17.12.2017, 09:08 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 621

18.02.2016, 15:04

Fra Angelico

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 622

19.02.2016, 08:41

Christliches Fasten (9) „Sieh´, Franziskus, mein Haus zerfällt, geh´, baue es wieder auf!“ , P. Eugen Mederlet OFM

Sechstens.

Im Alten und im Neuen Testament und in den Zeugnissen der Heiligen gehören Fasten, Beten und Wohltun zusammen

Sie sind Wesensbestandteile des christlichen Lebens. Eines unterstützt das andere, keines kann ohne das andere seine volle Frucht bringen. In diesem Dreischritt pilgert die Kirche durch die Zeiten und bereitet sich für die Begegnung mit Christus, dem Bräutigam. In dem gleichen Dreischritt muss jeder Christ dem wichtigsten Ereignis seines Lebens entgegengehen, in welchem für ihn die Wiederkunft Christi vorausgeschieht: dem Tod, als Eingehen zum Herrn.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 623

19.02.2016, 08:44

Papst: Verständnis für Kritik an Kuba-Dokument

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 624

19.02.2016, 08:45

'Wir konnten das Wirken des Heiligen Geistes erleben'

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 625

20.02.2016, 10:06

Christliches Fasten (10) „Sieh´, Franziskus, mein Haus zerfällt, geh´, baue es wieder auf!“ , P. Eugen Mederlet OFM

Siebtens.

Wie sollen wir fasten?

Es heißt von Jesus, dass er vom Heiligen Geist in die Wüste geführt wurde. Das christliche Fasten darf nicht willkürlich von nur menschlichen Überlegungen her unternommen werden, sonst könnte man zum Spielball von Täuschungen werden. Wir dürfen auch nicht das Fasten Jesu oder großer Heiliger zu unserem Maßstab nehmen, da dieses strenge Fasten ihrer hohen Berufung und Sendung entsprach. Am sichersten gehen wir, wenn wir uns an die Erfahrungen der Kirche halten. Seit den ersten christlichen Jahrhunderten bewährt sich der Rhythmus des Fastens im Advent, in den vierzig Tagen vor Ostern, zu Beginn der Jahreszeiten, an den Vigilien (Vortagen) der hohen Feste und an den Freitagen.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 626

20.02.2016, 11:49

Jacinta Marto

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 627

20.02.2016, 11:50

Francisco Marto

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 628

20.02.2016, 11:56

Fatima

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 629

21.02.2016, 22:25

Christliches Fasten (11) „Sieh´, Franziskus, mein Haus zerfällt, geh´, baue es wieder auf!“ , P. Eugen Mederlet OFM

Als Fasten gilt dabei das Einnehmen nur einer vollen Mahlzeit und zwei kleiner Stärkungen am Tag. Dabei sollen die Mahlzeiten einfach sein und sparsam in allem, was nur dem Genusse dient. Diese Art des Fastens kann jeder ohne Schaden üben, da die kleinen Stärkungen dem Zustand des Fastenden angepasst werden können. Volle Enthaltsamkeit von Speise und spärliches Trinken über mehrere Tage hin setzt voraus, dass der Fastende jede ermüdende Tätigkeit ablegen und sich ganz der geistigen Sammlung widmen kann. Tägliches Trinken wenigstens von Wasser ist immer nötig. Ein solches Fasten soll aber nicht länger als eine Woche dauern und mit Beistand eines in geistlichen Dingen erfahrenen und erprobten Gläubigen geschehen. Wenn solche Fasten länger als eine Woche dauern, braucht es auch die Kontrolle eines Arztes.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 630

22.02.2016, 21:36

Christliches Fasten (12 und Schluss) „Sieh´, Franziskus, mein Haus zerfällt, geh´, baue es wieder auf!“ , P. Eugen Mederlet OFM

Ein alter, sich heute erneuernder Brauch ist das Freitagsfasten. Wir können es am Donnerstagabend in Vereinigung mit dem Leidensweg Jesu beginnen und fortsetzen bis nach der Todesstunde am Freitag. Die strengste Form dieses Fastens besteht darin, in dieser Zeit nur Kräutertee zu trinken und erst am Freitagabend wieder zu essen. Man kann aber auch nach Bedarf eine kleine Stärkung nehmen. Wichtig ist, dass dieses Fasten in Gebetsgemeinschaft mit Christus geschieht, in Tröstung seines Heiligsten Herzens und im Ringen um die Rettung der Welt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 631

23.02.2016, 23:57

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (1) Bruder Eugen Mederlet OFM

Wenn Jesus vom Erhöhtwerden am Kreuz spricht, so meint Er damit nicht nur das Emporgehobensein über die Erde. Die Kreuzigung ist die eigentliche „Stunde“ Jesu, auf die hin Er seit seinem Kommen in die Welt gelebt hat und in welcher der tiefste Sinn Seines Lebens erfüllt wird. Hier wird alles, wozu Er gesandt ist, „vollbracht“. Erst in der Erhöhung des Kreuzes kann die Welt erkennen, wer Er ist (Joh 8, 28 ).
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 632

24.02.2016, 18:35

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (2) Bruder Eugen Mederlet OFM

Die Stunde der Kreuzigung ist die Verherrlichung der Liebe.
Niemand kann Gott sehen. Wer hat von Ihm eine Vorstellung? „Niemand erkennt, wer der Vater ist als nur der Sohn; Er hat uns Kunde gebracht“ (Lk 10, 22; Joh 1, 18 ). Diese Kunde besteht nicht nur in Worten, die Er über den Vater gesagt hat. Er lässt die Herrlichkeit des Vaters erkennen durch die Liebe, mit der Er Ihm gehorsam ist bis zum Tod am Kreuz.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 633

25.02.2016, 21:26

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (3) Bruder Eugen Mederlet OFM

Seit Seinem Eintritt in die Welt, da Er im Schoße der Magd Maria sprach: „Einen Leib hast Du mir bereitet, siehe, ich komme, Deinen Willen zu tun“ (Hebr 10, 5-6), sucht Er ein Wort, das vor aller Welt aussagen kann, wer der Vater ist.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 634

26.02.2016, 21:31

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (4) Bruder Eugen Mederlet OFM

Alle dreiunddreißig Jahre Seines Lebens sind ein Aussprechen dieses Wortes, und Er vollendete es, da Er, untergetaucht in die Schmerzen, Ängste und in die Verlassenheit der Weltsünde, am Kreuz stirbt.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 635

27.02.2016, 19:09

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (5) Bruder Eugen Mederlet OFM

Als Seine Seele erschüttert war im Herannahen dieses Todes, rief Er aus: „Vater, verherrliche Deinen Namen!“ (Joh 12, 28 ).
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 636

28.02.2016, 19:56

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (6) Bruder Eugen Mederlet OFM

Er wollte nicht, dass der Vater Rücksicht nähme auf Seine Todesangst, mit der Er alle Sünde und alles Leid der Welt in sich hineinnahm; Sein Sterben sollte in der Erde und in den Himmel hinein Seine unsagbare Sohnesliebe aussprechen. Er spricht das Wort „Vater“ aus mit Seinem Blut.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 637

29.02.2016, 21:03

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (7) Bruder Eugen Mederlet OFM

Aber Jesus ist nicht nur der Menschensohn, der von der Erde her Sein Opfer Gott darbringt; Er ist auch der Sohn, der aus dem Schoß des Vaters in die Welt kommt, um zu offenbaren, was in Gott Liebe ist. „Darin ist die Liebe Gottes unter uns erschienen, Dass Gott Seinen einziggezeugten Sohn in die Welt gesandt hat“ (1. Joh 4, 9). Das Kreuz ist die Hochfeier dieser Liebe Gottes zur Welt.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 638

01.03.2016, 20:56

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (8) Bruder Eugen Mederlet OFM

Wir dürfen uns die Sendung Jesu nicht so vorstellen, als ob Gott dabei teilnahmslos im Himmel bliebe und den Sohn als Mensch unten auf Erden ins Leiden gehen ließe. Jesus, gegeißelt, mit Dornen gekrönt und bespieen, ist die Offenbarung des Vaters selber.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 639

02.03.2016, 22:06

Karfreitag. „Wenn ich von der Erde erhöht bin ... “ (Joh 12, 32). (9) Bruder Eugen Mederlet OFM

Das durchbohrte Herz des Sohnes ist zugleich das des Vaters. Denn Jesus tut das, was Er vom Vater hört „Ich und der Vater sind Eins“ (Joh 10, 30). Auch Er, der Vater, hat nach einer Aussage gesucht, die es unverkennbar und für immer die Erde und den Himmel erfahren lässt, was es heißt: „Gott ist die Liebe“.
Fortsetzung folgt.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

1 640

03.03.2016, 12:33

Evangelischer Kirchenvertreter lobt Oster-Aktion von Aldi Süd. Der Discounter erklärt in einer Broschüre, warum Christen Ostern feiern

Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir. (Apg 17, 28) Denke daran, das jedes Werk, das der Verbreitung des Glaubens dient, weit über jedem anderen guten Werke steht. Die wichtigste Angelegenheit, die es in der Welt überhaupt geben kann, ist die Rettung einer Seele. (Vinzenz Pallotti)

Thema bewerten