16.12.2017, 17:43 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

12.07.2005, 16:18

Impulse zum Barmherzigkeits-Rosenkranz

Ich habe diesen Thread ins Leben gerufen, um künftig jeden Freitag (nach Möglichkeit) hier Impulse zum Barmherzigkeits-Rosenkranz (Koronka do Milosierdzia Bozego) anzubieten. Ich schreibe noch am ersten Beitrag, aber ich werde ihn wahrscheinlich am Donnerstagabend hier hineinstellen.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

mirabunda

Schüler

Beiträge: 98

Wohnort: Bayern

Beruf: Studium

2

12.07.2005, 20:18

Da bin ich schon gespannt.
Vor einiger Zeit war bei uns ein Priester aus Rom, der sich anlässlich der göttlichen Barmherzigkeit auf "Missionierungsreise"durch Deutschland befand. Das Ganze war sehr beeindruckend.
Ich kannte den Barmherzigkeitsrosenkranz vorher noch nicht, und habe in dieser Hinsicht noch einigen Nachholbedarf. :D

Gruß
Mirabunda
Gott ist die Sonne, die in mein Herz scheint.

3

13.07.2005, 16:20

I. Einführung in den segensreichen Barmherzigkeits-Rosenkranz

Der Barmherzigkeits-Rosenkranz gehört zu den Formen der Verehrung der Göttlichen Barmherzigkeit, die den Offenbarungen an die heilige Schwester Faustyna zufolge mit Verheißungen an alle Gläubigen verbunden sind, die sie pflegen. Die anderen Formen sind das Bild der göttlichen Barmherzigkeit, die Stunde der Barmherzigkeit (drei Uhr nachmittags) sowie das Fest (Sonntag) der göttlichen Barmherzigkeit. Andere Formen der Verehrung, die uns durch das Tagebuch der Heiligen überliefert sind, zum Beispiel die Novenengebete oder die Litanei zur Göttlichen Barmherzigkeit, sind ebenfalls mit Verheißungen verbunden, die jedoch nur Schwester Faustyna betrafen.

Geschichte des Rosenkranzes:

Im Jahre 1933 erhielt die heilige Schwester Faustyna vom göttlichen Heiland den Auftrag, eine Novene für das Vaterland (d.h. Polen) zu beten. Diese bestand aus dem täglichen Beten der Allerheiligenlitanei. Am ersten Tag sah die Heilige nach Beendigung der Litanei ein helles Licht und darin Gott Vater. Zwischen diesem hellen Licht und Gott Vater sah sie Jesus, der ans Kreuz geschlagen war. Die Schwester erkannte, daß Gott Vater, wenn er auf die Erde schaut, sie durch die Wunden des Sohnes sieht.
Am 13. September 1935 lehrte Jesus der Heiligen die Gebete:
„Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit, um Verzeihung für unsere Sünden, und die der ganzen Welt zu erlangen“ und:
„Um Seines schmerzhaften Leidens willen, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“
Später sah Schwester Faustyna in ihrer Zelle einen Engel, einen Vollstrecker des Zornes Gottes. Als Schwester Faustyna die Gebete sprach, wurde der Engel machtlos und konnte nichts mehr tun.
Am nächsten Tag empfing Faustyna den Auftrag, die Gebete stets zu sprechen, wenn immer sie einen Fuß in die Kapelle setzte. Der Heiland gab ihr den Auftrag, die Gebete auf einem Rosenkranz zu beten, davor noch 1 Vaterunser, 1 Avemaria und 1 Credo, und danach dreimal das Gebet „Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt“; das ganze neun Tage lang.
Im September des Jahres 1936 versprach Jesus denen, die diesen Rosenkranz beten das ewige Heil, und zwar allen, nicht nur der heiligen Schwester Faustyna.

Praktische Hinweise: Der Barmherzigkeits-Rosenkranz wird auf einem gewöhnlichen Rosenkranz mit fünf mal 10 Gesätzen gebetet. Aus dem Aufzeichnungen der Heiligen geht nicht hervor, ob das Gebet „Heiliger Gott, heiliger starker Gott…“ am Ende jedes Gesätzes oder am Ende des Rosenkranzes gebetet werden soll. Die meisten Schwester-Faustyna-Forscher gehen von letzterem aus. Die Gebete dürfen nicht abgewandelt werden, man muß also beten „für unsere Sünden“ und nicht „für meine Sünden“. Auch der Einschub des Katholischen Schriftenapostolates, in dem die „Tränen und Bitterkeiten seiner heiligsten Mutter“ mit aufgeopfert werden, ist der Meinung vieler Theologen zufolge unzulässig. Die Gebete lauten in der in Deutschland am meisten verwendeten Fassung:

EWIGER VATER, ICH OPFERE DIR AUF DEN LEIB UND DAS BLUT, DIE SEELE UND DIE GOTTHEIT DEINES GELIEBTEN SOHNES, UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS, UM VERZEIHUNG FÃœR UNSERE SÃœNDEN UND DIE DER GANZEN WELT ZU ERLANGEN. (1x)
DURCH SEIN SCHMERZHAFTES LEIDEN HABE ERBMARMEN MIT UNS UND MIT DER GANZEN WELT. (10x)
HEILIGER GOTT, HEILIGER STARKER GOTT, HEILIGER UNSTERBLICHER GOTT, HABE ERBARMEN MIT UNS UND MIT DER GANZEN WELT (zum Schluß 3x)

Eine andere ebenfalls korrekte Ãœbersetzung des ersten Gebetes lautet:
Ewiger Vater, ich bringe Dir den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines liebsten Sohnes und unseres Herrn Jesus Christus dar, als Sühne für unsere Sünden und die der ganzen Welt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Barmherzigkeits-Rosenkranz kann immer und überall gebetet werden. Viele beten ihn täglich um 3 Uhr nachmittags (die Stunde der Barmherzigkeit). Sehr empfehlenswert ist es auch, den Rosenkranz an 9 aufeinanderfolgenden Tagen zu beten (als Novene), man kann dazu auch Schwester Faustynas Novenengebete verwenden. Auf jeden Fall sollte man dies vor dem Fest der göttlichen Barmherzigkeit (von Karfreitag bis zum Samstag vor dem Sonntag nach Ostern) tun. Für viele Gläubige ist der Barmherzigkeits-Rosenkranz ein typisches Freitagsgebet.


DER BARMHERZIGKEITS-ROSENKRANZ, VERBUNDEN MIT EINER MEDITATION DES BILDES DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT AUS VILNIUS.

[IMG]http://www.lagiewniki.pallotyni.pl/ obraz.htm[/IMG]

Der Hintergrund des Bildes ist dunkel. So dunkel ist es häufig auch in unserer Zeit, manchmal erscheint es noch dunkler. In dieser Zeit der Dunkelheit rufen wir zu Gott, der in einem unzugänglichen Lichte wohnt.

VATERUNSER, AVEMARIA, CREDO

Anmerkung: Diese drei Gebete heißen auf polnisch „pacierz“ (das Wort leitet sich von lat. Pater ab). Sie sind das Standardgebet schlechthin. Seit Generationen ist das „pacierz“ feststehender Bestandteil des Morgen- und Nachtgebetes unzähliger Gläubiger.


1. Gesätz: Das Haupt Jesu.

Wer den Sohn gesehen hat, hat den Vater gesehen. Als die heilige Schwester Faustyna und ihr Beichtvater Michal Sopocko einen geeigneten Kunstmaler suchten, der das Bild des Königs der Barmherzigkeit (diesen Titel schlug Sopocko vor) malen sollte, fanden sie ihn in Eugeniusz Kazimirowski, der in sakraler Kunst bereits Erfahrung hatte. Beide besuchten das Atelier regelmäßig und kritisierten das Bild heftig. Vor allem Schwester Faustyna konnte es nicht ertragen, daß das Antlitz Jesu auf dem Gemälde bei weitem nicht so schön sei, wie die Heilige es in Wirklichkeit gesehen hatte. Doch Jesus ermahnte sie: Nicht in der Schönheit der Pinselstriche beruhige die Wirksamkeit des Bildes. Doch die Schwester und der Priester bestanden auf einem Detail: Der Blick Jesu müsse wie vom Kreuze sein, mit andern Worten: barmherzig.

EWIGER VATER...(1x), UM SEINES SCHMERZHAFEN LEIDENS WILLEN...(10x)


2. Gesätz: Die segnende Hand Jesu.

Der theologischen Analyse von Michal Sopocko zufolge stellt die Szene Jesus dar, der nach seiner Auferstehung im Abendmahlssaal erscheint. Er erhebt die Hand zum Segen und sagt: „Friede sei mit euch“. Jesus zeigte sich Schwester Faustyna häufig segnend. An einem besonderen Tag im Leben der Heiligen, es war der Weiße Sonntag, das Fest der Barmherzigkeit, sah Schwester Faustyna Jesus, während der Priester mit der Monstranz den Segen erteilte. Denken wir ein bißchen nach über den Wert des priesterlichen Segens.

EWIGER VATER...(1x), UM SEINES SCHMERZHAFEN LEIDENS WILLEN...(10x)



3. Gesätz: Herz Jesu -- Blut und Wasser

Auf dem Gemälde ist das Herz Jesu nicht zu sehen, und auch Blut und Wasser sind auf dem ersten Blick nicht sichtbar. Während der besagten Vision der heiligen Faustyna erschien Jesus hinter der Monstranz, und die heilige Hostie befand sich an genau an der Stelle, wo sich das Herz befindet. Auf dem Gemälde berührt der Heiland die Herzgegend mit der linken Hand und es kommt ein roter und ein blasser Strahl heraus. Während der Vision der heiligen Faustyna kamen diese Strahlen aus der heiligen Hostie. Sie stellen das Blut und das Wasser dar, welches beim Lanzenstich aus Jesu Seite floß. Beides steht für die Sakramente der Kirche.Der blasse Strahl steht für Taufe, Krankensalbung, Ehe und Priesterweihe, der rote Strahl steht für Eucharistie, Firmung und Buße.


EWIGER VATER...(1x), UM SEINES SCHMERZHAFEN LEIDENS WILLEN...(10x)


4. Die Füße

Die Stellung der Füße sind das deutlichste Merkmal dafür, daß Michal Sopocko dem Maler Modell gestanden hat. So, das wußten viele zu berichten, stand der Priester Michal Sopocko am Altar, wenn er die heilige Messe feierte. Für Schwester Faustyna waren Jesus und ein Priester, ob dieser nun die Messe feierte oder Beichte hörte, eins. Mit dieser kindlich-frommen Auffassung kann sie uns allen ein Vorbild sein.


EWIGER VATER...(1x), UM SEINES SCHMERZHAFEN LEIDENS WILLEN...(10x)


5. Die Unterschrift

Die Unterschrift wünschte Jesus selbst. Wäre es nach Sopocko gegangen, hätte unter dem Bild „Jesus, der König der Barmherzigkeit“ gestanden. Doch Jesus wollte, daß unter dem Bild „Jesus, ich vertraue auf Dich stehen sollte. Dieser Akt des Vertrauens ist gleichzeitig ein Glaubensbekenntnis zu Jesus, viele Gläubige fügen ihn an jedes erdenkliche Gebet an. Eine Vorraussetzung dafür, daß wir Jesu Barmherzigkeit empfangen können, ist auf ihn zu vertrauen.

EWIGER VATER...(1x), UM SEINES SCHMERZHAFEN LEIDENS WILLEN...(10x)



DIE SCHLUSSGEBETE

„Ich bin dreimal heilig“ offenbarte Jesus Schwester Faustyna. Obwohl er jeden Menschen unendlich liebt, steht die Sündhaftigkeit, und damit die Unheiligkeit zwischen ihm und dem Menschen. In Polen wird vielerorts das nachfolgende Gebet (in diesem Fall „suplikacje“ genannt) flehentlich gebetet, mit der Bitte an den heiligen Gott, uns unsere Sünden zu vergeben und von allem Unheil zu verschonen.

HEILIGER GOTT, HEILIGER STARKER GOTT, HEILIGER UNSTERBLICHER GOTT, ERBARME DICH ÃœBER UNS UND ÃœBER DIE GANZE WELT! (3x)

Während einer nächtlichen Anbetungsstunde offenbarte Jesus Faustyna, sie solle auch die Muttergottes nicht vergessen. Die heilige Schwester vereinigte sich im Gebet mit der Mutter der Barmherzigkeit, und sie schaute sie auch in einer Visiion. Die Hände über der Brust übereinander gleget, gingen Strahlen zu ihr ein und wieder hinaus.

MARIA, MUTTER DER BARMHERZIGKEIT, BITTE FÃœR UNS!
[IMG]http://www.sp5.chorzow.pl/ images/ostrobramska.jpg[/IMG]
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Knetsli

Moderator

Beiträge: 854

Wohnort: Luxembourg

Beruf: Dipl-Theol.

4

15.07.2005, 17:03

Ich kenne den Barmherzigkeitsrosenkranz in deutsch in einem etwas anderem Wortlaut:
zuerst ein Ave Maria, dann ein Vaterunser, dann ein Glaubensbekenntnis.
Dann die 5 Gesätze:
(1x)Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und die Sünden der ganzen Welt.
(10x)Durch sein schmerzhaftes Leiden, hab Erbarmen mit uns und mit der Ganzen Welt.
Das 5mal wiederholen.
Zum Schluss 3mal: Ewiger Gott, ewiger starker Gott, ewiger unsterblicher Gott, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt. Das ist die Fassung von k-tv, Radio Horeb und dem buch "Perlen und Rosen"
Knetsli

Meine Rosenkränze:
http://www.rosenkranz-atelier.com

chrisma

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Wohnort: Österreich

5

15.07.2005, 23:43

ich kenne die gleiche Form nur mit dem kleinen Unterschied,
dass zuerst das Vater unser kommt, dann das Ave Maria und dann das Glaubensbekenntnis.

Aber ich denke, wirklich wichtig ist, dass gebet wird, in welcher Form auch immer !!!!!!!!!
CRUX SACRA SIT MIHI LUX -
NON DRACO SIT MIHI DUX

6

16.07.2005, 10:37

Hallo Knetsli und Chrisma:

Soviel ich weiß lautet die "richtige" Reihenfolge der drei einleitenden Gebete: Vaterunser, Avemaria, Glaubensbekenntnis. Aber ich denke auch, daß die Reihenfolge egal ist. Was die Übersetzung der eigentlichen Gebete angeht: An der ist nichts auszusetzen. Es gibt im deutschen Sprachgebiet mehrere Übersetzungen, ich habe hier "nur" zwei angegeben, da mein Posting sonst zu lang würde.
Aus jeder Übersetzung sollte jedoch klar werden, daß dem ewigen Vater der Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Jesu, der der geliebte Sohn des Vaters und unser Herr ist, aufgeopfert wird, und zwar von "mir" (dem Beter selbst), um Verzeihung zu erlangen (das polnische Wort "przeblaganie" wird gerne mit "Sühne" übersetzt [das wäre aber eigentlich "wynagrodzenie"], es enthält jedoch auch das Verb "blagac" für "bitten". Es enthält den Gedanken, daß Jesus mit Leib, Blut, Seele, Gottheit [und Menschheit] für uns eintritt) für "uns" (das sind alle Beter) und "für die ganze Welt" (das sind alle Menschen, ob auf Erden oder im Fegfeuer)...
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Knetsli

Moderator

Beiträge: 854

Wohnort: Luxembourg

Beruf: Dipl-Theol.

7

16.07.2005, 11:34

Ups, sorry ;(
natürlich zuerst Vaterunser, dann Ave Maria, dann Credo
Knetsli
Knetsli

Meine Rosenkränze:
http://www.rosenkranz-atelier.com

8

16.07.2005, 14:53

An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf die Veröffentlichungen des St. Faustina Sekretariats aufmerksam machen. Die dort angebotenen Gebete sind i. R. besser übersetzt als die der Rosenkranz-Aktion (d.h. der Miriam-Verlag). Außerdem gibt es da Sachen, die sonst gar nicht auf Deutsch erhältlich sind...
St. Faustina Sekretariat
Postfach 1323 D- 59916 Brilon
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

9

21.07.2005, 15:47

Neue Impulse

SEHNSUCHT NACH DEM HERRN

Gebet der heiligen Schwester Faustyna:

O mein Gott, was für eine Sehnsucht nach Dir umgibt mich heute. O nichts beschäftigt mehr mein Herz, die Erde bedeutet mir nichts mehr. O Jesus, wie stark empfinde ich dieses Verbannung, wie zieht sie sich für mich in die Länge; o Tod, Bote Gottes, wann bringst du mir den ersehnten Moment, durch den ich mich auf ewig mit meinem Gott vereinigen werde?
(Tagebuch, 1573).

Näher mein Gott zu Dir, mehr will ich nicht.
Denn bei Dir finde ich Wärme und Licht.
Dies soll im Leben mein, sich‘re mir Losung sein,
näher mein Gott zu Dir, näher zu Dir!

Wie Jakob wandre ich, durch diese Welt,
ruhe mich manchmal aus, unterm Sternenzelt.
Seh ich der Sterne Zahl, so denk ich jedes Mal,
näher mein Gott zu Dir, näher zu Dir.

Näher mein Gott zu Dir, Herr, ich bin Dein,
und liege ich auch nur, auf einem Stein.
Träumend bin ich bei Dir, ganz nah, mein Gott, bei Dir,
ganz nah, mein Gott, bei Dir, ganz nah bei Dir.

(Melodie: Siehe http://members.aol.com/twarren10/midi.html unter "Nearer my God to thee")

Eine kleine Litanei:

Gott, Quelle ewiger Seligkeit –– zu Dir seufzen wir.
Gott, der Du unser letztes Ziel bist ––
Gott, unsere einzige und wahre Freude ––
Gott, einzige und wahre Befriedigung unserer Herzen ––
Gott, der Du als einziger unsere Seelen satt machen kannst ––
Himmel, Du wunderbare Stadt des lebendigen Gottes ––
Himmel, Du glückliches Jerusalem ––
Himmel, Du Wohnung der Auserwählten ––
Himmel, in dem sich alles Gute befindet ––
Himmel, wahres Vaterland aller Menschen ––

Von allem Bösen –– erlöse uns, o Herr.
Von jeglicher Sünde ––
Von Deinem Zorn ––
Von der Liebe der Welt ––
Von den Leiden dieses Leibes ––
Vom ewigen Tod ––


Gebet der heiligen Schwester Faustyna

Du bist gestorben, Jesus, aber die Quelle des Lebens für die Seelen entströmte [Dir] und es öffnete sich ein Meer der Bamherzigkeit für die ganze Welt. O Quelle des Lebens, unergründliche Barmherzigkeit Gottes, umfasse die ganze Welt und ergieße Dich über uns.
(Tagebuch 1319).
O Blut und Wasser, ausgeströmt aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns -- wir vertrauen auf Dich. (Tagebuch 187)
Vater der Barmherzigkeit, sieh auf das Opfer meines Herzens, aber durch die Wunde des Herzen Jesu. (Tagebuch 239).
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anneke6« (21.07.2005, 15:49)


10

08.08.2005, 17:26

Neuer Impuls

„FÜR UNS UND FÜR DIE GANZE WELT“


Die heilige Schwester Faustyna sah nicht viel von der ganzen Welt. Ihr Heimatdorf Glogowiec in der Nähe von Lodz, die große Stadt Warschau, dann später die Klöster in Plock, Vilnius, Krakau...und doch war ihr Apostolat ein weltweites. Ihr Wirken umfaßte zuerst ihre unmittelbare Umgebung. Gebet und Aufopferung für Mitschwestern und gefährdete weibliche Jugendliche. Später öffnete der Herr ihr die Augen für die Bedürfnisse ihres Heimatlandes: „Ich verlange von Dir Gebet, Gebet, und nochmals Gebet, ganz besonders für Dein Vaterland“. Wir können uns vorstellen, mit welchem Eifer Faustyna diesem Auftrag folgte. In ihren Schauungen sah auch Strafen, die das Vaterland treffen sollten. Aber Gott zeigte Faustyna jedes Mal, daß er diese Strafen nur ungern schicken will. Jedes Mal, wenn Faustyna die Gebete sprach, die Jesus sie gelehrt hatte, klarte der Himmel in ihr wieder auf.
Doch nicht nur Polen, so lehrt der Herr seine Sekretärin, sondern die ganze Welt braucht Gottes Barmherzigkeit.
„Habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt“ -- wir, das sind die Verehrer der göttlichen Barmherzigkeit, die ganze Welt schließt auch die Ungläubigen und schweren Sünder mit ein.


Wenige Jahre nach Faustynas Tod begann in Deutschland der braune Terror. Eine kranke Ideologie verbreitet sich, die Menschen in höher- und minderwertig und das menschliche Leben in lebenswürdig und lebensunwürdig einteilt. Ein deutsches Kriegsschiff feuert auf die Westerplatte. Ein tiefer Keil wird zwischen Deutschland und Polen getrieben, der bis heute nicht vollständig überwunden ist. Wenige Jahre später ist die ganze Welt miteinander im Krieg.

„Alle Kriege sind Bürgerkriege, denn alle Menschen sind Brüder“ (anonym).

Opfern wir einen Barmherzigkeitsrosenkranz auf als Sühne für alle Kriege, und ganz besonders für alle Verbrechen, die während des zweiten Weltkrieges auf deutscher und polnischer Erde begangen wurden. Beten wir, daß sämtliche kranken Ideologien, die die Menschenwürde verachten und das menschliche Leben von seinem Beginn bis zu seinem natürlichen Ende nicht respektieren ausgemerzt werden mögen. Beten wir für ein christliches Europa und eine christliche Welt.


LITANEI ZUR GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT

Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison.
Christus, höre uns. Christus, erhöre uns.
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt,
Gott, heiliger Geist,
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott,

Göttliche Barmherzigkeit, unerfaßbare Eigenschaft des Schöpfers, WIR VERTRAUEN AUF DICH!
Göttliche Barmherzigkeit, höchste Vollkommenheit des Erlösers,
Göttliche Barmherzigkeit, unergründliche Liebe dessen, der uns heilig macht,
Göttliche Barmherzigkeit, unfaßbares Geheimnis der heiligen Dreifaltigkeit,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Erschaffung der himmlischen Geister,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns aus dem Nichts ins Sein rufst,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du das Weltall umfaßt,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns das unsterbliche Leben schenkst,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns vor verdienten Strafen schützt,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns aus dem Elend der Sünde herausziehst,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns im fleischgewordenen Worte rechtfertigst,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du aus den Wunden Christi herausfließt,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du aus dem Heiligsten Herzen Jesu sprudelst,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns die heiligste Jungfrau Maria zur Mutter der Barmherzigkeit gibst,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Offenbarung der Geheimnisse Gottes,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Gründung der allgemeinen Kirche,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Einsetzung der heiligen Sakramente,
Göttliche Barmherzigkeit, vor allem in den Sakramenten der Taufe und der Buße,
Göttliche Barmherzigkeit, in den Sakramenten des Altares und des Priestertums,
Göttliche Barmherzigkeit, in unserer Berufung zum heiligen Glauben,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Bekehrung der Sünder,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Heiligung der Gerechten,
Göttliche Barmherzigkeit, in der Vervollkommnung der Frommen,
Göttliche Barmherzigkeit, Quelle für die Kranken und Leidenden,
Göttliche Barmherzigkeit, Trost der gequälten Herzen,
Göttliche Barmherzigkeit, Hoffnung der verzweifelten Seelen,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du alle Menschen immer und überall begleitest,
Göttliche Barmherzigkeit, die Du uns mit Gnaden vorrauseilst,
Göttliche Barmherzigkeit, Frieden der Sterbenden,
Göttliche Barmherzigkeit, himmlische Freude der Erlösten,
Göttliche Barmherzigkeit, Kühle und Erleichterung der Seelen im Fegfeuer,
Göttliche Barmherzigkeit, Krone aller Heiligen,
Göttliche Barmherzigkeit, unerschöpfliche Quelle der Wunder, WIR VERTRAUEN AUF DICH!

Lamm Gottes, das Du uns die größte Barmherzigkeit in der Erlösung der Welt am Kreuze gezeigt hast,
Herr, verschone uns.
Lamm Gottes, das Du Dich auf barmherzige Weise in jeder heiligen Messe aufopferst,
Herr, erhöre uns.
Lamm Gottes, das Du in unendlicher Barmherzigkeit unsere Sünden hinwegnimmst,
erbarme Dich unser.

V. Die Barmherzigkeit Gottes steht über all seinen Dingen.
R. Deshalb werde ich die Barmherzigkeit des Herrn in Ewigkeit preisen.

Gott, Deine Barmherzigkeit ist unergründlich, und die Schätze Deiner Huld sind unendlich, sieh gnädig auf uns und hilf uns in Deiner Barmherzigkeit, auf daß wir niemals, selbst in den größten Schwierigkeiten uns nicht der Verzweiflung hingeben, sondern stets vertrauensvoll Deinem Willen zustimmen mögen, der die Barmherzigkeit selbst ist. Durch unseren Herrn Jesus Christus, den König der Barmherzigkeit, der mit Dir und dem heiligen Geist uns Barmherzigkeit erweist, jetzt und in Ewigkeit. Amen.


GOTT, barmherziger Vater, der Du Deine Liebe in Deinem Sohne Jesus Christus offenbart hast und sie auf uns augegossen hast im heiligen Geist, dem Tröster,
Dir vertrauen wir heute das Schicksal der Welt und jedes Menschen an.
Neige Dich uns Sündern zu, heile unsere Schwäche, besiege jegliches Böse, erlaube allen Bewohnern der Erde Deine Barmherzigkeit zu erfahren, damit sie in Dir, dreieiniger Gott, stets eine Quelle der Hoffnung finden mögen.
Ewiger Vater, um des schmerzhaften Leidens und der Auferstehung Deines Sohnes, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt!
Amen.

(Johannes Paul II, in Krakau-Lagiewniki am 17. August des Jahres 2002.)
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

11

12.09.2005, 15:28

Neuer Impuls

IMPULS ZUM XII. SEPTEMBER

Wir feiern heute den Gedenktag Maria Namen. Einer der schönsten Namen Mariens ist: „Mutter der Barmherzigkeit“.

Die heilige Faustyna hatte nicht nur eine große Andacht zum barmherzigen Heiland, sondern auch zur Mutter der Barmherzigkeit. Es gibt keine Zufälle: Der Name der Kongregation Faustynas lautet: Schwestern der Muttergottes von der Barmherzigkeit. Und die Vorsehung führte Faustyna nach Vilnius, die Stadt, in der die Muttergottes besonders als die Mutter der Barmherzigkeit verehrt wird.

„Panno swieta, co Jasnej bronisz Czestochowy,
i w Ostrej swiecisz Bramie...“

so lautet das wohl bekannteste Fragment aus dem Prolog zu „Pan Tadeusz“ von Adam Mickiewicz (dt: „Pan Tadeusz oder der letzte Einritt der Russen in Litauen“). Zu deutsch:

„Heilige Jungfrau“, die Du das helle Tschenstochau beschützt“
(Tschenstochau steht auf dem sogenannten „Hellen Berg“)
„und im spitzen Tor leuchtest“.

Sie leuchtet wirklich in diesem Tor in Vilnius, das im Gegensatz zu den anderen im spitzen Winkel gebaut ist. Wer vor dem Tor steht, kann sie oben durch ein Fenster sehen. Sie ist wunderschön und hat einen mitfühlenden Gesichtsausdruck. Ihre Kleidung ist blau, rot und grün und der Schleier unter ihrer Kapuze weiß, aber davon sieht man nichts mehr, denn sie ist von einem Kleid aus Gold überzogen und trägt eine doppelte goldene Krone. Außerdem sind goldene Strahlen angebracht, die wohl die Gnaden darstellen, die Maria uns schenken will. Ihre Hände sind in eigentümlicher Pose über der Brust gekreuzt und anstatt eines Gürtels trägt sie das größte Votivgeschenk das jemals der Mutter der Barmherzigkeit überreicht wurde: Eine Mondsichel, die breiter ist als gesamte Bildnis.
www.bvmc.org/history/marian_images.html

Durch dieses weiße Tor, auf dem in goldenen Lettern: „Sub Tuum Praesidium configus“ steht, kann man durchgehen, und alle Männer mehmen die Kopfbedeckung ab, wenn sie dies tun. Wenn vor dem Gnadenbild die Messe gefeiert wird, stehen häufig auch unten Gläubige und beten mit.

Als Faustyna in einer Nacht die Erlaubnis hatte, eine Nachtwache vor dem Allerheiligsten zu halten, vernahm sie den Ratschlag, die Mutter der Barmherzigkeit nicht zu vergessen. Als Faustyna im Gebet Maria betrachtete, erschien sie ihr als Fürbitterin und Vermittlerin. Sie hielt die Hände wie die Muttergottes aus dem Spitzen Tor, über der Brust gekreuzt und den Blick darauf gerichtet. Strahlen von Licht fielen zwischen ihre Hände und entströmten aus der Stelle zwischen den gekreuzten Händen. Eine wunderschöne Vision Mariens als der Vermittlerin der göttlichen Barmherzigkeit.

Wenn wir jetzt den Barmherzigkeits-Rosenkranz beten, denken wir daran, daß auch Maria gegenwärtig ist, wenn wir dem ewigen Vater den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit SEINES geliebten Sohnes aufopfern.

ROSENKRANZ ZUR GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT (siehe weiter oben):

Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmerzigkeit, unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt! Zu Dir rufen wir, verbannte Kinder Evas, zu Dir seufzen wir, trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsere Fürsprecherin, wende Deine barmherzigen Augen uns zu und zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht Deines Leibes Jesus. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

Öffne uns das Tor der Barmherzigkeit, o gepriesene Gottesgebärerin, auf daß wir, die wir auf Dich hoffen, nicht verloren gehen sondern aus jeglicher Not gerettet werden, denn Du bist das Heil der Christenheit! (3x)


MARIENRUFE:

Allbarmherzige Muttergottes (3x), bitte Du für uns. (Dieser Refrain wird nach jeder Anrufung wiederholt).

O Mutter der Barmherzigkeit, wir sind Deine Kinder. Laß auf unsere Seelen Segensströme regnen.
O Mutter der Barmherzigkeit, wir sind arme Pilger. Führe uns den Weg der Gnade, auf der armen Erde.
O Mutter der Barmherzigkeit, wir sind arme Waisen. Zeig uns Dein Mutterherz, laß uns nicht alleine.
O Mutter der Barmherzigkeit, wir sind arme Sünder. Bitte Mutter, Deinen Sohn, daß er uns verzeihe.
O Mutter der Barmherzigkeit, sieh auf Deine Kinder. Segne Väter, Mütter, Großeltern und Kinder.

Unter Deinen Schutz und Schirm...
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »anneke6« (12.09.2005, 15:32)


12

20.09.2005, 17:37

Neuer Impuls

Heiligkeit.

Als die heilige Faustyna noch ein Kind war, hielt sie des öfteren eine Novene zur heiligen Theresia vom Kinde Jesus. Später vergaß sie sie. Aber Theresia vergaß Faustyna nicht. Sie erschien ihr im Traum und prophezeite ihr, sie würde heilig werden. Faustyna war selbst im Traum sich darüber im Klaren, daß wir alle heilig werden sollen und begriff zuerst nicht, was gemeint war. Ja, die heilige Theresia bestätigte es, Faustyna würde heiliggesprochen werden.

Ich erinnere mich noch an den Barmherzigkeits-Sonntag im Jahre 2000, als Faustyna heiliggesprochen wurde. Unser Pfarrer hatte ganz viele Bildchen und Andachtshefte über die göttliche Barmherzigkeit gekauft und verschenkte sie an uns. In diesen Publikationen war nun zum ersten Male die Rede von "der heiligen Faustyna" statt der "seligen Faustyna". Bis 1999 hatte der Refrain zum Psalm nach der ersten Lesung gelautet. "Danket dem Herrn, denn er ist gut." Jetzt lautete er: "Preiset den Herrn, denn er ist barmherzig." Es war wirklich sehr bewegend. Es gibt mehrere Litaneien im Umlauf, ich füge hier eine etwas längere an. Sie eignet sich hervorragend zum Abschluß des Barmherzigkeits-Rosenkranzes oder für eine Novene. Die heilige Schwester Faustyna hat sich in ihrem Leben dafür eingesetzt, daß die Menschen Gottes Barmherzigkeit verehren, sie wird uns auch vom Himmel aus dazu anleiten. Machen wir es uns zur Gewohnheit, nach dem Barmherzigkeits-Rosenkranz einige Heilige anzurufen, die uns in der Verehrung der Göttlichen Barmherzigkeit ein Vorbild sind. Allen voran Maria, die Mutter der Barmherzigkeit, aber zum Beispiel auch die heilige Theresia vom Kinde Jesus, die sich der barmherzigen Liebe als Ganzopfer anbot und natürlich unsere liebe Faustyna.

Kyrie eleison. Chryste eleison. Kyrie eleison.

Heilige Maria, bitte für uns.
Heilige Faustyna, lebendige Zeugin der Barmherzigkeit des himmlischen Vaters, bitte für uns.
Heilige Faustyna, demütige Dienerin Jesu, der fleischgewordenen Barmherzigkeit, -
Heilige Faustyna, gehorsames Werkzeug des Tröster Geistes, -
Heilige Faustyna, vertrauensvolle Tochter der Mutter der Barmherzigkeit, -
Heilige Faustyna, der die Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes anvertraut wurde, -
Heilige Faustyna, treue Sekretärin der Worte des Barmherzigen Jesus, -
Heilige Faustyna, große Apostolin der Barmherzigkeit Gottes, -
Heilige Faustyna, Ausspenderin Gottes, der an Barmherzigkeit reich ist, -
Heilige Faustyna, Gottes Gabe für die ganze Welt, -
Heilige Faustyna, die Du die Güte des Schöpfers in jeder Kreatur wahrnahmst, -
Heilige Faustyna, die Du Gott im Geheimnis der Fleischwerdung angebetet hast, -
Heilige Faustyna, die Du teilhattest an Leiden und Auferstehung des Herrn, -
Heilige Faustyna, Gefährtin auf Jesu Kreuzweg, -
Heilige Faustyna, die Du Jesus in den heiligen Sakramenten begegnet bist, -
Heilige Faustyna, die Du mit dem Liebhaber Deiner Seele vereint warst, -
Heilige Faustyna, erleuchtet durch Gottes Barmherzigkeit im Leben Mariens, -
Heilige Faustyna, die Du die Kirche, den mystischen Leib Christi geliebt hast, -
Heilige Faustyna, die Du stark warst durch den wahren Glauben, -
Heilige Faustyna, die Du in unerschütterlicher Hoffnung verharrt hast, -
Heilige Faustyna, die Du voll heißer Liebe glühst, -
Heilige Faustyna, schön an wahrer Demut,
Heilige Faustyna, einfach in kindlichem Vertrauen, -
Heilige Faustyna, musterhaft im Erfüllen des Willen Gottes, -
Heilige Faustyna, Vorbild im aufopfernden Dienst, -
Heilige Faustyna, sorgenvolle Beschützerin der Seelen der Priester und Ordensleute, -
Heilige Faustyna, Schutz der jungen Menschen und Kinder vor dem Bösen, -
Heilige Faustyna, Hoffnung der Gefallenen und Verzweifelten,-
Heilige Faustyna, Stärkung der Kranken und Leidenden, -
Heilige Faustyna, die Du die Hoffnung in den Herzen der Sterbenden stärkst, -
Heilige Faustyna, die Du Dich für die Sünder aufopferst, -
Heilige Faustyna, die Du Dich um das Heil aller Menschen sorgst, -
Heilige Faustyna, Fürbitterin der Seelen im Fegfeuer, -
Heilige Faustyna, die Du der ganzen Welt Gottes Barmherzigkeit erbittest, -

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, verschone uns o Herr.
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erhöre uns, o Herr.
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt, erbarme Dich unser.

Bitte für uns heilige Faustyna--
Auf daß wir mit Leben und Wort der Welt die Botschaft von der Barmherzigkeit Gottes verkünden mögen.

Lasset uns beten:

Barmherziger Gott, nimm an unseren Dank für das Geschenk des Lebens und der Sendung der heiligen Faustyna, und hilf uns auf ihre Fürsprache hin in einer Haltung des Vertrauen gegenüber Dir und der Barmherzigkeit gegenüber dem Nächsten zu wachsen. Durch Christus, unseren Herrn. Amen.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

13

30.12.2005, 22:33

Wer macht mit?

Beten wir an Sylvester den Barmherzigkeitsrosenkranz und wenn's geht dazu die Allerheiligenlitanei (eines der Lieblingsgebete der hl. Faustyna) um Verzeihung für unsere Sünden und die der ganzen Welt des vergangenen Jahres und um Gottes Segen im neuen bürgerlichen Jahr.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Beiträge: 850

Wohnort: Bonn

Beruf: Ingenieur

14

31.12.2005, 16:09

Habe ihn soeben zum 1. mal gebetet, weiß aber nicht ob es so richtig war. Ich hab hier eine Anleitung gefunden:

http://mitglied.lycos.de/Faustyna_Apostolat/index-1.html

Wird das "Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt. " am Ende jedes Gesätzes gebetet, oder nur 1x am Ende?

Gruß & guten Rutsch

Rudi

15

31.12.2005, 16:26

Lieber Rudi!

Die Frage ist berechtigt, wie der Priester Andzej Witko in seinen guten Buch feststellt. Er schlußfolgert: Es sollen fünf Gesätze gebetet werden, (denn Faustyna schreibt: "auf einem Rosenkranz" und "auf den großen Perlen", nicht auf der großen Perle) wobei die erste Anrufung (Ewiger Vater...) einmal, die zweite (Um seines schmerzhaften Leidens willen) 10x gebetet wird. Bezüglich der dritten Anrufung "heiliger Gott" heißt es in den Aufzeichnungen Faustynas nur "zum Abschluß". Witko weist daraufhin, daß der Vergleich mit dem Rosenkranz die Auffassung zuläßt, daß man diese Anrufung nach jeden Gesätzlein beten soll. Allerdings, so schreibt er, wurde schon zu Faustynas Zeiten es so verstanden, daß die dritte Anrufung erst zum Schluß gebetet wird.
Der Text auf der von Dir angegebenen Seite (mit dem Imprimatur des Krakauer Metropoliten) ist akzeptabel übersetzt, aber der von den WETO-Kassetten geht auch. Warnen muß ich nur -- leider -- vor dem Text, der auf Gebetszetteln der WBL (Werk der Barmherzigen Liebe) angegeben ist:
"...den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines geliebten Sohnes Jesus Christus *und die Tränen und bitterkeiten seiner heiligsten Mutter*" sowie "um sein schmerzhaften *und der Mutter* Leiden". Eine solche Abwandlung mag zwar lieb gemeint sein, ist aber, so schreibt Witko, nicht zulässig, wenn man den Barmherzigkeitsrosenkranz beten will. Es ist natürlich nicht verboten, das zu beten, es ist nur nicht mehr der Barmherzigkeitsrosenkranz, wie Jesus ihn der heiligen Faustyna diktiert hat.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

16

06.02.2006, 11:06

Bei Radio "Horeb" wird der Barmherzigkeitsrosenkranz (ich glaube täglich) um 15 Uhr gebetet!
Ein sehr empfehlenswerter katholischer Sender!
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

17

06.02.2006, 14:57

Liebe love&shalom, willst Du den Impulse-Thread weiterführen, wenn ich hier ab 1. März nicht mehr posten darf? Denn mir ist die Clubmitgliedschaft zu teuer... Ich frag Dich einfach, weil Du der erste seit längerem bist, der sich hier meldet.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

18

06.02.2006, 16:44

Die Novene

Solange ich hier noch posten kann, nutze ich es aus...

Aus Schwester Faustynas Tagebuch geht hervor, daß sie zwei Novenen regelmäßig betete. Das eine war eine Novene, die aus dem täglichen Beten der Allerheiligenlitanei besteht, einer anderen lag der Barmherzigkeitsrosenkranz zugrunde. Auf besondere Bitte des Heilandes betete die Heilige von Karfreitag bis zum Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit eine besondere Novene, in die sie jeden Tag eine andere Gruppe von Menschen einschloß. Auch wir können diese Novene beten. Der Priester Michal Sopocko hörte nicht auf zu betonen, daß diese Novene große Ähnlichkeit mit dem allgemeinen Gebet der Karfreitagsliturgie hat und eine Art betender Nächstenliebe darstellt. Wir müssen jedoch bedenken, daß die im Tagebuch vermerkten Verheißungen *nur* für Faustyna gelten. Dennoch können wir uns der großen Gnadenwirkung dieses Gebetes sicher sein.

Die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit

Erster Tag
JESUS: "Heute führe Mir die ganze Menschheit zu, besonders alle Sünder, und tauche sie ein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit. Damit verringerst du die Bitternis um die verlorenen Seelen."
Wir bitten um Barmherzigkeit für die ganze Menschheit.
Barmherziger Jesus, Du bist Erbarmen und Verzeihung, schaue nicht auf unsere Sünden, sondern auf das Vertrauen, welches wir auf Deine unendliche Güte setzen. Nimm uns alle auf in Dein mitleidvolles Herz und weise niemanden zurück. Wir flehen zu Dir durch die Liebe, welche Dich mit dem Vater und dem Heiligen Geist vereint. Ewiger Vater, sieh mit Deinen barmherzigen Augen auf die ganze Menschheit herab, vor allem auf die armen Sünder, deren einzige Hoffnung das barmherzige Herz Deines Sohnes und unseres Herrn Jesus Christus ist. Durch sein schmerzhaftes Leiden schenke uns Deine Barmherzigkeit, auf daß wir alle zusammen Deine Allmacht in Ewigkeit lobpreisen. Amen.
+ Barmherzigkeitsrosenkranz


Zweiter Tag
JESUS: "Heute führe Mir alle Priester und gottgeweihten Seelen zu, tauche sie ein in Meine abgrundtiefe Barmherzigkeit. Sie gaben Mir die Kraft, Mein bitteres Leiden durchzustehen. Wie durch Kanäle wird sich durch sie Meine Barmherzigkeit über die ganze Menschheit ergießen."
Beten wir für die Priester und Ordensleute.
Barmherziger Jesus, von dem alles Gute kommt, vermehre die Gnade in den Seelen der Priester und Ordensleute, damit sie würdig und voll Vertrauen alle Werke der Barmherzigkeit verrichten, und dass sie durch Wort und Tat ihre Nächsten dem Vater der Barmherzigkeit im Himmel zuführen und Ihn verherrlichen wie es Ihm gebührt.
Ewiger Vater, wirf einen mitleidigen Blick auf die Auserwählten Deines Weinberges, die Priester und Ordensleute, und lass ihnen die Gnade Deines Segens zukommen. Durch die Güte des Herzens Jesu schenke Ihnen Licht und Kraft, damit sie die Menschen auf den Weg des Heils lenken mögen, um mit ihnen in Ewigkeit Deine grenzenlose Barmherzigkeit zu verherrlichen. Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Dritter Tag
JESUS: "Heute führe Mir alle treuen und frommen Seelen zu: tau- ehe sie ein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen stär- ken Mich auf Meinem Leidensweg. sie waren der Tropfen Trost im Meer der Bitternis".
Beten wir für die treuen Christen.
Barmherziger Jesus, der Du die Gnadenschätze Deiner Barmherzigkeit im Übermaß allen Menschen schenkst, nimm alle treuen Christen in das Heim Deines heiligsten Herzens auf und verweise uns daraus in Ewigkeit nie. Wir flehen zu Dir, in Deiner unbegreiflichen Liebe zum himmlischen Vater und zu uns, welche Dein Herz verzehrt. Ewiger Vater schau mit liebenden Augen auf die treuen Seelen, das Erbe Deines Sohnes, und durch die Verdienste Seines bitteren Leidens gewähre ihnen Deinen Segen und umgib sie mit Deinem Schutz auf ewig. Laß nie zu, daß sie die Liebe und den Schatz des heiligen Glaubens verlieren, sondern gib, daß sie im Verein mit allen Engeln und Heiligen Deine Barmherzigkeit ewig loben. Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Vierter Tag
Jesus: "Heute führe Mir die Heiden zu und diejenigen, welche Mich noch nicht kennen. Während Meines bitteren Leidens habe Ich auch ihrer gedacht und ihr später Eifer tröstete Mein Herz. Tauche sie nun ein in den Ozean Meiner Barmherzigkeit."
Beten wir für die Heiden und Ungläubigen.
Barmherziger Heiland, Du Licht der Welt, nimm die Seelen aller Heiden und Ungläubigen, welche Dich noch nicht kennen, auf in den Hort Deines allbarmherzigen Herzens. Möge das Licht Deiner Gnade sie erleuchten, damit sie zusammen mit uns die Herrlichkeiten Deiner Barmherzigkeit ewig loben. Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die Seelen der Heiden und all derer, welche Dich noch nicht kennen. Auch sie sind im barmherzigen Herzen Deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, eingeschlossen. Führe sie Dir zu im Lichte des Evangeliums, damit auch ihnen das Glück, Dich zu lieben, zuteil werde. Mach, dass sie die Freigebigkeit Deiner Barmherzigkeit ewig loben. Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Fünfter Tag
JESUS: "Bringe Mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen: tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und Mein Herz, also die Kirche, während Meines bitteren Leidens zerfleischten. Wenn sie aber in den Schoß der Kir- che zurückkehren, heilen sie Meine Wunden. und Ich empfinde Trost in Meinem Leiden."
Beten wir für die im Glauben Irrenden.
Barmherziger Jesus, Du bist die Güte selbst und versagst keinem das Licht, wenn er es von Dir erbittet. Nimm alle Ketzer und Abtrünnigen und im Glauben Irrenden auf in Dein barm- herziges Herz. Durch Dein Licht führe sie in den Schoß der Kirche. Verweise sie nicht aus Deinem Schutz, sondern hilf, dass auch Sie die Freigebigkeit Deiner Barmherzigkeit loben. Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen, welche verstockt, in ihren Fehlern ver- harrend, Deine Gnaden mißbraucht haben. Schaue nicht auf ihre Bosheit, sondern auf die Liebe und das Leiden Deines Sohnes. Gib, daß sie bald zur Herde zurückkommen und zusammen mit uns Deine Barmherzigkeit ewig verherrlichen. Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Sechster Tag
JESUS: "Bringe Mir heute die sanftmütigen und demütigen Seelen sowie die der kleinen Kinder: tauche sie ein in Meine Barmherzig- keit. Sie sind Meinem Herzen am ähnlichsten und sie stärkten Mich in Meinem schmerzhaften Todeskampf. Damals sah Ich sie gleich Engeln auf Erden Meine Altäre bewachen. Auf sie werde Ich also Fluten von Gnaden gießen, denn nur die demütige Seele, in welche Ich Mein ganzes Vertrauen setze, ist imstande, Meine Gaben zu empfangen."
Beten wir für die Kinder und die demütigen Seelen.
Barmherziger Jesus, Du hast gesagt: "Lernet von Mir, denn Ich bin sanftmütig und demütig von Herzen." Nimm in Deinen Schutz die Seelen der kleinen Kinder und die Seelen derer, die wie jene sanftmütig und demütig sind. Sie sind wie duftende Blumen vor dem göttlichen Throne, wo Gott sich am Wohlge- ruch ihrer Tugend erfreut. Verschließe diese Seelen in Deinem Herzen, wo sie unaufhörlich die Liebe und Barmherzigkeit Got- tes lobpreisen.
Ewiger Vater, voll Freude schaust Du auf die Seelen der Sanft- mütigen und Demütigen und die der kleinen Kinder. Sie sind dem Herzen Deines Sohnes besonders teuer. Durch ihre Eigen- schaft sind sie Jesus so ähnlich und besitzen dadurch unver- gleichliche Kraft vor Deinem Throne. Wir bitten Dich, allgüti- ger Vater, um der Genugtuung willen, segne die ganze Welt, da- mit wir unaufhörlich Deine Barmherzigkeit preisen. Amen
Barmherzigkeitsrosenkranz


Siebter Tag
JESUS: "Bringe Mir heute diejenigen Seelen, welche Meine Barm- herzigkeit ganz besonders verehren und verherrlichen. Diese See- len nehmen am meisten Anteil an Meinem Leiden und drangen am tiefsten in Meinen Geist ein. Sie sind lebendige Abbilder Meines barmherzigen Herzens. Diese Seelen werden im kommenden Leben in besonderem Glanz erscheinen, und keiner wird der Hölle an- heimfallen. In der Todesstunde werde Ich ihnen allen beistehen."
Beten wir für diejenigen, welche die göttliche Barmherzigkeit verehren und verbreiten.
Barmherziger Heiland, nimm in den Schutz Deines Heiligsten Herzens alle jene, welche die Größe Deiner Barmherzigkeit verehren und verbreiten. Versehen mit der Kraft Gottes selbst, immer auf Ihn vertrauend, dem Willen Gottes gefügig, tragen sie auf ihren Schultern die ganze Menschheit und erlangen ihr unaufhörlich Gnade und Verzeihung vom himmlischen Vater. Mögen sie in ihrem Eifer bis zum Ende nie erlahmen. In ihrer Todesstunde sei ihnen nicht Richter, sondern barmherziger Erlöser.
Ewiger Vater, blicke gnädig hernieder auf die Seelen, welche be- sonders Deine unerforschliche und unbegreifliche Barmherzig- keit verehren und verherrlichen. Eingeschlossen im Herzen Dei- nes Sohnes, sind sie wie ein lebendiges Evangelium. Ihre Hände sind voller Barmherzigkeit, und ihre von Freude überströ- mende Seele singt Deinen Ruhmgesang. Milder Gott, schenke ihnen Barmherzigkeit nach dem Maße ihres Vertrauens, damit sich das Versprechen unseres Erlösers erfülle, daß Du diejeni- gen ihr Leben lang beschützt und sie in ihrer Todesstunde ver- teidigst, welche das Mysterium Deiner Barmherzigkeit vereh- ren und verbreiten. Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Achter Tag
JESUS: "Bringe Mir heute die Seelen im Fegefeuer und versenke sie in den Abgrund Meiner Barmherzigkeit, damit die Ströme Meines Blutes ihre Leiden lindern! Alle diese Seelen sind Mir teuer, während sie der göttlichen Gerechtigkeit Genüge tun. Ihr habt die Möglichkeit, ihnen Linderung zu verschaffen, indem ihr aus den Schätzen der Kirche schöpft durch Ablässe und Opfer der Wiedergutmachung . . .O könntet ihr doch ihre Qualen sehen, ihr würdet nicht aufhören, ihnen das Almosen eures Gebetes zu- kommen zu lassen und ihre Schuld an Meine Gerechtigkeit abzuzahlen."
Beten wir für die Armen Seelen im Fegefeuer.
Barmherziger Heiland, Du hast gesagt: ..Seid barmherzig, wie Mein Vater barmherzig ist." Wir bitten Dich, nimm in Dein lie- bevolles Herz die Armen Seelen im Fegefeuer, welche Dir so teuer sind und der göttlichen Gerechtigkeit Genüge tun. Mögen die Ströme des Blutes und Wassers, die aus Deinem verwunde- ten Herzen quellen, die Flammen des Fegefeuers löschen, damit sich auch dort die Macht Deiner Barmherzigkeit kundtue. Ewiger Vater, sieh mit Deinen barmherzigen Augen herab auf die Seelen im Fegefeuer, und um der schmerzhaften Leiden un- seres Heilands und um der Bitterkeit willen, die in jenen Stun- den Sein Heiligstes Herz erfüllt hat, zeige Dein Erbarmen de- nen, die unter Deinem gerechten Blick stehen. Wir bitten Dich, Du mögest auf diese Seelen nur durch die Wunden Deines ge- liebten Sohnes herabschauen, überzeugt, dass Deine Güte und Barmherzigkeit ohne Grenzen ist.Amen.
Barmherzigkeitsrosenkranz


Neunter Tag
JESUS: "Bringe Mir heute die lauen Seelen und tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen verwunden Mein Herz am schmerzlichsten. Vor ihnen ekelte Mir am meisten im Öl- garten, und sie entrissen mir die Klage: ,Vater, laß diesen Kelch an Mir vorübergehen! Jedoch nicht Mein, sondern Dein Wille ge- schehe!' Für sie ist Meine Barmherzigkeit die letzte Rettung."
Beten wir für die lauen Seelen.
Barmherziger Heiland, Du bist die Güte selbst, nimm in den Schutz Deines barmherzigen Herzens alle lauen Seelen. Mögen die eisigen Seelen - der Fäulnis des Todes gleich und Dich bisher mit Abscheu erfüllend - sich erwärmen am Feuer Deiner reinen Liebe. O mitleidigster Jesus, gebrauche Deine Barmherzigkeit und nimm sie auf in den Brennpunkt Deiner Liebe, damit auch sie, von neuem Eifer beseelt, Dir dienen mögen. Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die lauen Seelen, die ja auch Gegenstand der Liebe des barmherzigen Herzens Deines Sohnes, unseres Erlösers sind. Gott der Barmherzigkeit und al- len Trostes, wir bitten durch die Verdienste des ganzen Lebens und Leidens Deines Sohnes sowie durch seinen dreistündigen Todeskampf am Kreuze, entflamme sie in Liebe, damit sie aufs neue die Erhabenheit Deiner Barmherzigkeit verherrlichen in alle Ewigkeit. Amen
Barmherzigkeitsrosenkranz


Wie bete ich den Barmherzigkeitsrosenkranz?
An den drei ersten drei Perlen: 1 x Vater unser, Gegrüßet seist Du Maria und Credo
An den Einzelperlen: "Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und die Sünden der ganzen Welt."
Dann jeweils zehnmal: "Durch sein schmerzhaftes Leiden hab Erbarmen mit uns und der ganzen Welt."
Am Ende dreimal: "Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt."

Anmerkung: Dies ist eine der geläufigsten Übersetzungen der Novene. Sie ist ausführlicher als z.B. die Version, die von der Rosenkranz-Aktion (Miriam-Verlag) vertrieben wird oder auch die Version, die im offiziellen deutsch-polnischen Gebetbuch der PMK enthalten ist. Eine kritische wortgetreue Übersetzung, die ich einmal angefertigt habe, hat meinen letzten Festplattencrash nicht überlebt. Ich werde irgendwann eine neue anfertigen, weiß aber noch nicht, wann ich die Zeit dazu finden werde.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

19

06.02.2006, 16:46

Gebet zur Erlangung einer Gnade durch die Fürbitte der heiligen Sr. Maria Faustyna

O Gott, dessen Barmherzigkeit alle Deine Werke übertrifft, ich danke Dir für die vielen und außergewöhnlichen Gnaden, die Du Deiner Dienerin Faustyna gespendet hast. Du hast ihr ja die Tiefe Deiner göttlichen Barmherzigkeit in besonderer Weise geoffenbart, Deiner Barmherzigkeit, die Du in den heutigen schweren Zeiten reichlicher sowohl auf einzelne als auch auf die ganze gequälte und verirrte Menschheit ausgießen willst. Ich bitte dich vertrauensvoll, zeige auch mir Deine Barmherzigkeit und, wenn es nicht gegen das Heil meiner Seele ist, gib mir die Gnade, deren ich so sehr bedarf... (kurze Stille). Ich bitte Dich darum wegen der Verdienste und auf die Fürbitte der hl. Sr. Faustyna hin, die Du zu Deiner Vertrauten und zum Apostel Deiner Barmherzigkeit erwählt hast, und vor allem um des schmerzhaften Leidens Deines über alles geliebten Sohnes und unseres Herrn Jesus Christus willen, dem König der Barmherzigkeit, der uns mit Dir und dem Hl. Geiste Barmherzigkeit erweist von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.
- Vater unser ... Gegrüßet seist ... Ehre sei ...
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

20

06.02.2006, 16:46

Weiheakt an das Barmherzigste Herz Jesu

Barmherzigstes Herz Jesu, Deine Güte ist unendlich, und die Schätze Deiner Gnaden sind unerschöpflich. Ich vertraue grenzenlos auf Deine Barmherzigkeit, die alle Deine Werke übertrifft. Ich weihe mich Dir gänzlich, um in den Strahlen Deiner Gnade und Liebe zu leben, die aus Deinem Herzen am Kreuze hervorgegangen sind. Ich will Deine Barmherzigkeit verbreiten durch die geistigen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit, besonders die Sünder bekehren, die Armen, Betrübten und Kranken trösten und ihnen helfen, und für die Sterbenden und die Armen Seelen im Fegefeuer beten. Du aber wirst mich beschützen wie Dein Eigentum und Deine Ehre, denn ich befürchte alles von meiner Schwäche und erhoffe alles von Deiner Barmherzigkeit. Die ganze Menschheit möge die unbegreifliche Tiefe Deiner Barmherzigkeit erkennen, auf sie all ihre Hoffnung setzen und sie in Ewigkeit lobpreisen. Amen.
Polski my narod, Polski lud, królewski szczep Piastowy.

Thema bewerten