18.12.2017, 03:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jacobina

Schüler

Beiträge: 110

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: es war einmal

41

21.06.2005, 14:04

Hilfe, Priestermangel

Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich dachte nur in unserer Pfarrgemeinde wäre das so.
Pilgerin

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

42

21.06.2005, 14:05

Zitat


Das ist genau das, was ich oben meinte. Solange trotz sinkender Gottesdienstbesucher die Zahl der zu betreuenden Kirchen gleich bleibt, ist es irrelevant, ob es einen Besucherschwund gibt. Ob 1000 in der Kirche sitzen oder 10... es muss ein Priester kommen um die Hl. Messe zu feiern. Und wenn es in jeder Pfarrei nur noch einen einzigen Gläubigen gibt, ist eine Pfarrei nicht besetzt kann man weiter von Priestermangel sprechen.
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Beiträge: 2 547

Wohnort: Wien

Beruf: Büroangestellte

43

21.06.2005, 14:09

Zitat

Original von Gandalf

Zitat

Original von Claudia

Zitat

Original von Gandalf
Wenn ich in manche Stadtkirchen gehe, wo in manchen Klöstern bis zu 8 Priester mitkonzelebrieren, dann schreie ich mal laut:

Hilfe, Priesterüberschuss oder Hilfe, Laienmangel!


Boa - wo gibt´s denn sowas... 8o???
Freundliche Grüße,
Claudia


Tja, zum Beispiel in Linz (Karmeliterkirche).

G.


Stimmt, das hab ich mir neulich im März auch gedacht....

Gott segne euch!

Sabi
Liebe deine Vergangenheit, denn es ist der Weg, den Gott mit dir gegangen ist!

Als Gott sah, dass die Straße zu lang, die Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um sie und sagte: "Komm heim!"

Tetzel

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Pirna

Beruf: Prediger

44

21.06.2005, 14:15

@Claudia

Zitat

Also lieber viele viele kleine Kirchen, mit jeweils ihrer eigenen *Wahrheit*, als mehrere große?


Es gibt nur EINE Kirche.
Denn Christus ist DER Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben, NIEMAND kommt zum Vater, AU?ER Ddurch ihn!!!

Zitat

Aber das ist es ja nicht, was man mit *sich dem Zeitgeist unterwerfen* meint, oder? Dabei geht es ja um Sexual- und andere moral, Abtreibungsgesetze, Religionsfreiheit, Frauengleichstellung, Schwulenehe usw. Und da bin ich schon der Meinung, muß sich die Kirche anpassen, um nicht unterzugehen bzw von einer breiten Masse abgelehnt zu werden..


Du scheinst mir, wie die ganzen hedonistisch verkommenen Sozialisten als auf das 6. Gebot zu reduzieren und mit dem Unterleib zu denken.
Du kannst Sexualität nicht auf die Triebe reduzieren.
Die Kirche ist die Leibfreundlichste "Institution" welche es gibt, denn dort kommt der Mensch in seiner Ausprägung als MANN UND FRAU voll zur Geltung und wird NICHT als Lustobjekt runtergehandelt, welcher zu jeder Zeit bereitzustehen hat, um benutzt zu werden.
Soll das Christentum so verkommen werden???
Lies mal die entsprechenden Texte in der Hl. Schrift bzgl gerade Homosexualität und so weiter.
Treue und Enthaltsamkeit scheinen vielleicht bei den Sozen out zu sein, ist aber DAS EINZIGE Mittel, welches gegen viele Ãœbel hilft (z.B. Aids, den Kondome sind keineswegs sicher)
Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt

Claudia

Fortgeschrittener

Beiträge: 529

Wohnort: NRW

45

21.06.2005, 14:27

Hallo Tetzel,

Zitat

Original von Tetzel
Es gibt nur EINE Kirche.
Denn Christus ist DER Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben, NIEMAND kommt zum Vater, AU?ER Ddurch ihn!!!


Stell Dir vor, Du wärst in Istanbul geboren. Für wie wahrscheinlich hältst Du die Möglichkeit, daß Du heute Moslem wärest?

Sind die, die in anderen Kulturen vom Christentum hören, das aber trotzdem nicht als Wahrheit anerkennen, allesamt dümmer als Du? Sind die, die Deine Wahrheit nicht als die ihre anerkennen, einfach nur dumme unwillige Mneschen, und DU bist das Leuchten in der Dunkelheit...;)?

Zitat

Du scheinst mir, wie die ganzen hedonistisch verkommenen Sozialisten als auf das 6. Gebot zu reduzieren und mit dem Unterleib zu denken.
Du kannst Sexualität nicht auf die Triebe reduzieren.

Du meinst, daß jeder, der Dein Extrem nicht teilt, zwangsläufig dem anderen anhängt? Wo habe ich jemals für uneingeschränkte *freie Liebe* oder sowas plädiert?

Zitat

Treue und Enthaltsamkeit scheinen vielleicht bei den Sozen out zu sein, ist aber DAS EINZIGE Mittel, welches gegen viele Ãœbel hilft (z.B. Aids, den Kondome sind keineswegs sicher)

Dann ist sowas sicher vollkommener Quatsch... mag es so wissenschaftlich belegt sein, wie es will - alles Sozengequatsche...;)?

http://www.violence.de/prescott/bulletin/article-d.html

Du scheinst kein besonders toleranter Mensch zu sein...

Freundliche Grüße,
Claudia

Dimple

Profi

Beiträge: 1 265

Wohnort: Wien

Beruf: Steuerberater

46

21.06.2005, 14:36

Zitat

Original von Claudia

Aber das ist es ja nicht, was man mit *sich dem Zeitgeist unterwerfen* meint, oder? Dabei geht es ja um Sexual- und andere moral, Abtreibungsgesetze, Religionsfreiheit, Frauengleichstellung, Schwulenehe usw. Und da bin ich schon der Meinung, muß sich die Kirche anpassen, um nicht unterzugehen bzw von einer breiten Masse abgelehnt zu werden..

Freundliche Grüße,
Claudia


Hmm, den Zeitgeist unterwerfen - das ist aber ein sehr spießiges Leben, mit der Masse der Zeitgeistigen mitrenn, da bleibe ich lieber (relativ) konservativ :D

Sexualmoral - da äußere ich mich einmal nicht ;)
Abtreibungsgesetze - ich bin gegen Abtreibungen, da ich sie für ein Verbrechen am Leben des Kindes und am Leben der Abtreibenden halte: Soviel Hoffnung, Liebe & Freude wird getötet. Trotzdem halte ich eine (halb-) legale Möglichkeit von Abtreibungen für notwendig (Bill Clinton schrieb dazu: rare, legal and safe).
Religionsfreiheit: Jeder soll und muß frei wählen, aber sich auch dazu bekennen können.
Frauengleichstellung: hmmm
Schwulenehe: Wenn die Ehe das Absicherungsinstrument der Familie, die die Keimzelle der Zukunft und Gegenwart der Gesellschaft ist, dann nur weil aus ihr (rein potentiell) Kinder entstehen können. Dieses Potential ist bei Homosexuellen nicht gegeben. Gegen die Möglichkeit, gleiche Rechte, wie sonst ohne Eheschließung zusammenlebende Hetero-Paare, auch Homo-Paaren einzuräumen, habe ich persönlich gar nichts.

ABER: Die Kirche muß sich IMHO zuerst um das Wichtigste kümmern: Das Feiern der hl. Messe und die Verkündung des Glaubens an den Auferstandenen Herrn. Den ganzen Schmafu mit Selbstverwirklichungskursen, Schleiertanz und Feng-Shui-Atmung (den Zeitgeist) kann sie IMHO EsoterikerInnen überlassen.

lg
Dimple

Tetzel

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Pirna

Beruf: Prediger

47

21.06.2005, 14:39

@Dimple

Zitat

Trotzdem halte ich eine (halb-) legale Möglichkeit von Abtreibungen für notwendig


???Häh??? X(
Was soll dieser Humbug???
Die Ermordung Unschuldiger kann NIE gerechtfertigt sein, Niemals!!!
Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt

Dimple

Profi

Beiträge: 1 265

Wohnort: Wien

Beruf: Steuerberater

48

21.06.2005, 14:50

Zitat

Original von Tetzel
@Dimple

Zitat

Trotzdem halte ich eine (halb-) legale Möglichkeit von Abtreibungen für notwendig


???Häh??? X(
Was soll dieser Humbug???
Die Ermordung Unschuldiger kann NIE gerechtfertigt sein, Niemals!!!


Mein Großvater war Dorf-Arzt und wurde immer wieder zu mißglückten Abtreibungsversuchen gerufen - halb kochendes Badewasser, Strick- und Häckelnadeln, unsauber arbeitende PfuscherInnen, sprich alles, was zusätzlich noch das Leben und die (Rest-) Gesundheit der abtreibenden Frauen gefährdet hat. Meine Lehre aus diesen Geschichten: Ein Abtreibungsverbot und die dann zwangsweise auftretenden oben geschilderten Zustände sind auch nicht das wahre.

lg
Dimple

Tetzel

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Pirna

Beruf: Prediger

49

21.06.2005, 15:03

@Dimple
Ach und deshalb soll man dem Mord assistieren???
Dann wären ALLE Gesetze sinnlos, denn Mißbrauch wird überall betrieben.
Auch bei "legalen" Abtreibungen entstehen oft genug Komplikationen, doch daß willst Du wohl nicht wahrhaben. Es gibt keine "sauberen" Abtreibungen.
Ein Mord bleibt ein Mord.
Denn Abtreibung ist immer eine Tötung aus niederen Beweggründen. Auch wenn das etliche Juristen zu kaschieren versuchen.
Denn wer rumsaut, muß auch die Konsequenzen tragen. Es dann "wegmachen" zu lassen ist dann wohl der niederste Beweggrund, weil man seine Triebe mal wieder nicht zügeln konnte.
Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt

Dominikus

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Österreich

50

21.06.2005, 15:07

Zitat



Mein Großvater war Dorf-Arzt und wurde immer wieder zu mißglückten Abtreibungsversuchen gerufen - halb kochendes Badewasser, Strick- und Häckelnadeln, unsauber arbeitende PfuscherInnen, sprich alles, was zusätzlich noch das Leben und die (Rest-) Gesundheit der abtreibenden Frauen gefährdet hat. Meine Lehre aus diesen Geschichten: Ein Abtreibungsverbot und die dann zwangsweise auftretenden oben geschilderten Zustände sind auch nicht das wahre.

lg
Dimple


lieber dimple
in diesem Forum sind wir uns einig, daß nie eine Abtreibung gerechtfertigt sein kann. Die Großvater´schen Zeiten sind vorbei, denn ein lediges Kind (übrigens auch bei katholischer Enthaltsamkeit vermeidbar) ist heute keine Schande mehr und der Sozialstaat federt auch bei arger Not das Schlimmste ab.
per mariam ad jesum

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

51

21.06.2005, 15:10

Zitat

Original von Claudia
Hallo Tetzel,

Zitat

Original von Tetzel
Es gibt nur EINE Kirche.
Denn Christus ist DER Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben, NIEMAND kommt zum Vater, AU?ER Ddurch ihn!!!


Stell Dir vor, Du wärst in Istanbul geboren. Für wie wahrscheinlich hältst Du die Möglichkeit, daß Du heute Moslem wärest?

Sind die, die in anderen Kulturen vom Christentum hören, das aber trotzdem nicht als Wahrheit anerkennen, allesamt dümmer als Du? Sind die, die Deine Wahrheit nicht als die ihre anerkennen, einfach nur dumme unwillige Mneschen, und DU bist das Leuchten in der Dunkelheit...;)?

Darauf kommt es nicht an. Es kann niemandem verboten werden, seine Religion sei die absolut wahre und ihre Verkündigung die reine Wahrheit. Und so glaube ich, dass die römisch-katholische Kirche die Hüterin der absoluten Wahrheit ist. Ich weiß natürlich, dass dies viele (von JEDEM kann man zB bei Protestanten und leider auch vielen Katholiken) auch von ihrer Religion denken, zB dass ein Imam den Islam für die absolute Wahrheit hält. Das mag er bitteschön denken und ich verurteile ihn auch nicht deswegen. Ich darf aber der Meinung sein (und bin es), das sich dieser Imam irrt.

Leider hat sich im Zuge der heutigen Liberalisierung aller Lebenszweige, dem endlosen Konsenszwang in Politik und Gesellschaft und der Zaghaftigkeit vieler Gläubiger (die Angst vor dem Anecken haben) ergeben, dass heutzutage jeder schief angeguckt wird, dass dies und jenes die absolute Wahrheit ist und deshalb quasi unanfechtbar ist. (Ein Beispiel kannst du erleben, wenn du hier ( http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=84616 ) mal klickst. Der Interviewer von Kardinal Meisner wundert sich offenbar darüber wie selbstverständlich der Kardinal behauptet, dass die katholische Lehre die Wahrheit ist). Ein weiteres Beispiel ist die Kritik gegenüber dem NRW Ministerpräsidentschaftskandidaten J. Rüttgers, als er behauptete, die katholische Kirche verkünde allein die Wahrheit.

Es zeigt sich in diesen Kritiken ein seltsames Religionsverständnis, denn: Wenn ich nicht glaube, dass meine Religion die Wahrheit verkündet, sondern dass auch andere Religionen möglicherweise Recht haben könnten, dann kann ich das ganze auch gleich bleiben lassen. Der Glaube wird sinnlos dadurch.
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Claudia

Fortgeschrittener

Beiträge: 529

Wohnort: NRW

52

21.06.2005, 15:22

Hallo Benedictus,

da dieser Thread verschoben ist, darf ich Dir leider nicht mehr antworten, oder...:(?

Freundlcihe Grüße,
Claudia

Tetzel

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Pirna

Beruf: Prediger

53

21.06.2005, 15:24

@Claudia

Zitat

Dann ist sowas sicher vollkommener Quatsch... mag es so wissenschaftlich belegt sein, wie es will


Welche Wissenschaft???
Die Nazis konnten auch "beweisen" daß die Juden Untermenschen sind!!!
Die katholische Kirche hat auch nie verboten, die Sexualität zu leben. Sondern sie ermahnt, sorgsam und verantwortungsbewußt umzugehen.
Rumzuhuren und mit jedem in die Kiste zu steigen und blos keine Verantwortung übernehmen und wenns dann schief geht- was ist das für ein Leben.
Dann bist Du kein freier Mensch, sondern Gefangener Deiner Triebe.
Der Katholik allein ist ein wahrhaft freier Mensch!!!

Zitat

Du scheinst kein besonders toleranter Mensch zu sein...


Doch, denn ich erdulde- das bedeutet nämlich tolerieren-andere Meinungen.
Ich akzeptiere sie jedoch nicht- denn das bedeutet annehmen!!!

Im Gegensatz zu anderen Religionen versuche ich meinen Nächsten zu lieben, egal welche Anschauung er hat!!!
Vielleicht gelingt mir es nicht immer, aber ich bin ja ein Mensch- doch ich bemühe mich darum.
Solch ein Bemühen kannst Du jedoch im Koran und den anderen "heiligen" Büchern nirgends finden. Dort wird Gleiches mit Gleichem vergolten und deshalb KANN es auch im Nahen Osten nie Frtieden geben, es sei denn diese Menschen bekehren sich zum wahren Glauben!!!
Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

54

21.06.2005, 15:33

Zitat

Original von Claudia
Hallo Benedictus,

da dieser Thread verschoben ist, darf ich Dir leider nicht mehr antworten, oder...:(?

Freundlcihe Grüße,
Claudia

Keine Ahnung, wie streng das hier ist, aber für den Notfall gibts eine PN-Funktion ;)

/Ist sowieso besser, weil das hier alles ja schon wieder meilenweit vom Thema entfernt ist.
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benedictus« (21.06.2005, 15:36)


Antonio

Fortgeschrittener

Beiträge: 496

Wohnort: Deutschland

Beruf: Priester

55

21.06.2005, 16:27

Jetzt habe ich diesen Thread nur mal überflogen, weil alles zu lesen, kann sich ja keiner antun.

Wir in Eichstätt haben zum Beispiel am WE 10 Diakonenweihen! Ist doch was und der Bischof Dr. Walter Mixa hat recht wenn er sagt, dass es an den Bischöfen liegt und auch an den Priestern.
Frage ich im Seminar die Semis, dann sind sicher 80 Prozent alleine auf dem Weg, ohne einen Priester, der sie begleitet noch angesprochen hat.

Will jetzt nicht schlecht reden, doch dazu kommen die Pastoralpläne für 2020!!! SO EIN QUATSCH!!
Mensch, setzt euch, nein kniet euch mal in die Kirchen und bittet den Herrn um Priesternachwuchs und ich glaube nicht, dass er unsere Bitten abschlägt.

Alle Argumente die angeführt werden, wie weniger Gläubige ... Konzelebration.... sind völlig korrekt!

Nein, ich kann nur meinen Bischof unterstützen und aufrufen, die Menschen anzusprechen, vor allem wieder über den Glauben auf der Straße zu reden und nicht nur über Mode, Fun und Urlaub!

Gottes Segen

Antonio

"Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir, gib alles mir, was mich fördert zu dir, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir. Amen"
(Hl. N v. F)

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

56

21.06.2005, 16:32

Zitat

Original von Antonio
Jetzt habe ich diesen Thread nur mal überflogen, weil alles zu lesen, kann sich ja keiner antun.

Wir in Eichstätt haben zum Beispiel am WE 10 Diakonenweihen! Ist doch was und der Bischof Dr. Walter Mixa hat recht wenn er sagt, dass es an den Bischöfen liegt und auch an den Priestern.
Frage ich im Seminar die Semis, dann sind sicher 80 Prozent alleine auf dem Weg, ohne einen Priester, der sie begleitet noch angesprochen hat.

10 Diakonenweihen sind allerdings bemerkenswert. Nur: Wieviele Priester gehen in Bistum Eichstätt denn jedes Jahr in den Ruhestand?
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benedictus« (21.06.2005, 16:33)


corinquietum

unregistriert

57

21.06.2005, 16:35

...nur eine, vielleicht zu vernachlässigende-, Nebensache beim Thema "Konzelebration":

Jede Ordensgemeinschaft hat, qua Ordensgemeinschaft die Übung der, in alten Orden so genannten, Konventmesse. Die gehört zum Gemeinschaftsleben einfach dazu und kann nicht ohne triftigen Grund einfach vernachlässigt werden; denn sonst zerfällt eine solche Germeinschaft!

Corinquietum

Antonio

Fortgeschrittener

Beiträge: 496

Wohnort: Deutschland

Beruf: Priester

58

21.06.2005, 16:39

Sei mir nicht böse, aber ich hab jetzt keine Statistik im kopf, kannst mal auf unserer Seite nachschauen!

Muss leider weg!

www.bistum-eichstaett.de

Herzlichst

Antonio

"Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir, gib alles mir, was mich fördert zu dir, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir. Amen"
(Hl. N v. F)

Tetzel

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Pirna

Beruf: Prediger

59

21.06.2005, 16:41

Im Bistum Eichstätt scheint noch "die Welt in Ordnung" zu sein.
Doch dieser böse konservative Bischof, das schreckt doch die Leute ab :D
Nur im Gegensatz zum Mainzer Seminar wird dort anscheinend noch der Glaube und das Beten gelehrt, im Gegensatz zu Mainz, wo sich der Subregens zu Neuheidnischen Ritualen bekennt, indem er mit Henkelkreuz am Revers anstatt Soutane rumläuft, das läßt noch nicht mal ein Ägyptenfreak mehr hinter dem Ofen hervorlocken.
Mal schauen, ob der Hl. Geist auch mal in Mainz ankommt. Doch bei diesem Bischof und Regens landet er bestimmt nicht dort im Seminar...
Sobald der Gülden im Becken klingt im huy die Seel im Himmel springt

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

60

21.06.2005, 16:57

Zitat

Original von Tetzel
Im Bistum Eichstätt scheint noch "die Welt in Ordnung" zu sein.
Doch dieser böse konservative Bischof, das schreckt doch die Leute ab :D

Na wenn du das nur an den Zahlen festmachen willst:

Bistum Limburg (699.000 Katholiken):
329 Pfarreien; 399 Priester; 61 Diakone, 249 Ordensbrüder; 911 Ordensschwestern, 114 Ordensgemeinschaften

Bistum Mainz (810.000 Katholiken)
344 Pfarreien, 419 Priester, 49 Hauptamtliche und 32 Nebenamtliche Diakone, 97 Ordensbrüder, 423 Ordensschwestern

Bistum Eichstätt (460.000 Katholiken)
281 Pfarreien, 287 Priester (knapp, was?), 20 Diakone, 24 Ordensbrüder, 602 Odensschwestern

Dafür leistet sich Eichstätt aber 15 Dekanate, mehr als die anderen, obwohl die mehr Katholiken haben.

Alles in Ordnung in Eichstätt...
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Thema bewerten