24.11.2017, 16:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.09.2004, 11:54

ein Kloster wie kein anderes

Liebe Leute,

könnt Ihr Euch vorstellen, daß jemand in einem Alter, in dem andere in Rente gehen, noch mal was von Grund auf Neues anfängt? Bestimmt.

Aber daß dieser Jemand ein Mönch ist und daß dieser Mönch in den Osten geht - in eine Gegend obendrein, in der der Kommunismus in den Seelen mindestens so schwere Verwüstungen hinterlassen hat wie in der Landschaft -, das werdet Ihr sicherlich schon für ziemlich bemerkenswert halten. Ich jedenfalls halte es für bemerkenswert.

Es gibt so einen Mönch. Er ist ein Zisterzienser, der bereits in den 60er Jahren ein Kloster seines Ordens im Rheinland mitbegründet hat und nach der Wende nach Böhmen (Tschechien) aufgebrochen ist, um erstens das dortige Kloster Osek (Ossegg) aus seinem nahezu verfallenen Zustand zu retten und zweitens wieder geistliches Leben in der Region zu wecken. Er ist auf seine Weise ein echter Pionier, wie es die Zisterzienser eigentlich früher immer waren.

Der Mönch heißt Abt Bernhard Thebes OCist. Sein Klostergelände ist etwa halb so groß wie der Vatikanstaat, und es leben dort mit ihm eine ganze Reihe Armer, Gestrandeter und Obdachloser, die sonst kaum etwas haben. Obwohl er bis heute kaum Tschechisch spricht, hat er über die Jahre schon viele Menschen neu zum Glauben gebracht, Kinder und Erwachsene getauft und auch seinem Orden neue Berufungen zugeführt.

Inzwischen kommen - vor allem im Sommer - Wallfahrer, Besucher und Helfer aus allen Himmelsrichtungen nach Osek, die stets ein gastfreies Haus vorfinden, wenn auch der Komfort natürlich beschränkt ist. Jugendliche aus Sachsen und Böhmen bringen die riesigen Klostergärten in Ordnung und tun damit gleichzeitig auch noch was für die Völkerverständigung in der Region.

Ich stelle dies hier hinein, weil ich Euch einladen möchte, mal dorthin zu fahren, wenn Ihr Zeit habt, um dieses außergewöhnliche Kloster und diesen charismatischen Mönch kennenzulernen.

Näheres über das Kloster und auch über die mehr als 700 Mitglieder starken deutschen und tschechischen Freundeskreise, die sich darum herum gebildet haben, erfahrt Ihr auf der Internetseite, die Ihr HIER anklicken könnt. Wenn's schon für eine Reise gerade nicht reicht, besucht wenigstens mal die Webseite - und vielleicht fällt dem einen oder anderen ja was ein, was man für Abt Bernhard und sein Kloster tun könnte.

Beste Grüße,
Archimedes

Jakoba

Meister

Beiträge: 2 814

Wohnort: Bistum Chur und bin stolz darauf!

Beruf: Pönitente

2

16.09.2004, 11:11

Hallo Archimedes,

wirklich grossartig, dein Beitrag! Danke!

Fantastisch, dieser Abt und seiner Gemeinschaft! Er lässt Gott auf wunderbarer Weise durch sich arbeiten.
Beispielhaft! :))

Warst du selber auch schon dort?

Grüssen,

Jakoba
Gebetsbuch: "Sakrament des Altars" bei www.aszetik.net
Suche: "Leben der Heiligen" P. François Giry

3

16.09.2004, 14:55

@ jakoba

Ja, ich war schon häufiger dort, allein dieses Jahr schon zweimal. Deswegen dachte ich mir, es wäre gut, dafür in unserem katholischen Forum mal ein bißchen Werbung zu machen.

Vielleicht sollte ich noch sagen, wo das Kloster ist: Es liegt etwa auf halbem Weg zwischen Dresden und Prag am Südhang des Erzgebirges, wo es im Winter bitterkalt wird. Die Kreisstadt ist Teplice (Teplitz).

Es freut mich, daß es bei Dir Anklang gefunden hat. :)

Beste Grüße,
Archimedes

4

07.10.2004, 10:34

Weiß eigentlich sonst keine(r) was zu dieser Pioniertat der europäischen Neuevangelisierung zu sagen? ?(

Ist aber jammerschade... :( :rolleyes:

Gruß,
A.

5

13.11.2004, 13:24

bitte um gebet

Liebe Leute,

bitte gewährt dem Abt und dem Kloster in Osek das Almosen Eures Gebetes.

Am 11. Dezember findet dort eine Profeß statt. Ein junger, mutiger Mönch möchte seine Gelübde auf das Kloster ablegen, und aller Voraussicht nach wird dazu sogar der Generalabt der Zisterzienser aus Rom anreisen. Es ist die erste Profeß in Osek seit der Wiedererlangung des Klosters durch den Orden Anfang der 90er Jahre und ein wichtiges Signal für den Fortbestand dieser christlichen Oase im weitgehend entchristlichten Nordböhmen.

Viele Grüße,
Archimedes
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Lülüss

unregistriert

6

13.11.2004, 21:34

Hoffentlich werden es noch mehr Gelübde werden:).

Liebe Grüsse und viel Freude mit diesem schönen Ort.

7

03.02.2005, 12:26

Nochmals möchte ich Euch um Euer Gebet für den Abt und das Kloster Osek bitten.

Nachdem die Profeß im Dezember mit großer Freude und großer Feierlichkeit begangen werden konnte, ist das dringende Anliegen, das ich Euch diesmal empfehlen möchte, die Gesundheit des Abtes, um die wir Freunde des Klosters uns zur Zeit ebenso sehr sorgen wie um die des Heiligen Vaters.

Wer heute beim Rosenkranz dem kirchlichen Brauch gemäß die Lichtreichen Geheimnisse betrachtet, möge dabei bitte auch Abt Bernhard einschließen, dem dieses Geschenk des Papstes viel bedeutet, oder man möge seiner auf andere Weise betend gedenken - auch wenn Ihr den Abt persönlich nicht kennt, denn wir wissen ja: Gebet wirkt immer! :)

Danke,
Archimedes
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Geist aus Appenzell

unregistriert

8

04.02.2005, 11:54

Lieber Archimedes

Das mache ich gerne.

Gottes Segen

9

09.03.2005, 14:33

Danke für alle Gebete in diesem Anliegen. Sie haben gefruchtet. Dem Abt geht es wieder besser, und es gab kürzlich einige sehr erfreuliche und ermutigende Begegnungen und Gespräche, die für die geistliche und wirtschaftliche Zukunft des Klosters sowie für die deutsch-tschechischen Kontakte viel Gutes erhoffen lassen. Gott vergelt's!
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Jakoba

Meister

Beiträge: 2 814

Wohnort: Bistum Chur und bin stolz darauf!

Beruf: Pönitente

10

09.03.2005, 21:44

Danke, Archimedes, für diese erfreuliche Nachricht.

Ich lese auch weiterhin noch gerne mit.
Gebetsbuch: "Sakrament des Altars" bei www.aszetik.net
Suche: "Leben der Heiligen" P. François Giry

11

25.05.2005, 13:20

Seit neuestem gibt es noch eine andere Internetseite zum Kloster Osek, die ich empfehlöen möchte:

www.kloster-projekte-osek.info

Die hebt zwar etwas weniger auf die religiöse Seite des Klosters ab und mehr auf die kulturelle und landschaftsarchitektonische, aber dafür vermittelt sie noch mehr Eindrücke von dem ganzen Objekt und den Möglichkeiten, die sich dort bieten. Sehr gut gemacht, finde ich. Einiges ist aber noch im Aufbau.
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

12

04.07.2005, 15:57

Wer für das übernächste Wochenende noch ein lohnendes Ausflugsziel sucht (das gilt insbesondere für die Leute aus dem sächsischen, süddeutschen und österreichischen Raum), kann gerne am Samstag, dem 16. Juli, nach Osek kommen. Abt Bernhard Thebes feiert dann Doppeljubiläum: 15 Jahre Abt von Osek und 40 Jahre Priester im Zisterzienserorden.

Dazu zelebriert er in der prachtvollen Barockbasilika des Klosters um 10 Uhr morgens ein Pontifikalamt zum Dank für die Berufung und für die Jahre im Dienst der Kirche. Übernachtungsmöglichkeiten sind vorhanden, und der Abt wird niemanden abweisen, der aufrichtig und gläubig mitfeiern möchte. Näheres dazu auf den beiden oben verlinkten Webseiten.

Und an alle, die dann nicht dorthin kommen können und wollen, richtet sich die neuerliche Bitte um ein Gebet für den Abt.

:)
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Archimedes« (04.07.2005, 16:53)


13

14.01.2006, 11:38

hinweis auf eine sendung

Liebe kath.netter,

hiermit möchte ich auf eine Sendung hinweisen, die am kommenden Dienstag abend im ZDF läuft. Einer der Beiträge handelt von dem Abt des Klosters Osek, Bernhard Thebes. Es würde sich bestimmt lohnen, sich die Zeit zu nehmen, um ihn anzuhören und das Kloster anzusehen. Und wer danach Lust hat, mal dort hinzufahren, ist, wie ich versichern kann, jederzeit herzlich willkommen.

Link zu dem Hinweis auf die ZDF-Sendung: http://www.zdf.de/ZDFde/einzelsendung_co…2628294,00.html

Links zum Kloster:
http://www.kloster-osek.org
http://www.kloster-projekte-osek.info

Schönen Gruß,
A.
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Romantika

unregistriert

14

14.01.2006, 23:16

@ Archimedes

Danke für den Hinweis!
Ich werde die Sendung ansehen und auch die Sendung
weiter empfehlen.

15

16.01.2006, 09:15

@ romantika

Das freut mich sehr. Vielen Dank. =)
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

16

16.01.2006, 10:44

RE: @ romantika

Es gibt viele "Klöster wie kein Anderes". Von daher fände ich es sinnvoll, hier nicht nur über Osseg zu berichten, sondern Informationen über Klöster, die etwas ganz besonderes haben, in diesem Thread zusammenzutragen. Dadurch wird Osseg nichts weggenommen - der Thread wird insgesamt attraktiver. Vielleicht mag der Moderator den thread ja entsprechend umbenennen, falls noch mehr Forumsteilnehmer ihr ganz besonderes Kloster hier mitteilen wollen.

Ich mache jedenfalls gerne den Anfang mit einem Hinweis auf die Abbaye Saint Marie de Lagrasse im Languedoc. Sie hat mit Osseg gemeinsam, daß auch hier eine zunächst ganz kleine Gruppe sich zur Aufgabe gemacht hat, ein uraltes (Gründung durch Karl den Großen) und durch die Wechselfälle der Geschichte übelst mitgenommenes altes Gemäuer wieder in einen Ort gegenwärtiger Frömmigkeit und des Gottesdienstes zu verwandeln.


Inzwischen haben die auf 25 Mitglieder angewachsenen Kanoniker unserer lieben Frau von Lagrasse die Abtei zu einem religiösen und touristischen Zentrum der Region entwickelt, das auch ökonomisch genug Kraft aufbringt, den zahlreichen Bauten und Ruinen aus vielen Jahrhunderten ihr Leben zurückzugeben.



Als im vergangenen November drei Mitglieder der Gemeinschaft, die sich übrigens dem traditionellen Ritus verpflichtet weiß, die Priesterweihe empfingen, haben es sich vier Bischöfe der Umgebung nicht nehmen lassen, an der Weihe mitzuwirken.

Geist

Admin

Beiträge: 5 007

Wohnort: Schweiz

17

16.01.2006, 14:57

Wie sieht das mit dem Umbennen der Threadstarter?
Der Sinn des Lebens ist Gott zu dienen!

18

16.01.2006, 16:11

@ geist

Danke für die Nachfrage! :)

Im Grunde bin ich da ganz schmerzfrei, was den Titel dieses Threads betrifft. Es ist ja sowieso kein Kloster wie das andere... ;)

Ich hatte dieses Thema eigens unter "Pinnwand" angelegt, weil ich eben gezielt für dieses Kloster, wenn man so will, ein bißchen Werbung machen wollte. Wenn nun alle anderen hier auch ihre Lieblingsklöster anpreisen, geht diese Exklusivität natürlich verloren. Ich kann damit leben, aber man könnte auch fragen, ob nicht ein allgemeiner Kloster-Thread im "Pinnwand"-Forum angebracht wäre. Aber da müßte dann wohl Osek auch mit rein... :rolleyes:

Also: Ich stelle es der Moderation anheim, ob mein Osek seinen eigenen Thread behalten darf (evtl. mit einem anderen Threadnamen wie z. B. "Kloster Osek") und andere Kloster-Beiträge woanders untergebracht werden, oder ob wir alles in eins rühren. Macht's, wie Ihr mögt... 8)
It would be a gain to the country were it vastly more superstitious, more bigoted, more gloomy, more fierce in its religion than at present it shows itself to be.

John Henry Cardinal Newman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Archimedes« (16.01.2006, 16:12)


Romantika

unregistriert

19

19.01.2006, 23:38

Hallo Archimedes,

ich habe vorgestern die Sendung auf ZDF gesehen - und war beein-
druckt von der Persönlichkeit dieses Abtes! Ich glaube, du weißt,
wie ich das meine...
Schade nur, daß dieser Teil der Sendung nicht länger war, ich hätte
gern mehr über den Abt und auch das Kloster erfahren.

Mit herzlichen Grüßen

Romantika

mandragora

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Berlin

20

20.01.2006, 01:24

ich werde gerne mitbeten für dieses kloster, und wenn ich es einrichten kann es vielleicht auch mal besuchen (sogar mehr wahrscheilich als vielleicht).
es ist ein zeichen, dass wieder klösterliches leben möglich ist, für die ganze gegend.
und ich habe mich gefreut von der profeß zu lesen.
@Archimedes: weißt du, von wo der bruder kommt; war es schon eine tschech. berufung?

lg mandra

Thema bewerten