprechpartner:
Frau Petra Gunser, 0 94 03/95 24 50
Der Ablauf ist:
Beginn: 9.30 Uhr Hl. Messe in der Kirche St. Johann (neben dem Dom)
10.50 Uhr Prozession - Kreuzweg - Rosenkranz
11.50 Uhr Eucharistischer Segen in der Kirche St. Johann
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Turgon

Fortgeschrittener

226

20.12.2008, 19:44


Dominikaner Augsburg

Aktuell: Missa latina im ordentlichen Ritus: 26. Dezember 2008/ 11.30


Link: http://www.dominikaner-augsburg.de

Infos unter "AKTUELL"





Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Turgon« (20.12.2008, 19:47)


227

03.01.2009, 12:59

Am 31. Januar ist wieder Vigil für das Leben in Regensburg
Beginn um 9,30 Uhr in der Kirche St. Johann - neben dem Dom
Ende ca. ? 13 Uhr
Es wäre schön, wenn wir bei der Prozession zur Abtreibungsklinik mehr Leute wären :)
und wenn auch Priester dabei wären.
MARANATA
Wir preisen Dich, unsichtbarer Vater, Du Spender der Unsterblichkeit:
Du bist der Urquell des Lebens, der Urquell des Lichtes, der Urquell jeglicher Gnade und jeglicher Wahrheit. Du liebst die Menschen und bist der Freund der Armen. Du läßt Dich mit allen versöhnen und ziehest alle an Dich durch die Einkehr Deines geliebten Sohnes.
Wir bitten dich:
Mache aus uns lebendige Menschen. Gib uns den Geist des Lichtes, damit wir Dich und Jesus Christus, den Du gesandt hast, erkennen. Gib uns den Heiligen Geist, damit wir Deine unaussprechlichen Geheimnisse zu künden und zu erklären vermögen.
Möge aus uns reden Jesus, der Herr, und der Heilige Geist, und möge ER durch uns Dich lobpreisen. Denn Du bist erhaben über jegliche Macht und Gewalt und Kraft und Herrschaft.
Amen.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Sporrie

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Diözese Regensburg

228

13.01.2009, 23:31

Monats-13.

Wallfahrt zum Monats-13. in Tirschenreuth



Fr. 13.02.2009 mit H. H. Abt P. Janez Novak, OCist, Slowenien

Fr. 13.03.2009 mit H. H. Abt Thomas M. Freihart, OSB, Weltenburg

Mo. 13.04.2009 mit H. H. Dechant Dr. Dagobert Vonderau, Fulda

Mi. 13.05.2009 mit H. H. Weihbischof Dr. Andreas Laun, Salzburg

Sa. 13.06.2009 mit H. H. Bischof Dr. Kiro Stojanov, Skopie/Mazedonien

Feier dieser Wallfahrtstage:
18.00 Uhr 1. und 2. Rosenkranz vor ausgesetztem Allerheiligsten und Beichtgelegenheit - 19.00 Uhr feierlicher Einzug des H. H. Bischofs (Abtes) und der Priester, 3. Rosenkranz, 19.45 Uhr Pontifikalgottesdienst mit Predigt, anschl. Lichterprozession.

LG, Sporrie

229

14.01.2009, 10:49

RE: Monats-13.

Liebe Sporrie,

ich muß doch mal zum 13. nach Tirschenreuth kommen :) . Es fährt ja regelmäßig eine Gruppe von uns nach Tirschenreuth - ich wollte halt unserer Pfarrei nicht untreu werden, da hier auch jeden 13. der Fatimarosenkranz gebetet wird mit schönen Liedern und sehr guten Intentionen.

Gott segne und behüte Dich!
Liebe Grüsse
love&shalom
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Sporrie

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Diözese Regensburg

230

14.01.2009, 13:46

RE: Monats-13.

Liebe love&shalom,

das wär super, wenn wir uns dort mal begegnen! Du wirst es bestimmt nicht bereuen, es ist immer sehr schön :). Ich freue mich schon, wenn Weihbischof Dr. Laun kommt. Das wird bestimmt eine "ganz besondere" Wallfahrt :)

LG, Sporrie

231

16.02.2009, 14:22

Sonnabend, 14. März 2009

Ökumenischer Gebetszug “1000 Kreuze für das Leben” in Münster.

An einem gewöhnlichen Werktag sterben ca. 1.000 Kinder in Deutschland durch Abtreibung. Deshalb möchten wir alle Christen und alle Menschen guten Willens einladen, mit uns gemeinsam um die vorgeburtlich im Mutterleib getöteten Kinder zu trauern. Bitte tragen Sie mit uns ein großes weißes Holzkreuz als Zeichen dafür, dass diese Kinder nicht vergessen sind. Bitte beten Sie mit uns für alle Mütter, damit sie Menschen finden, die zu ihnen stehen, die ihnen einen anderen Weg zeigen, als die Tötung ihres eigenen Kindes. Lassen Sie uns gemeinsam beten für den Abtreibungsarzt und sein Personal, dass in ihren Herzen die Liebe zu den kleinen, wehrlosen Kindern im Mutterschoß aufleuchten möge.

Nehmen Sie sich diese zwei Stunden Zeit, die Kinder brauchen Sie!
Die Ausgabe der Kreuze erfolgt ab 15.30 Uhr auf dem Domplatz. Die Prozession beginnt gegen 15.45 Uhr. __________________________________________________________________

Zusätzliches Gebetsprogramm für Katholiken: 14.00 Uhr Heilige Messe in der St. Aegidiikirche 15.00 Uhr Schmerzhafter Rosenkranz/Eucharistische Anbetung bis 15.30 Uhr __________________________________________________________________
Informationen über den Veranstalter finden Sie unter
www.europrolife.com.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

232

20.02.2009, 12:40

Frau Inge Thürkauf aus Basel (Schweiz)

Sonntag, 22. Februar 2009
15.00 Uhr Barmherzigkeitsrosenkranz in der
St. Bartholomäuskirche in Deisenhofen
(vom S-Bahnbahnhof Deisenhofen gut sichtbar, ca. 5 Minuten Fußweg)

16.00 Uhr Theaterstück mit Frau Inge Thürkauf „Ein Feuer, das brennt“ im Gasthof Weißbräu in Deisenhofen (Wegbeschreibung siehe Rückseite)anschließend gemütliches Beisammensein von Mitarbeitern und Freunden des Lebenszentrums in München


Montag, 23. Februar 2009
18.00 Uhr Heilige Messe in St. Bonifatius (Benediktinerkloster, Karlstr.)

19.00 Uhr „Die Diktatur des Genderismus – Die Schaffung des neuen Menschen durch Gender Mainstreaming“ Referenting: Frau Inge Thürkauf im Rhaetenhaus, Luisenstraße 27, 80333 München (500 m nördlich Hbf)Änderungen vorbehalten!
Veranstalter:
„Helfer für Gottes kostbare Kinder Deutschland e.V.“ Lebenszentrum, Westendstraße 78, 80339 München.Tel. 0 89/51 99 98-51 kostbare-kinder@w4mail.de

Madam Curie und Dorothee von Flüe:Herzliche Einladung zu dem Theaterstück „Ein Feuer, das brennt“ von Inge Thürkauf
Zwei Menschen stehen sich gegenüber: Madame Curie, die Entdeckerin des Radiums und zweifache Nobelpreisträgerin und Dorothee von Flüe, die unscheinbare Frau im Schatten ihres Mannes, des Schweizer Nationalheiligen, Niklaus von Flüe. Im Gespräch mit beiden zeigt sich die verhängnisvolle Kluft zwischen Glauben an die Wissenschaft und dem Glauben an Gott. Es ist im Grunde die Tragik unserer Zeit, den Menschen dahin zu drängen, vom Baum der Erkenntnis zu essen, um ihn vergessen zu lassen, dass Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und dass wir „ohne IHN nichts tun“ können.

Die Witwe des Nobelpreisträgers Max Thürkauf schrieb und spielt diesen atemberaubenden Dialog der beiden gegensätzlichen Frauen.

Wann? Sonntag, 22. Februar 2009, 16.00 Uhr

Wo? Gasthof Weißbräu in Deisenhofen
Wegbeschreibung:
Mit der S-Bahn Nr. 5 in Richtung Holzkirchen;
Abfahrt vom Hauptbahnhof 14.34 Uhr bzw. 14.54 Uhr (aller 20 Minuten) Fahrzeit ca. 30 Minuten.Von S-Bahn die Bahnhofstraße in Deisenhofen Richtung Ortsmitte laufen, am Ende der Bahnhofstraße beim Maibaum befindet sich der Gasthof Weißbräu.
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Sporrie

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Diözese Regensburg

233

07.03.2009, 13:28

Einladung zur Podiumsdiskussion mit

H. H. Generalvikar Michael Fuchs
Oberregierungsrat Dr. Alfred Scheidler
Diplom Sozialpädagogin Ursula Malterer

Moderatorin
Margit Plößner von Radio Ramasuri

Zum Thema
Schutz der ungeborenen Leben
Informationsabend zu § 218 StGB

am Samstag, 14.03.09 um 20.00 Uhr
in Tirschenreuth, Hospitalstr. 1,
Pfarrzentrum, Großer Pfarrsaal
(um 19.00 Uhr Hl. Messe mit H. H. Generalvikar Michael Fuchs)






Am Sonntag, 15.03.09 um 10.30 Uhr:
Hl. Messe mit H. H. Bischof Dr. Walter Mixa in der Stadtpfarrkirche Tirschenreuth

danach: Verleihung des Familienpreises der Pfarrgemeinde Tirschenreuth an H. H. Bischof Dr. Walter Mixa (Empfang nur für geladene Gäste)
LG, Sporrie

234

09.03.2009, 18:44

Am Samstag, 14. März 2009, um 15.30 Uhr auf dem Domplatz, wird es zum siebten Mal den Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" in Münster geben.

Veranstalter ist die Vereinigung EuroProLife (Europäische Stimme der ungeborenen Kinder:"Protect our Life" = "Schützt unser Leben"), deren Anliegen es ist, Christen aller Konfessionen und alle Menschen guten Willens im Gebet für das Leben zu vereinigen.

Es liegt uns völlig fern, gegen irgendwen oder irgendwas zu Felde zu ziehen, jemanden zu diskriminieren oder verachtend mit den Fingern auf Frauen zu zeigen, die sich in ihrer Not gegen das in ihrem Leib wachsende Leben entschieden haben.

Unser Anliegen ist es, auf diese Not aufmerksam zu machen, um die Bekehrung der Herzen der Mütter, Väter, Ärzte und Politiker zu beten, damit in ihnen die Liebe zu den wehrlosen Kindern im Mutterleib entzündet werde.

Seit Juli 2008 werden diese Gebetszüge immer wieder von Linken Gruppierungen gestört. Auch für die Veranstaltung am kommenden Samstag in Münster kursiert nun im Internet ein Aufruf, den friedlichen Gebetszug "laut und kreativ zu stören".

Wir rufen deshalb alle Christen und alle Menschen guten Willens auf, mit uns gemeinsam ein weißes Holzkreuz zu tragen als Zeichen unserer Trauer um die vorgeburtlich getöteten Kinder (etwa 1000 an einem gewöhnlichen Werktag) und mit uns um eine Kultur des Lebens für unser Land zu beten.


Wir bitten Sie von ganzem Herzen, leiten Sie diese Nachricht an alle Ihre Bekannten weiter, rufen Sie Ihre Freunde und Bekannten auf, sich für diese wichtige Aktion Zeit zu nehmen und beten Sie mit uns - denn nur gemeinsam sind wir stark!

Programm Münster:14.00 Uhr Heilige Messe15.00 Uhr Schmerzhafter Rosenkranz/Eucharistische Anbetung bis 17.30 Uhrab 15.30 Uhr Ausgabe der Kreuze am Domplatz

Kontakt in Münster:Klaus Hengstebeck, Tel. 02 51-5 13 50 EuroProLife
Westendstraße 78
80339 München
Tel. +49-(0)89-51 99 98-51
Fax: +49-(0)89-51 99 98 52
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

235

11.03.2009, 12:22

Einladung an interessierte Männer und Frauen zu Gespräch, Information und Gebet


Es geht um Berufungen für den Orden der Karmeliten.



4.April 2009 im Karmel Sankt Michael in Lembeck/Dorsten



Beginn ca.9.00Uhr, Ende ca. 20.00Uhr



Mit der Deutsche Bahn Bahnhof Rhade / von dort aus drei Minuten mit dem Taxi.
Mit dem Pkw: A 31 Ausfahrt Lembeck / links Richtung Lembeck, 1. Haus auf der linken Seiten (Schild: Karmel St. Michael)


Telefon: 02369 – 988620
Fax: 02369 – 9886262
E-Mail:
karmel.lembeck@t-online.de
Internet: www.karmel-st-michael.de

Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

236

16.03.2009, 12:32

Alan Ames in Deutschland - Programm für 2009

Di. 5. Mai D-77833 Ottersweier (südl. v. Baden-Baden) Kath. Kirche St. Johannes,
18.30 Uhr (Rkr), 19 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Rolf Schmeiser,
Tel 0781 948 0005

Mi. 6. Mai D-61462 Königstein
(im Taunus) Kloster d. Ursulinen, Gerichtstr. 19,
17.15 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Sr. Maria Regina,
Tel 06174 93 81 20

Do. 7. Mai D-52070 Aachen-Soers Kirche St. Andreas, Merowingerstr,
18 Uhr (Rkr), 18,30 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Fam. Plesken,
Tel 0241 15 38 57

Fr. 8. Mai D-47652 Weeze
(unweit Kevelaer) Pfarrkirche St. Cyriakus,
17.30 Rkr, 18.00 hl. Messe, anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: 02837 96 12 57

Sa. 9. Mai D-47805 Krefeld St. Johannes Baptist, Johannesplatz,
15 Uhr (Rkr), 16 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Pfarrbüro, Tel. 02151 31 10 59

So. 10. Mai D-36167 Nüsttal-Hofaschenbach (bei Fulda) Kirche St. Peter und Paul,
14 Uhr (Rkr), 15 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Frau Hohmann, Tel 06683 684

Mo. 11. Mai D-93342 Saal an der Donau (Raum Regensburg) Kirche Christkönig,
18 Uhr (Rkr), 18.30 Uhr (Messe), anschl. Vortrag und Heilungsgebet
Info: Claudia Lohner,
Tel 09441 64 19 67

Mo. 21. September 2009
D-91336 Heroldsbach
(zw. Bamberg/Erlangen an der A73), Marienkirche, vorauss. nachmittags (Details folgen im Sommer 2009),
Info: Gebetsstätte,
Tel 09190 /997 587
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

237

15.05.2009, 11:53

Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" in Fulda

Am 6. Juni 2009 findet von 14.45 bis ca. 17.30 Uhr zum zweiten Mal der Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" in Fulda statt.

Veranstalter: "EuroProLife" (Europäische Stimme der ungeborenen Kinder: "Protect Our Life" = "Schützt unser Leben")
Westendstraße 78, 80339 München

Zeit: Samstag, 06.06.2009, 14:45 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
Ort : Bahnhofsvorplatz in Fulda (Ausgabe der Kreuze)

Kontakt:
Präsident von EuroProLife Herr Wolfgang Hering: Tel.: 0 91 90 – 99 39 30
Projektleiter vor Ort Herr Frank Seifert: Tel.: 0 66 48 – 91 46 98
Sekretariat Frau Kathrin Thomas: Tel.: 03 58 41 - 3 72 93

EuroProLife
Ringstraße 31
91336 Heroldsbach
Tel. +49-(0)9190-993930
Fax: +49-(0)89-51 99 98 52
www.europrolife.com
europrolife@yahoo.de
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

238

23.05.2009, 17:32

EXERZITIEN Wigratzbad

mit Fra Elia Cataldo


Dienstag, 26.05.2009 - Freitag, 29.05.2009

"Vertraut auf den Herrn"


ANMELDUNG

Gebetsstätte Wigratzbad
Kirchstraße 18
88145 Opfenbach-Wigratzbad
Tel. 08385/92070
Fax 08385/920729
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Sporrie

Fortgeschrittener

Beiträge: 246

Wohnort: Diözese Regensburg

239

13.06.2009, 22:27

Pfarr- und Wallfahrtskirche Tirschenreuth

267. Wallfahrt in Tirschenreuth
am Montag, 13.07.2009

mit H.H. Kardinal Joachim Meisner, Köln


18.00 Uhr: 1. und 2. Rosenkranz vor ausgesetztem Allerheiligen und Beichtgelegenheit
19.00 Uhr - feierlicher Einzug des Bischofs & Priester; 3. Rosenkranz
19.45 Uhr - Pontifikalgottesdienst mit Predigt, anschließend Lichterprozession

Weitere Termine
Do. 13.08.2009 - mit H.H. Landvolkpfarrer der Diözese Regensburg Holger Kruschina
So. 13.09.2009 - mit H.H. Bischof Wilhelm Schraml, Passau
Di. 13.10.2009 - mit H.H. Bischof Dr. Dr. Klaus Küng, St. Pölten
Fr. 13.11.2009 - mit H.H. Erzbischof Dr. Jakubinyi György, Rumänien
So 13.12.2009 - mit H.H. Weihbischof Reinhard Pappenberger, Regensburg, mit seinem Weihekurs

LG, Sporrie

240

14.06.2009, 11:49

Danke liebe Sporrie, da werden wir uns - so Gott will - sicher sehen! :)
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

Thema bewerten