15.12.2017, 15:08 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

1

12.01.2008, 10:35

Beten in der Familie - Beten für die Familie

Ein Thread zum Gebet in der Familie - Gebet für die Familie.

Alle Ideen, Tipps, Anregungen etc..
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

2

12.01.2008, 13:10

RE: Beten in der Familie - Beten für die Familie

Schutzengelgebet mit Kindern

Heiliger Schutzengel mein
Lass mich dir empfohlen sein
Dass mein Herz von Sünden frei
Allzeit Gott gefällig sei.

In allen Nöten steh mir bei
Und halte mich von Sünden frei
Bei Tag und Nacht ich bitte dich
Beschütze und bewahre mich.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

3

12.01.2008, 19:33

Frage an alle, die schon kleine Kinder haben: Wie schafft ihr das mit der Hl. Messe und dem Baby? Derzeit bestimmt bei uns die kleine Maus am Sonntag, wann wir in die Kirche gehen, dh. zwischen 9 und 11.00 Uhr...

Wie war bzw. ist das bei euch?

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

4

12.01.2008, 19:44

Zitat

Original von Gandalf
Frage an alle, die schon kleine Kinder haben: Wie schafft ihr das mit der Hl. Messe und dem Baby? Derzeit bestimmt bei uns die kleine Maus am Sonntag, wann wir in die Kirche gehen, dh. zwischen 9 und 11.00 Uhr...

Wie war bzw. ist das bei euch?

G


Wenn Ihr das irgendwie schafft, dann schätzt Euch glücklich. Wenn mal einer von euch aber nicht gehen kann, dann bedenkt: "Mütterdienst ist Gottesdienst." Das hat ein längst verstorbener, hochverehrter und heiligmässiger Priester, den ich in meiner Kindheit und Jugendzeit kannte den Müttern gesagt (und ich glaube es ihm).

5

12.01.2008, 20:17

Zitat

Original von Gandalf
Frage an alle, die schon kleine Kinder haben: Wie schafft ihr das mit der Hl. Messe und dem Baby? Derzeit bestimmt bei uns die kleine Maus am Sonntag, wann wir in die Kirche gehen, dh. zwischen 9 und 11.00 Uhr...

Wie war bzw. ist das bei euch?

G


Lieber Gandalf, glaub mir, diese Situation kennen wir in und auswendig! :) Wir haben das mit drei Kindern "durchgemacht" und sind jetzt beim Vierten dran. Wenn das Baby unruhig wurde hab ich einfach kurz gestillt (möglichst hinten sitzen oder ausserhalb vom Kirchenraum - in einem Vorraum oder so). Übrigens ändern sich die Umstände mit dem Alter des Kindes. Mit einem Baby das schon krabbelt, gehst Du am besten zur Messe wenn es in seinem Wägelchen schön schläft ... ;) Bei einem Dreijährigen kann man z.B. einfach genügend Büchlein mitnehmen, um während der Messe für Kurzweile zu sorgen. Aber eben, jedes Kind ist verschieden, jede Kirche ist anders gebaut und die gleichen Kinder können sich manchmal von Sonntag zu Sonntag recht unterschiedlich verhalten - mal total unruhig, mal wie das bravste Engelchen...:] Alles Gute,

Mumma

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mumma« (21.01.2008, 21:46)


Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

6

12.01.2008, 21:49

Zitat

Original von Gandalf
Frage an alle, die schon kleine Kinder haben: Wie schafft ihr das mit der Hl. Messe und dem Baby? Derzeit bestimmt bei uns die kleine Maus am Sonntag, wann wir in die Kirche gehen, dh. zwischen 9 und 11.00 Uhr...

Wie war bzw. ist das bei euch?

G


Wir haben nur 2 min. zu Fuss zur Kirche. Meine Frau hat das Stillen und Wickeln der Kinder möglichst so organisiert dass diese zufrieden und/oder schlafend in die Kirche kamen. Wenn sie dann doch wach und etwas lauter wurden haben wir sie aus dem Wagen genommen und ggfs mit div. Kindergebetsbüchern "abgelenkt".

lg aragorn

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

7

12.01.2008, 21:55

Unser Morgengebet

O Gott, Du hast in dieser Nacht,
so väterlich für mich gewacht.
Ich lob' und preise Dich dafür
und dank für alles Gute Dir.
Bewahre mich an diesem Tag
vor Sünde, Tod und jeder Plag.
Und und was ich denke red' und tu.
das segne bester Vater Du!

lg aragorn

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

8

13.01.2008, 17:37

Zitat

Original von aragorn1
.. Wir haben nur 2 min. zu Fuss zur Kirche. Meine Frau hat das Stillen und Wickeln der Kinder möglichst so organisiert dass diese zufrieden und/oder schlafend in die Kirche kamen. Wenn sie dann doch wach und etwas lauter wurden haben wir sie aus dem Wagen genommen und ggfs mit div. Kindergebetsbüchern "abgelenkt". ...lg aragorn


Wir müssen halt in die Stadt fahren, dh. Maxicosi usw..... und die Kleine entscheidet derzeit, welche Messe wir nehmen, normalerweise die, wo sie vorher gut einschläft, denn Stillen in der kalten Kirche ist eher sub-optimal...

Bei der ersten Hl. Messe mit Dir haben uns Älter angesprochen, wie alt denn das Baby sei usw.. und die waren ganz erstaunt, dass wir das Baby mit 8 Tagen schon in die Hl. Messe mitnahmen..

G.
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Knetsli

Moderator

Beiträge: 854

Wohnort: Luxembourg

Beruf: Dipl-Theol.

9

13.01.2008, 19:21

Rosenkranz beten mit Kindern

Meine Tochter, gerade 6 geworden, hat noch nicht die Geduld, einen ganzen Rosenkranz mit zu beten. Und jeden Tag nur ein Gesätz ist auch schade, da nur ein "Geheimnis" drankommt.

Deshalb beten wir jeden Abend den "Turbo-Rosenkranz". 8)
Ein Vaterunser,
dann 5 Ave mit jeweils einem andern Geheimnis des entsprechenden Rosenkranzes
und zum Schluss ein Ehre sei dem Vater
und O mein Jesus
Knetsli

Meine Rosenkränze:
http://www.rosenkranz-atelier.com

10

13.01.2008, 22:29

RE: Rosenkranz beten mit Kindern

Zitat

Original von Knetsli
Meine Tochter, gerade 6 geworden, hat noch nicht die Geduld, einen ganzen Rosenkranz mit zu beten. Und jeden Tag nur ein Gesätz ist auch schade, da nur ein "Geheimnis" drankommt.

Deshalb beten wir jeden Abend den "Turbo-Rosenkranz". 8)
Ein Vaterunser,
dann 5 Ave mit jeweils einem andern Geheimnis des entsprechenden Rosenkranzes
und zum Schluss ein Ehre sei dem Vater
und O mein Jesus


Das ist aber süss - diese Idee! Es gibt ja auch kleine Rosenkränze, die nur soviel Perlen haben, wie sie in einem Geheimnis enthalten sind. (Aber das weisst Du ja als "Rosenkranz-Profi" wahrscheinlich selber :].)

LG

Mumma

Ginger

Fortgeschrittener

11

13.01.2008, 22:58

Zitat

Original von Gandalf
Wir müssen halt in die Stadt fahren, dh. Maxicosi usw..... und die Kleine entscheidet derzeit, welche Messe wir nehmen, normalerweise die, wo sie vorher gut einschläft, denn Stillen in der kalten Kirche ist eher sub-optimal...

Bei der ersten Hl. Messe mit Dir haben uns Älter angesprochen, wie alt denn das Baby sei usw.. und die waren ganz erstaunt, dass wir das Baby mit 8 Tagen schon in die Hl. Messe mitnahmen..

G.


Ich kenne auch eine gläubige Familie, die ihre Kids schon mit ca. 2 Wochen mit in die Kirche genommen haben. In dem Alter schlafen sie ohnehin noch (oder sind zumindest noch nicht soooo laut ;)). Schwieriger wird es, glaube ich, wenn sie mal zu laufen beginnen. Leider kann ich euch keine eigenen Erfahrungen dazu geben, weil ich weder selber Kinder habe noch als Kind jemals in einer Kirche war :(

Wie ich euch einschätze, kennt ihr doch den Pfarrer bestimmt gut, oder? Vielleicht lässt er euch im "Notfall" in die Sakristei oder einen anderen Raum (Pfarrhof?) zum stillen.

Ich finde es sehr gut, wenn Eltern ihre Kinder schon früh in die Kirche mitnehmen - auch wenn es nicht immer einfach ist. Macht euch aber keinen Stress. Wenn Valerie mal wirklich nicht zur Messe "möchte", bricht deshalb die Welt auch nicht zusammen.

Ansonsten kann ich mich nur Mumma anschließen: lasst die Leute reden, ihr müsst nicht bei jedem "Pups" mit der Kleinen rausgehen, Jesus hatte immer gerne Kinder in seiner Nähe und freut sich auch heute bestimmt mehr über ein kleines unschuldiges Kindlein als über einen nörgelnden Erwachsenen, der sich sofort genervt fühlt. Dauergeplärre ist allerdings - vor allem bei der Predigt, Wandlung etc. - WIRKLICH störend. Aber das wisst ihr ohnehin selber ;)

Alles Liebe
Ginger

12

13.01.2008, 23:01

Gandalf,

aus "eigener" Erfahrung:

Nimm das Kleine mit in die Messe. Ein Kinderwagen hat in der kleinesten Kirche Platz und wenn die Kleine schreit (was sehr selten vorkommt, glaub mir), dann könnt Ihr Euch imer noch die Freiheit nehmen, nach draussen zu gehen. Es ist für die anderen Kirchgänger ein schönes und tiefes Zeichen, wenn sie eine junge Familie mit ihrem Kind sehen.

Unsere Mütter haben alle ihre Zwergerln dabei, und bei uns gibt es eine konstante Quote von mindestens drei Säuglingen.

LG
Petra
Der Mensch von heute will nicht Lehrer, sondern Zeugen.
Und wenn er Lehrer akzeptiert, dann deswegen, weil sie Zeugen sind.

Evangelii nuntiandi

Ginger

Fortgeschrittener

13

13.01.2008, 23:02

RE: Rosenkranz beten mit Kindern

Zitat

Original von Knetsli
Meine Tochter, gerade 6 geworden, hat noch nicht die Geduld, einen ganzen Rosenkranz mit zu beten. Und jeden Tag nur ein Gesätz ist auch schade, da nur ein "Geheimnis" drankommt.

Deshalb beten wir jeden Abend den "Turbo-Rosenkranz". 8)
Ein Vaterunser,
dann 5 Ave mit jeweils einem andern Geheimnis des entsprechenden Rosenkranzes
und zum Schluss ein Ehre sei dem Vater
und O mein Jesus


Den "Turbo-Rosenkranz" finde ich gut :D
Den Tipp muss ich mir merken und bei Bedarf weitergeben. Ich kenne es nur so, dass eben nur ein Gesätzchen gebetet wir, aber das ist vielleicht auch langweilig für die Kleinen. So habt ihr wirklich eine tolle Lösung gefunden und der Rosenkranz kann dann mit euer Tochter "mitwachsen".

Ginger

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

14

13.01.2008, 23:50

RE: Rosenkranz beten mit Kindern

Die Idee mit dem "Turborosenkranz" habe ich unlängst auch gehört und dieser wäre auch für uns eine überlegenswerte Alternative.

Derzeit beten wir 5 abends alle gemeinsam das Schutzengelgebet und die ersten beiden Gesätzchen eines Rosenkranzes. Danach geht die kleine ins Bett und wir Eltern beten den Rosenkranz bei ihr zu Ende.

Dies hat den Vorteil, dass Anna einerseits in den Schlaf gebetet wird und andererseits wirklich Ruhe ist sobald wir mit dem Gebet im Kinderzimmer beginnen.

lg aragorn

Beiträge: 1 052

Wohnort: Österreich

15

13.01.2008, 23:59

Zitat

Original von Gandalf
Bei der ersten Hl. Messe mit Dir haben uns Älter angesprochen, wie alt denn das Baby sei usw.. und die waren ganz erstaunt, dass wir das Baby mit 8 Tagen schon in die Hl. Messe mitnahmen..

G.


Lasset die Kinder zu mir kommen :)

War bei unseren Kindern ähnlich. Sobald meine Frau mit den Babys vom KH nach Hause kam, waren wir mit dem Neugeborenen sonntags in der Kirche. Nachdem dies in unserer Pfarrgemeinde eine Seltenheit war, waren die kleinen meist der "Star" und somit gabs eigentlich nie Probleme.
lg aragorn

16

14.01.2008, 00:41

Zitat

Original von Ginger


Ansonsten kann ich mich nur Mumma anschließen: lasst die Leute reden, ihr müsst nicht bei jedem "Pups" mit der Kleinen rausgehen, Jesus hatte immer gerne Kinder in seiner Nähe und freut sich auch heute bestimmt mehr über ein kleines unschuldiges Kindlein als über einen nörgelnden Erwachsenen, der sich sofort genervt fühlt. Dauergeplärre ist allerdings - vor allem bei der Predigt, Wandlung etc. - WIRKLICH störend. Aber das wisst ihr ohnehin selber ;)

Alles Liebe
Ginger



ähm..sorry, muss noch kurz was richtig stellen: Also genörgelt haben die Leute kaum über eines unserer Kinder. Ich hab eher das Lob gemeint, das wir oft erhielten: "Sie ( die Kinder) sind so brav..." etc. Das hat bei mir ein wenig bewirkt, dass ich Angst (naja, etwas übertrieben) hatte, dass wenn die Kinder wirklich mal unruhig sind, es dann heissen könnte: "Mensch, sind das aber unmögliche Kinder..." (Da Leute manchmal schnell dazu neigen, zu urteilen.) ;)Geflohen mit dem Kind bin ich jedenfalls immer, wenn dann ein Kind richtig "loslegte" - da hielt ich selber schon nicht mehr aus.

Mumma

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mumma« (14.01.2008, 13:05)


Beiträge: 781

Wohnort: Bayern

17

14.01.2008, 09:22

RE: Rosenkranz beten mit Kindern

Zitat

Original von Knetsli
Meine Tochter, gerade 6 geworden, hat noch nicht die Geduld, einen ganzen Rosenkranz mit zu beten. Und jeden Tag nur ein Gesätz ist auch schade, da nur ein "Geheimnis" drankommt.

Deshalb beten wir jeden Abend den "Turbo-Rosenkranz". 8)
Ein Vaterunser,
dann 5 Ave mit jeweils einem andern Geheimnis des entsprechenden Rosenkranzes
und zum Schluss ein Ehre sei dem Vater
und O mein Jesus


Kann ich auch nur empfehlen, wobei wir mit dem "Engel des Herren" abwechseln. Schon als Kinder haben unsere Eltern mit und diesen "kleinen Psalter" (ob das die offizielle Bezeichnung ist, weiß ich nicht) gebetet.

In die Kirche mitgenommen habe ich meine Kinder von der zweiten Lebenswoche an. Meistens haben sie die ganze Hl.Messe auf meinem Arm geschlafen, nur mein Zweitältester ist beim Läuten während der Wandlung grundsätzlich aufgewacht.

Wenn die Kinder mit zunehmendem Alter "aktiver" werden hilft es meistens, sie abzulenken, damit sie nicht das Gotteslob zerlegen. Nur ganz, ganz selten mussten wir bzw. einer von uns mit einem der Kinder vor die Türe gehen, weil es zu laut gequengelt oder geweint hat. Dann gibt es natürlich auch die Zeit des Sauberwerdens, wo die Kleinen zu den unpassensten Momenten ganz dringend "müssen". Da empfiehlt es sich, wenn man mal in einer fremden Kirche die Hl. Messe besucht, vorher schon die "Örtlichkeiten" zu erkunden.

M.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miraculix« (14.01.2008, 09:28)


18

14.01.2008, 21:48

Zitat

Original von aragorn1
Unser Morgengebet

O Gott, Du hast in dieser Nacht,
so väterlich für mich gewacht.
Ich lob' und preise Dich dafür
und dank für alles Gute Dir.
Bewahre mich an diesem Tag
vor Sünde, Tod und jeder Plag.
Und und was ich denke red' und tu.
das segne bester Vater Du!

lg aragorn



Danke aragorn für das schöne Gebet! =)
Noch was Kleines:

"Maria mit dem Kinde lieb
uns allen deinen Segen gib."

(Passt auch ganz schön in die Weihnachtszeit)

LG
Mumma

19

14.01.2008, 22:56

Zitat

Original von Mumma

Noch was Kleines:

"Maria mit dem Kinde lieb
uns allen deinen Segen gib."

(Passt auch ganz schön in die Weihnachtszeit)

LG
Mumma


:)Das habe ich mit den Kindern auch immer gebetet, aber erweitert mit:

"Hl. Josef lass Jung und Alt
lass Gross und Klein
in Deine Huld empfohlen sein.
Alles nach Deiner Meinung heiligstes Herz Jesu.
Amen"

LG f.e.

Beiträge: 1 038

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausfrau

20

15.01.2008, 07:56

Unser Morgengebet:
Lieber Gott den ganzen Tag,
will ich froh dir schenken,
will als gutes Gotteskind gerne an dich denken.
Du lieber Gott, ich bitte dich,
ein gutes Kind lass werden mich
und gib uns deinen Segen
auf allen unseren Wegen.
Amen.
"Ich wünsche dir das Glück, das daraus entsteht, wenn aus dem Monolog deines Redens mit Gott ein Zwiegespräch wird" Rosemarie Uschold

Thema bewerten