19.11.2017, 18:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 261

27.10.2017, 10:54

Pfarrer Häfner: Eine gültig geschlossene Ehe ist unauflöslich

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 262

27.10.2017, 10:55

Gnadennovene zu den Armen Seelen im Fegefeuer: 4. Tag

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 263

28.10.2017, 10:43

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (6) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Es geschieht alles in Freiheit und diese Nachfolge Jesu geht ja zur Liebe hin und geht zur ganz vollen und freien Liebe, wie Gott frei uns liebt ohne jeden Zwang, ja sogar ohne jedes Angezogensein von uns, aus eigenem reinen, freien Entschluss seiner Liebe. Und dahin streben wir.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 264

30.10.2017, 09:54

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (7) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Das ist Alverna. Das ist aus ganz vollem Herzen auf das zugestimmte Opfer hin, an Jesus am Kreuz. So dass wir freier und freier aus dem innersten Herzen immer mehr dieses Jawort geben. Dahin erzieht er uns und hält unsere Schwachheit aus. Er hat eine unendliche Geduld. Er ist ja sanftmütig und demütig von Herzen. Er braust nicht auf. Er ist auch nicht enttäuscht. ER geht den Weg mit. Wir können noch so oft versagen und fallen, solange wir wollen, solange diese innere Wahl bleibt, solange der freie Entscheid einfach in die Hand gegeben ist: „Ich will dein sein, nimm du mich mit“, geht er mit uns in unendlicher Geduld. Wir dürfen noch unvollkommen, wir dürfen noch versagen wenn wir im Innersten des Herzens, im eigentlichsten Entschluss in seine Hand so festlegen, dass wir ihn nie mehr aus seiner Hand zurücknehmen und er hält fest. „Niemand kann euch meiner Hand entreißen und niemand kann euch der Hand meines Vaters entreißen“, Jesus ist die Hand des Vaters.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 265

31.10.2017, 10:49

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (8) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Es bleibt also mühselig und beladen. Es bleibt unser Leben eine Bürde und eine unseren Schultern auferlegte Last und unserem Nacken, dem Stolz, ein Joch. Aber wir ahnen es in Gnadenstunden als Vorschuss-Gnade, dass dieses Joch süß ist.

Das ist etwas unaussprechlich Schönes, Herrliches, die Hoffnung der ganzen, ewigen Herrlichkeit, dem wirklichen Glanz der Liebe Gottes entgegengehendes, herrliches, verborgenes Geheimnis.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 266

01.11.2017, 09:50

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (9) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Wir ahnen es in Vorschuss-Gnaden heiliger Feiern wie heute (4. Okt. = Franziskusfest). Und deshalb in diesen Ahnungen können wir weiterschreiten. Und es wird mit der Zeit, wenn wir ausharren, wenn unser Ich immer mehr verwandelt wird, wenn wir immer mehr zustimmen: Damit ich endlich zur freien, reinen Liebe gelange, dass dieses Tier in mir gebändigt wird, der alte Mensch, wird diese Ahnung immer mehr ein Zustand der Gewissheit.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 267

01.11.2017, 09:54

Schönheit wird die Welt retten – Luthers Lehre und die katholische Antwort

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 268

01.11.2017, 09:58

Tagesheilige – 1. November - Allerheiligen.

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 269

01.11.2017, 10:02

Allerheiligen – Heilig werden.

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 270

02.11.2017, 15:04

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (10) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

In dem Voranschreiten werden wir immer mehr erfahren, nicht mehr bloß so als vorübergehendes Angehauchtsein, sondern als ein Zustand, dass das schön ist. Nicht in dem Sinn, dass wir das am Anfang erwarten, dass wir dann getröstet sind, dann bin ich ja wieder gut dran. Nein, ich darf mich ja in nichts mehr rühmen als im Kreuz Jesu Christi. Diese Kreuzigung wird immer stärker, wird immer klarer, immer ganzheitlicher sein, aber sie selbst wird unsere Wonne werden wenn wir einmal lieben können.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 271

02.11.2017, 15:10

Wir sind nur Gast auf Erden. Gedanken zu Allerseelen

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 272

02.11.2017, 15:13

Vollkommener Ablass zum Allerseelentag

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 273

02.11.2017, 15:15

Allerseelen

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 274

02.11.2017, 15:16

Gedächtnis der verstorbenen Gläubigen

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 275

03.11.2017, 10:51

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (11) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Und diese Liebe, die jetzt ein verborgenes Fünklein ist, die gar nicht durchkommt, durch den Wust, durch das ganze Gewirr, das ganze Gestrüpp und wie Schlingpflanzen und alles erstickende der Begierden unseres eigenen Ichs.

Aber wenn dieses Gestrüpp gerodet ist, langsam durch das Erleben, des Mitgehen mit der Gnade, in der Schulung mit Gott, dann wird dieses Fünklein zur Flamme.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 276

03.11.2017, 10:56

Papst Benedikt XVI. – Aus der Predigt in der Kartause Serra San Bruno in Kalabrien am Sonntag, dem 9.Oktober 2011. Jede Kartause ist eine Oase

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 277

04.11.2017, 11:20

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (12) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Und in dieser Flamme begehren wir dann Jesus, mit Jesus geeint zu sein. Wir schauen ihn dann immer mehr, und er kann sich uns immer mehr offenbaren – dem der Sohn es offenbaren will. ER kann uns sein Antlitz zeigen, sein dornengekröntes, angespieenes in Schmach und Verachtung weggeworfenes Antlitz. Er kann es uns erahnen lassen, uns zeigen. Die hl. Therese vom Kinde Jesu sagt, dass er uns anblickt durch die verschlossenen Lider, durch die verschlossenen Augenlider, halb gesenkt, ein wenig dringt es durch, dass wir so sein Antlitz mit der Dornenkrone schauen, dass wir von dieser Liebe, gekreuzigten Liebe, so getroffen werden – nicht im Gefühl, vielleicht auch, aber das ist zu wenig, viel tiefer, im innersten Kern unseres Seins, da wo wir schon eben jetzt entschlossen sind, ihm zu gehören, getroffen werden und wir danach verlangen, ihm ähnlich zu sein.

Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 278

05.11.2017, 10:40

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (13) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

Ein hartes Wort, das uns trifft, eine Ungerechtigkeit, die auf uns geworfen wird, eine Enttäuschung, die wir erleben, dass das alles wirklich zum süßen Saft wird, weil es uns ja ihm ähnlich macht, weil wir ihn lieben. Das ist gemeint. Das lässt uns Jesus ahnen wenn er sagt: „Kommt zu mir, ihr Mühseligen und Beladenen, ich will euch erquicken. Mein Joch ist süß und meine Bürde ist leicht.“
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 279

06.11.2017, 10:14

Franziskusfest. Aufnahme in den 3. Orden. (14) Pater Eugen Mederlet OFM. 3./4. 0ktober 1982

N.N., das wird Ihr Weg sein. Und jetzt müssen Sie sich einfach ausliefern. Nicht fragen: Kann ich es? Indem Sie schreien, ich kann es nicht, sagen Sie: „Und ich liefere mich DIR aus, nicht mir“. Wir können das nie sein, aber ER. ER hat mich gerufen. Sie dürfen keinen Vergleich mehr machen. Das ist ihr Weg. Ihr Weg konkret wie er ist.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

3 280

06.11.2017, 10:19

Der Fidschi-Report: Schnorchelkurs für Barbara Hendricks

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

Thema bewerten