20.10.2017, 12:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chriseeb74

Fortgeschrittener

Beiträge: 562

Wohnort: Erzbistum Paderborn

Beruf: kfm. Angestellter

1

05.11.2005, 11:33

Ströbeles Papstproblem

Liebe Mitstreiter hier, insbesondere die deutschen Mitstreiter,

wenn ich nicht aufgrund meines Alters und meiner Erziehung ein wenig
Selbstbeherrschung in mir spüre, würde ich jetzt einen derartig gepfefferten Kommentar über deutsche Politiker schreiben, dass ich mindestens hier von Gandalf gesperrt würde.

Wer die chaotische Situation der deutschen Politik in den letzten Wochen verfolgt hat dem bleibt echt nur noch die Spucke weg, welche
"Probleme" Herr Ströbele hat. Tut mir leid, der Mann hat sicherlich ein "Problem", das ich hier allerdings (s.o.) nicht weiter ausführen möchte.

Generell stehe ich inzwischen auf dem Standpunkt, dass die gesamte politische Couleur in Berlin den Schuß nicht gehört hat (es gibt wirklich nur noch wenige Ausnahmen).

Die gesamte 68-er Generation verfolgt dort entweder nur noch den Zweck der persönlichen Selbstdarstellung oder diskutiert über irgendwelche "Fata Morganas".

Wir brauchen nicht nur dringend eine neue Politik in Deutschland, sondern vielmehr neue Politiker - und Ströbele steht mit an erster Stelle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


P.S. Politiker einer Bananenrepublik haben mehr Kultur, denn sie greifen wenigstens den Papst nicht an!

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

2

05.11.2005, 11:42

Aber war das wirklich ein Angriff?

Ich habe es gar nicht so negativ gesehen sondern eher als eine "interessante Frage"?

G.
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

monika

Profi

Beiträge: 699

Wohnort: Bayern

Beruf: selbständig

3

05.11.2005, 11:50

Was kann man auch von so einem Knallkopf wie Christian Ströbele anderes erwarten??
Irgendwie aber doch typisch deutsch.In Polen wäre sicher niemand auf die Idee gekommen,JPII die Staatsbürgerschaft abzusprechen.

VLG von Monika.
Jesus Christus ist derselbe- gestern,heute und in Ewigkeit Hebr.13,8

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

4

05.11.2005, 11:52

RE: Ströbeles Papstproblem

Vielleicht eine kleine Rückfrage an Genosse Ströbele: Wieviele Ausländer (Türken, Rumänen etc.) haben die Doppel-Staartsbürgerschaft??? Das zu leugnen, wäre purer Unsinn!!! Diese gibt es in Deutschland zuhauf!
Also: Mal vor der eigenen haustüre kehren. (Zumindest besitzt Papst Benedikt XVI. die "deutsche Leitkultur"!)
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

Sebastian1985

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Azubi in der Altenpflege

5

05.11.2005, 12:01

@Gandalf

Alles reine Schikane von Herrn Ströbele. Herr Ströbele und die Grünen gehen doch nach dem Muster vieler Anderer vor, die sich nur über andere Institutionen, wie die katholische Kirche, definieren können. Ein anderes Fundament gibt es bei solchen Vereinen wie die Grünen doch gar nicht! Ihr Fundament jedoch ist auf Sand gebaut!!! Ich gebe nur das Stichwort "natürliche Selektion" Gott sei Dank!

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

6

05.11.2005, 12:02

Affenabstammung...

http://www.kath.net/detail.php?id=11942

Jammerschade, dass die Wissenschaft sowas sagt! :P Bisher war es doch so nett zu wissen, dass einige es doch sind! :D (grins...grins..)
PS "Affe" - Ist nicht der Teufel jener, der alles nachäfft? Sogar die Gottesleugnung, das Christentum ... Sollte es von jetzt an wirklich keine Nach"äffer" mehr geben? - Tja, dann hätte der Teufel in die Westentasche eines Totenhemdes gegriffen (und dies hat ja angeblich keine Taschen mehr...)

Was alles nachgeahmt wurde??? Beginnen wir mal mit der Schöpfung, die ja sicher nicht von Gott stammt, sondern vom Urknall... >>> so, hoffentlich versteht ihr mich jetzt, was ich meinte... :] :rolleyes:
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

7

05.11.2005, 14:17

RE: Ströbeles Papstproblem

Zitat

Original von Dolfi
(Zumindest besitzt Papst Benedikt XVI. die "deutsche Leitkultur"!)

Naja - das macht ihn ja gerade so verdächtig ;). Und wenn dann noch zu befürchten ist, daß ein bißchen von dem, wofür der Papst steht, Eingang in die "Leitkultur" finden könnte - nicht auszudenken. Da hilft nur noch vorsorgliche Ausbürgerung.
Aber so ganz ernst nehmen würde ich den Vorstoß auch nicht: Wer plötzlich auf der Oppositionsbank sitzt, muß halt sehen, wie er wieder in die Presse kommt.

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

8

05.11.2005, 14:17

Ströbele wird bei mir notorisch ignoriert. Selten jemanden gesehen, der mit soviel Blödsinn an die Öffentlichkeit tritt.
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

9

05.11.2005, 14:37

Zitat

Original von monika
Was kann man auch von so einem Knallkopf wie Christian Ströbele anderes erwarten??
Irgendwie aber doch typisch deutsch.In Polen wäre sicher niemand auf die Idee gekommen,JPII die Staatsbürgerschaft abzusprechen.

VLG von Monika.


... Im Gegenteil... ich habe gelesen daß man selbige Seiner Heiligkeit Benedikt XVI sogar angeboten haben soll

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

10

05.11.2005, 15:06

Polen.... Seiner Heiligkeit Benedikt XVI sogar angeboten haben soll

Bitte ja nicht! Sonst müsste er am Ende noch dei vatikanische Staatsbürgerschaft abgeben ... (dort hat es ja auch deutsche Insider --- sprich: Kardinäle!). Du hast recht: Typisch deutsche Gepklänkel. Wer hat das schon geschrieben..."Viel Lärm um Nichts!"... ach ja..
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

11

05.11.2005, 15:56

Es bestätigt mal wieder wie weit unsere Politik angekommen ist.

Da hat ein Deutscher das höchste Amt in der Welt und dann kommt der Neid von diesem kulturlosem Pack.

Wer Christus einlässt, dem geht nichts, nichts – gar nichts verloren von dem, was das Leben frei, schön und groß macht. Nein, erst in dieser Freundschaft öffnen sich die Türen des Lebens. Erst in dieser Freundschaft gehen überhaupt die großen Möglichkeiten des Menschseins auf. Erst in dieser Freundschaft erfahren wir, was schön und was befreiend ist.

(Papst Benedikt XVI.)

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

12

05.11.2005, 16:18

Ich weiss nicht, ob du das schon bewusst erlebte hast... Das ist schon Kultur.... der 68-er!!!
1916 hies es bei der freimaurerischen Regierung Portugals: Ohne Gott, Ohne Kirche, Ohne Papst! In zwei generationen wird in Portugal niemand mehr an Gott Glauben.
Zum Leidwesen kamm dann 1917 FATIMA!

1917 hier es in Russland (bzw. Sowjetunion): Ohne Gott, ohne Papst (Stalin in Malta: "Wie viele Batallionen hat der Papst?").

Zu seinem Leidwesen ist er gestorben und den papst gibt's noch immer!

Fazit: Hat jemand schon einen Baum in den Himmel wachsen sehen....?
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

13

05.11.2005, 16:33

RE: Polen.... Seiner Heiligkeit Benedikt XVI sogar angeboten haben soll

Zitat

Original von Dolfi
Bitte ja nicht! Sonst müsste er am Ende noch dei vatikanische Staatsbürgerschaft abgeben ...


Naja, also DAS ist das einzige was ihm als Souverän des Vatikanstaates nicht passieren kann... Außerdem: einen vatikanischen Paß hatte er schon viele Jahre lang... das war bislang nie ein Problem... abgesehen davon hat er ohnedies erstmals auf sein Wahlrecht in Deutschland verzichtet, eben weil er jetzt Souverän ist... ich denke nicht daß er viel verlöre wenn er seinen Paß hergeben müßte... es würde lediglich die durchschnittliche Haltung des deutschen Sprachraumes bestätigen, welche oftmals als "vorurteilsbeladen" abgestempelt wird (Nach dem Motto: wir sind der Kirche ja gar nicht so feindlich gesonnen wie ihr immer tut)!

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

14

05.11.2005, 16:49

RE: Polen.... Seiner Heiligkeit Benedikt XVI sogar angeboten haben soll

Zitat

RE: Polen.... Seiner Heiligkeit Benedikt XVI sogar angeboten haben soll

Lieber Alumne,ich hoffe doch sehr, dass du meinen Text als das nimmst, was er in der Tat ist... (Sicher nicht ernst!!!)
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

15

05.11.2005, 20:46

Vielleicht liegt es daran, dass ich Österreicherin bin. Aber mich hat die Meldung eher amüsiert.
Aber interessieren würde es mich die Staatsbürgerschaft unseres Papstes schon, so neugierig wie ich bin! :D
Arwen
Jesus, ich vertraue auf Dich!

16

05.11.2005, 20:53

Zitat

Original von Arwen4
Vielleicht liegt es daran, dass ich Österreicherin bin. Aber mich hat die Meldung eher amüsiert.
Aber interessieren würde es mich die Staatsbürgerschaft unseres Papstes schon, so neugierig wie ich bin! :D


Mich amüsiert das auch. Der Papst war auch schon als Kurienkardinal beides: vatikanischer und deutscher Staatsbürger (die vatikanische Staatsbürgerschaft ist grundsätzlich kumulierbar). Das bleibt er auch. Kein Grund sich aufzuregen. Irgendwann wird im Deutschen Bundestag unter TOP "Verschiedenes" die Anfrage Ströbeles vom Innenminister beantwortet werden. Meistens zeichnet sich der Saal bei diesen Gelegenheiten durch gähnende Leere aus.
"Ich glaube an die Sonne, selbst wenn sie nicht scheint. Ich glaube an die Liebe, selbst wenn ich sie nicht fühle. Ich glaube an Gott, selbst wenn er schweigt."(Kritzelinschrift aus dem Warschauer Ghetto)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franziska« (05.11.2005, 20:54)


17

05.11.2005, 21:31

Da haben wir es schon: Da der Papst/vormals Kurienkardinal die vatikanische Staatsbürgerschaft nicht beantragt, sondern "automatisch" verliehen bekommen hat, entfallen die Überlegungen von Herrn Ströbele.

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/05.11.2005/2157778.asp
"Ich glaube an die Sonne, selbst wenn sie nicht scheint. Ich glaube an die Liebe, selbst wenn ich sie nicht fühle. Ich glaube an Gott, selbst wenn er schweigt."(Kritzelinschrift aus dem Warschauer Ghetto)

Senior

Schüler

Beiträge: 75

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

18

06.11.2005, 15:49

Mit was für hirnrissigen Fragen beschäftigen sich eigentlich unsere Politiker?

Wer kümmert sich um die eigentlich drängenden Fragen und Probleme? Herr Ströbele ja wohl anscheinend nicht!

Romantika

unregistriert

19

06.11.2005, 20:37

Ich warte darauf - wie wohl die meisten Leute in unserem Land -
daß das Theater um persönliche Eitelkeiten (und das Gerangel
um Aufmerksamkeit und Macht) in Berlin aufhört!

Wann besinnen sich die Damen und Herren *Politiker* endlich
auf ihre eigentlichen Aufgaben - nämlich an das Wohl dieses
Landes und das seiner Bürger zu denken?

Mit frustrierten Grüßen

Romantika

1Kor13

unregistriert

20

12.11.2005, 10:15

Ich denke dieses, wie auch andere Themen hier, werden völlig unnötig hochgepuscht.

Ich sehe das auch eher, wie Gandalf, als eine Fragestellung von Ströbele. Man kann das weiter verfolgen oder einfach links liegen lassen... aber daraus gleich so ein tam tam machen und über Politiker hetzen... mein Gott !

Manche Leute müssen auch aus jeder Mücke einen Elefanten machen,... Herr Ströbele sagt danke für die (unnötige) Aufmerksamkeit die ihm dadurch zukommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »1Kor13« (12.11.2005, 10:18)


Thema bewerten