18.12.2017, 17:33 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geist

Admin

Beiträge: 5 007

Wohnort: Schweiz

1

21.06.2007, 14:29

Diskussion rund um mögliches Dogma MARIA MITERLÖSERIN

Maria-Miterlöserin-Dogma:

Keine Bestrebungen vom jetzigen Papst, sagt Lombardi SJ.
http://www.kath.net/detail.php?id=17094
Der Sinn des Lebens ist Gott zu dienen!

FingO

Profi

Beiträge: 911

Wohnort: BERLIN!!!

Beruf: Doktorand der Experimentalphysik

2

21.06.2007, 14:50

Na, hat sich Benedikt XVI. nicht in Gott und die Welt damals im Gespräch mit Seewald auch eher gegen dieses Dogma ausgesprochen? Bzw. gesagt, daß das, was damit ausgedrückt wir,d in den anderen schon enthalten ist?
"You profess Calcedon, or you take a beaten" - Deacon Payne

Erziehungstrends

Juan Diegito

unregistriert

3

22.06.2007, 13:32

mögliches Dogma: Maria Miterlöserin

Na, wer streut denn solche Gerüchte?

Ich denke, entweder sehr ungeduldige kontraproduktive Befürworter oder gründliche sehr subtil agierende Gegner des Ganzen. :(

In der Sache werden solche Gerüchte kaum weiterhelfen. Weder der einen noch der anderen Seite.

Für meinen Teil jedoch, bin ich felsenfest davon überzeugt, daß es kommt. Ob wir es miterleben dürfen, steht in den Sternen...

Beten wir dafür, das ist das wichtigste!!

Juan Diegito

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

4

22.06.2007, 14:38

Ich halte es für möglich, dass es trotzdem kommt... Theologisch kann man es durchaus vertreten, meine ich...

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Josephus

Erleuchteter

Beiträge: 3 277

Wohnort: Tirol, jetzt Niederösterreich

Beruf: Priester, Theologe, Webmaster

5

22.06.2007, 18:57

Die Frage wurde ja schon lange vor den "Amsterdamer Erscheinungen" diskutiert und viele Theologen hielten damals die Auffassung für inhaltlich vertretbar (abgesehen von einer sprachlichen Mißverständlichkeit), dass Maria als Gottesmutter und Urbild der Kirche (als "neue Eva") in besonderer Weise mitgewirkt hat an der Erlösung der Menschen. Dabei ist ihr Beitrag stets ein "nur" geschöpflicher, während Jesus Christus als wahrer Gott und Mensch der einzige Mittler zwischen Gott und den Menschen ist und in diesem Sinn auch der einzige Erlöser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Josephus« (22.06.2007, 18:58)


Petra

unregistriert

6

22.06.2007, 22:46

Ein Dogma "Maria Miterlöserin" dürfte wohl, wenn es denn kommt, hauptsächlich den Zweck haben eventuelle Missverständnisse und Missinterpretationen, die es zur Frage der Miterlöserschaft Mariens gibt, auszuräumen.

Petra

7

22.06.2007, 23:55

Um solche Missverständnisse auszuräumen bedarf es keines Dogmas; das lässt sich mit einer Enzyklika oder einem Motu Proprio bewerkstelligen.

Man schiesst nicht mit Kanonen auf Spatzen ...

Petra

unregistriert

8

23.06.2007, 00:07

Zitat

Original von BRAVEMIND
Um solche Missverständnisse auszuräumen bedarf es keines Dogmas; das lässt sich mit einer Enzyklika oder einem Motu Proprio bewerkstelligen.

Man schiesst nicht mit Kanonen auf Spatzen ...


Wozu dann ein Dogma?

Petra

9

23.06.2007, 00:57

Wenn Gott will, wird das Dogma kommen, wenn nicht, dann nicht.
Also zerbrech ich mir darüber nicht den Kopf.
LG
Arwen
Jesus, ich vertraue auf Dich!

10

23.06.2007, 01:04

Zitat

Original von Arwen4
Also zerbrech ich mir darüber nicht den Kopf.

Eine vernünftige Einstellung.

Romantika

unregistriert

11

23.06.2007, 01:07

Zitat

Original von Arwen4
Wenn Gott will, wird das Dogma kommen, wenn nicht, dann nicht.
Also zerbrech ich mir darüber nicht den Kopf.
LG
Arwen


So halte ich es auch. :)

Beiträge: 2 547

Wohnort: Wien

Beruf: Büroangestellte

12

11.07.2007, 09:28

Zitat

Original von Romantika

Zitat

Original von Arwen4
Wenn Gott will, wird das Dogma kommen, wenn nicht, dann nicht.
Also zerbrech ich mir darüber nicht den Kopf.
LG
Arwen


So halte ich es auch. :)


Recht habt ihr. Es liegt ja sowieso in den Händen Gottes. Und wenn ER es will, wird das Dogma kommen. Beten wir, dass Gottes Wille geschieht.

Lg und GS,

Sabi
Liebe deine Vergangenheit, denn es ist der Weg, den Gott mit dir gegangen ist!

Als Gott sah, dass die Straße zu lang, die Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um sie und sagte: "Komm heim!"

Otti

unregistriert

13

11.07.2007, 10:02

RE: mögliches Dogma: Maria Miterlöserin

Zitat

Original von Juan Diegito


Für meinen Teil jedoch, bin ich felsenfest davon überzeugt, daß es kommt. Ob wir es miterleben dürfen, steht in den Sternen...




"Es" ist doch schon da. Nur nicht in definierter Form, sondern in "affirmierter".
Lumen Gentium! Mater Ecclesiae!

Joseph Ratzinger hat sich immer dagegen gewehrt, die lehramtliche Tätigkeit auf Definitionen einerseits und "freie Meinungen" andererseits eingeengt zu deuten (Einf. i.d. Chr., Teil 2 Fn. 52).: "Tatsächlich ist das Dogma als Einzelsatz die letzte und unterste Form der Dogmenbildung."

Als ob der Katholik an den päpstlich definierten Mariendogmen festhalten müsse, aber zur nie "definierten" Auferstehung Jesu nein sagen könne!

Was nützt denn ein Sprüchlein wie Alma Deipara Corredemptrix est..?

Wer das nicht aus LG erkennen kann, dem hilft auch die Formel nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Otti« (01.09.2007, 16:27)


Juan Diegito

unregistriert

14

11.07.2007, 13:13

RE: mögliches Dogma: Maria Miterlöserin

Zitat

Original von Otti

Als ob der Katholik an den päpstlich definierten Mariendogmen festhalten müsse, aber zur nie "definierten" Auferstehung Jesu nein sagen könnte!


Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe.
Aber ich denke, der Katholik sollte schon an definierten Dogmen festhalten (siehe blauer Text unten)
Und hier steht eben die einzigartige Mitwirkung Mariens an der Erlösung durch Ihr zweimaliges Fiat in Nazareth und in Jerusalem unter dem Kreuze, als Miterlöserin noch aus, wie Maria selbst in den Botschaften von Amsterdam zu verstehen gibt.

Deswegen habe ich gesagt, daß ich fest daran glaube, daß das letzte Marianische Dogma noch kommt.

Die Auferstehung Christi wird ja eigens und mehrfach in den Evangelien bezeugt und ist somit Glaubenswahrheit ohne daß es hierzu eines Dogmas bedürfe.

Das Wort Dogma kommt vom gr. doxein = zum Aufleuchten bringen. Ein Dogma bringt also eine Glaubenswahrheit der Kirche zum Aufleuchten. Das Wort Dogma begegnet uns das erste Mal in Apg.16,4 - als Beschlüsse der Ältesten und Apostel.

Das Wesen eines Dogmas besteht darin, Glaubensgut, das uns von Jesus Christus übergeben wurde, unverfälscht und umfassend (=katholisch) zu erhalten und vor Verfälschung zu bewahren.

Wenn die Kirche ein Dogma formuliert, so ist der Glaube daran für Christen absolut verbindlich. Wer noch am Weg ist und aus Unwissenheit oder unverschuldet zweifelt, ist davon ausgenommen.

Die dogmatischen Definitionen haben eine dem Gesamtzusammenhang der kirchlichen Lehre dienende Funktion. Die Lehre Christi und der Kirche wiederum dient dem Glaubensleben, das nach katholischer Überzeugung seinen vorzüglichen Ausdruck in sakramentaler Teilhabe am Leben Gottes findet. Ohne Gewissheit der wahren Religion, auch in Einzelfragen, kann aber auch die christliche Liebe nicht zuverlässig praktiziert werden.

Von "http://www.kathpedia.com/index.php?title=Dogmatik"


Aber bitte, ich bin weder Jurist noch Theologe. Ich möchte (und kann) hier nichts beweisen noch wiederlegen. Ich hoffe nur, daß Maria in Ihrer ganzen Schönheit besser erkannt werde.

Juan Diegito

paloma

unregistriert

15

11.07.2007, 22:42

Ich hoffe doch sehr, dass das Dogma "Maria Miterlöserin" bald ausgesprochen wird...denn dann... ist unsere Erlösung nicht mehr weit :]

ClaudiaMaria

unregistriert

16

09.08.2007, 16:32

Zitat

Original von paloma
Ich hoffe doch sehr, dass das Dogma "Maria Miterlöserin" bald ausgesprochen wird...denn dann... ist unsere Erlösung nicht mehr weit :]


Sind wir durch den Tod und die Auferstehung Jesu nicht schon erlöst?? Oder habe ich dich falsch verstanden?
LG
ClaudiaMaria

paloma

unregistriert

17

09.08.2007, 21:09

Ja.... liebe ClaudiaMaria
Ich wollte damit sagen, dass nach den Prophezeiungen, das letzte Dogma ausgesprochen werden muss bevor Jesus Christus als Abschluss unserer Zeit zurückkommt. Mit "Erlösung" meinte ich, das Ende all dieser schrecklichen Dinge hier auf der Erde.
Gruss
paloma

ClaudiaMaria

unregistriert

18

10.08.2007, 09:50

Zitat

Original von paloma
Ja.... liebe ClaudiaMaria
Ich wollte damit sagen, dass nach den Prophezeiungen, das letzte Dogma ausgesprochen werden muss bevor Jesus Christus als Abschluss unserer Zeit zurückkommt. Mit "Erlösung" meinte ich, das Ende all dieser schrecklichen Dinge hier auf der Erde.
Gruss
paloma


Danke liebe Paloma für die Erklärung. Dann sind wir uns ja einig.
LG
ClaudiaMaria

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

19

12.02.2008, 17:30

BREAKING NEWS zum 5. Mariendogma
5 Kardinäle und sehr viele Gläubige starten Petition an den Papst
http://www.kath.net/detail.php?id=19025
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

20

12.02.2008, 20:07

Ein Tag nach dem Jubiläum zum 150. Jahrestag der ersten Erscheinung von Lourdes halte ich diese Meldung für eine Sensation!
Die Gemeinschaft der Kardinäle gilt ja als das Beratergremium für den Papst und das aus diesem Kreis diese Initiative kommt halte ich für ein bemerkenswertes Kriterium.
Bin schon gespannt wie das hier im Forum diskutiert wird und wie die Weltkirche darauf reagiert !

Thema bewerten