23.10.2017, 04:43 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

1

19.04.2002, 11:04

Christliche Rockmusik

Gibt es christliche Rock- und Pop-Musik?
Was ist das Besondere an dieser Musik?
Was oder wer gehört dazu?
Was ist die Meinung der kath.net-Leser?

MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

fono

Meister

Beiträge: 2 625

Wohnort: NRW - Sauerland

2

19.04.2002, 11:25

Punk-Rock rules!

Christliche Musik aller Sparten gibt es schon seit Jahrzehnten. Von den älteren Bands fallen mir jetzt Eden, Moral Support und Petra ein. Die haben schon in den 70'ern angefangen. Christlichen Punk, Hardcore oder Metal gibt es ebenfalls schon seit Jahren. Großartig besonderes ist eigentlich nichts an der Musik außer, dass in den Texten der christliche Glaube und das Evangelium verarbeitet werden. Da gibt es genauso wie bei säkulären Bands gute und schlechte dabei. Ist halt Geschmackssache. Cool sind z.B. Massivivid !!

Hier gibt's christliche Musik jeglicher Art zum kostenlosen Download: Christianmp3.com

Hier kann man christliche Musik kaufen: Das-P

Christliches Amerikanisches Independent-Label: Tooth and Nail Records

Hier gibt's auch kostenlose MP3's: Gospelsite




abbé jos

unregistriert

3

19.04.2002, 12:24

...? ...!

Ob es christliche Rockmusik gibt weiss ich nicht. Von einem musikalischen und pastoralem Standpunkt würde ich es lieber sehen wenn es sie als Gattung nicht gibt; jedoch soll es Rockmusik mit christlichen Texten geben. Da bin ich total dafür. Ich will jedoch nicht, dass sich diese Musik von der "weltlichen" stylistisch abgrenzen soll:
- musikalisch: sie soll genau ansprechend sein, wie alles andere der Branche;
- pastoral: das spezifisch christliche soll nicht an einen Rand gedrängt und dann als Musik für Sondergruppen verkauft werden.
Ist sie Musik für alle, dann kann auch durch diese Medien das Evangelium viele erreichen, die ihre CDs nicht im religiösen Laden kaufen.

Leider gibt es auch innerhalb der Kirche Menschen, die dieses als Teufelswerk betrachten, weil sie ihren "Standards" von "christlicher Musik" nicht entspricht ( -> sie ist zu laut, die Musiker zu wild, klingt genauso wie der andere "Satansrock"....). Auch mir gefällt nicht alles, dennoch hoffe ich tolerant zu sein und so manches -aus brüderlicher Liebe, im Sinne des lateinischen Ursprungswort- "ertragen" zu können.


4

19.04.2002, 15:24

Ja, P.O.D. sind ja sehr umstritten und auch keine CCM-Band mehr. Sie haben einige waghalsige Aktionen geliefert - sie waren z.B. bei Schock-Moderator Howard Stern, dessen Stil ich hier nicht näher ausbreiten möchte. Auch verwenden sie das eine oder andere F-Wort zu oft.
Dennoch stehen sie in ihren Texten klar zu Gott.
CCM steckt in Europa, aber auch in Österreich in den Kinderschuhen. :(
Wokabaut aus Salzburg bilden hier eine Ausnahme.
CCM-Gig in Österreich (übrigens katholisch) :] : our.lady.rocks.

Underdog

5

19.04.2002, 16:14

@Underdog

Danke für den link von Wokabaut, die Seite ist echt super!

Habe auch einen link für Euch! www.beatbetrieb.de

Beatbetrieb ist ne super Band mit guten christlichen Texten, schaut einfach mal rein!

Linda

unregistriert

6

19.04.2002, 19:42

DC talk

DC talk ist auch total super!
Unter www.audiogalaxy.com kann man sich viel von denen runterladen, auch von wokabout und Co!
Also ich finde solche Musik mit christlichen Texten supergut!!!

7

19.04.2002, 20:17

...naja, wenn ich etwas wirklich haben will, dann kaufe ich es mir. Runterladen ist gleich stehlen. Da kannst du gleich ins Geschäft gehen und dir die CDs in die Tasche stecken - im Endeffekt ist es egal, wie du es machst.
Ich finde, man sollte besonders christliche Künstler unterstützen, man darf nicht vergessen, dass besonders kleinere Bands das Geld bitter benötigen.

Underdog

Linda

unregistriert

8

19.04.2002, 20:32

so kann man es auch sehen...

...aber wenn ich an einer Band interessiert bin und noch nichts von denen kenne dann kann man ja mal probehören. Wenn sichs wirklich lohnt dann kauft man das Album dann sowieso irgendwann...aber leider bekommt man diese Alben halt nicht überall....

Bantam

unregistriert

9

19.04.2002, 23:18

Also, ich mag Musik, und ganz besonders dann, wennes christliche ist UND dann auch ncoh gut anhörbar!! Habe wunderbar mit Lobpreismusik - Albert Fey und Consorten_ für ne Prüfung lernen können und mit delirious Auto zu fahren ist echt klasse :)) Früher habe ich teilweise kein Radio mehr gehört, weil die usik ja "vom Teufel" sein könnte. Das war bestimmt nicht schlecht aber gut war es auch nicht. ich finde es total klasse, wenn Christen Musik machen, die "in" ist, die sie mögen und die auch die breite Masse mag. Wieso sollen wir nur mit nichchristlichem Gedöns beschallt werden?!

Dirk

Erleuchteter

Beiträge: 3 377

Beruf: Promovierter Naturwissenschaftler

10

20.04.2002, 00:05

@ Bantam

Ich stimme Dir völlig zu!

Ich höre auch gerne Lobpreis und spiele auch gelegentlich mit, wenn wir die Lobpreislieder von vineyard, Albert Frey, Lothar Kosse et al. in Gemeindemessen spielen, um den Menschen auch wieder Freude am Glauben zu vermitteln, ohne auf geistlichen Tiefgang verzichten zu müssen. Denn vom Text her kann moderner Lobpreis es oft mühelos mit Gotteslobliedern aufnehmen.

Gut finde ich auch den Lobpreis vom Glaubenszentrum Bad Gandersheim, auch wenn die Texte teilweise schon recht theologisch (also freikirchlich-theologisch) sind. Der Keyboarder ist genial...

Gottes Segen,
Dirk
www.totus-tuus-aktuell.de

Linus

unregistriert

11

20.04.2002, 00:32

Zitat

und auch keine CCM-Band


ich weiss zwar das ccm für christian contemporary music steht, aber bitte wo sind die grenzen, wie definiert man ccm, warum sind pod keine ccm band (mehr) - ich gestehe ich kenne pod -noch- nicht 8)

Linus

Jesus rocks :D :tongue:

fono

Meister

Beiträge: 2 625

Wohnort: NRW - Sauerland

12

30.04.2002, 20:14

Third Day

Habe heute eine coole Band gehört; "Third Day" aus Amiland. Die Musik könnte man als Grunge-Rock mit fettem Gitarrengejaule bezeichnen. Der Sänger klingt irgendwie ein wenig wie Eddie Vedder.

ThirdDay-Homepage


13

30.04.2002, 21:39

Third Day still rocks!

Third Day rocks!
Die Band zeichnet sich durch gekonntes Textwriting aus, der Mittelpunkt ist eindeutig Christus. Während die bekannteren CCM-Bands immer mehr Glaubenselemente aus ihren Texten streichen, bleiben Third Day ihren Wurzeln treu.
Habe die Band im September live abrocken gesehen, unglaubliches Lobpreisspektakel.
In den USA gehören sie mittlerweile zu den Big Playern im CCM-Biz, haben heuer bei den Dove-Awards (der christliche Grammy) ordentlich abgeräumt.

Sollte man immer wieder mal reinschauen, sofern man up2date bezüglich CCM bleiben möchte 8) :

CCM-Magazin online

Underdog

Lorenz

Fortgeschrittener

Beiträge: 494

Wohnort: Deutschland

14

30.04.2002, 22:17

Ohne ein Experte im Thema zu sein, glaube ich nicht, daß es christliche Rockmusik geben kann, weil sich Christentum und Rock gegeneinander ausschließen. Rock ist nämlich Synonym für wilde Gefühlsausbrüche, Dominanz der Gefühle über die Vernunft, Unmäßigkeit, frenetische Geräusche und Bewegungen, usw. All dies ist mit dem Christentum nicht vereinbar.
Lorenz

Benedikt

Meister

Beiträge: 2 878

Wohnort: Deutschland

15

01.05.2002, 00:23

@Lorenz
Also Synonym hieße ja, dass z.B. Unmäßigkeit mit Rockmusik gleichzusetzen wäre.
Ich z.B. höre ganz gerne auch mal Rockmusik, und hoffe und glaube nicht, daß ich dadurch unmäßiger geworden bin.
Auch jetzt höre ich mal wieder U2, da mal die Frage, wie würdet ihr das Lied Pride, in the name of love deuten?

One man come in the name of love
One man come and go
One man come, he to justify
One man to overthrow

In the name of love
What more in the name of love
In the name of love
What more in the name of love

One man caught on a barbed wire fence
One man he resist
One man washed on an empty beach.
One man betrayed with a kiss

In the name of love
What more in the name of love
In the name of love
What more in the name of love

(nobody like you...)

Early morning, April 4
Shot rings out in the Memphis sky
Free at last, they took your life
They could not take your pride

In the name of love
What more in the name of love
In the name of love
What more in the name of love
In the name of love
What more in the name of love...
Weblog:Speculum@kathhost
Mein Nutzername im Kath.net-Leserbereich: Nyger

sie1

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Österreich

16

01.05.2002, 20:24

Meine Vorschläge:

Avalon

Delirious

Martin Pepper

Michael W. Smith


@Linda
audiogalaxy ist wirklich gut ;)

weitere tipps mit Bestellmöglichkeit


Liebe Grüße,
sie1
"Alles zur größeren Ehre Gottes!" Hl. Ignatius von Loyola

Benedikt

Meister

Beiträge: 2 878

Wohnort: Deutschland

17

28.05.2002, 17:51

Irgendwie scheint die Debatte nicht nur hier stattzufinden:

Church Debates Relevancy, Message of Contemporary Christian Music
Weblog:Speculum@kathhost
Mein Nutzername im Kath.net-Leserbereich: Nyger

pilger

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Berlin

Beruf: HEP

18

29.05.2002, 14:49

Oh Lorenz, was meinst du was der olle Mozart sich damals von seiner Mutti anhören musste, wenn er in die Tasten hieb?

Ralph

unregistriert

19

21.06.2002, 10:25

Soul, Pop und christliche Liedermacher in Österreich!

Soul, Pop und christliche Liedermacher!
Benefiz Open Air zugunsten der Kinderwelt Stiefern!
Mit großem Kinder- und Familienfest!
Samstag, 31. August 2002

Alle Infos , Fotos, Hinweise unter:
Fest der Lieder - Fest der Spiele!

Mit dabei:
Manfred Porsch & Band
Christian Romanek & Band
Ralph A. Hamburger & Band
Cantores Dei

Christliche Liedermacher, Sakro PoP in Österreich?
Geschichte, Chronik, Links und Termine.

Neues Religiöses Lied in Deutschland.

20

15.07.2002, 16:31

Die Meinung von kath.net-Lesern zur christlichen Rockmusik? Das kommt darauf an, wo sie zum Einsatz kommen soll? Privat voll ok, für den Gottesdienst lehne ich sie jedoch total ab. Man soll zwar mit der Zeit gehen, jedoch ist das ein Musikstil, der außerhalb der Kirche entstanden ist und somit auch nicht in die Liturgie paßt (wenn man mit dieser Meinung auch sehr oft aneckt...). Es wird nicht profanes sakralisiert, sondern sakrales profanisiert.
Ad Maiorem Dei Gloriam

Thema bewerten