22.10.2017, 01:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

1

22.01.2008, 12:29

Infos und Hilfen für FAMILIEN

Wunschgemäß:

Zitat


Hallo Gandalf,

vllt. kann man noch einen neuen Thread mit dem Thema:

"Infos und Hilfen für Familien" - oder so aufmachen.

Da könnte man dann geeignete Veranstaltungen etc. reinschreiben. Es ist sehr sinnvoll, dass man auch als Familien irgendwelche geistlichen Veranstaltungen besuchen kann, meist erfährt man ja nur über zahlreiche Umwege darüber.
(Habe es gerade versucht, bin aber wie immer an der Mitgliedschaft gescheitert.)

LG Sabrina
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Sabrina

Fortgeschrittener

Beiträge: 513

Wohnort: Franken

2

22.01.2008, 15:37

@ Gandalf: Danke!


Ein Hinweis für alle Familien aus der Münchner Gegend:

eine neues Projekt: Starke Ehen-----

mehr Infos hier: http://www.projekt-starke-ehen.de/

scheint sehr interessant zu sein....

Die Referenten sind sehr qualifizierte Leute, meiner Meinung nach.


LG Sabrina

3

22.01.2008, 15:50

Ein guter Helfer ist doch auch der Pfarrer, ladet Ihn doch zu einen gemeinsamen Gespräch und Gebet ein!
Gott ist mein Begleiter auf allen Wegen !
Christliche Kontakte von jungen Leuten erwünscht *G*

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

4

23.01.2008, 19:43

In österreich machen ua. die Legionäre Christi gute Familienarbeit... DAs kann man empfehlen. Mit guter Familienarbeit meine ich im übrigen die Familiearbeit, die auch katholische Familienarbeit ist...

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Beiträge: 781

Wohnort: Bayern

5

24.01.2008, 12:43

Zitat

Original von Gandalf
In österreich machen ua. die Legionäre Christi gute Familienarbeit... DAs kann man empfehlen. Mit guter Familienarbeit meine ich im übrigen die Familiearbeit, die auch katholische Familienarbeit ist...

G


... auch in Deutschland, leisten die Legionäre Christi gute Arbeit für und in den Familien.
Wer Kinder hat, dem würde ich empfehlen, diese an Camps der ECYD teilnehmen zu lassen, oder wo es möglich ist, bei einer NET-Gruppe (für die Kleineren) anzumelden.
Deiner Definition von guter Familienarbeit kann ich mich nur anschließen.

M.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miraculix« (24.01.2008, 12:44)


6

24.01.2008, 13:58

Zitat

Original von Miraculix

Zitat

Original von Gandalf
In österreich machen ua. die Legionäre Christi gute Familienarbeit... DAs kann man empfehlen. Mit guter Familienarbeit meine ich im übrigen die Familiearbeit, die auch katholische Familienarbeit ist...

G


... auch in Deutschland, leisten die Legionäre Christi gute Arbeit für und in den Familien.
Wer Kinder hat, dem würde ich empfehlen, diese an Camps der ECYD teilnehmen zu lassen, oder wo es möglich ist, bei einer NET-Gruppe (für die Kleineren) anzumelden.
Deiner Definition von guter Familienarbeit kann ich mich nur anschließen.

M.


Kontaktadressen?

Mumma

Beiträge: 781

Wohnort: Bayern

7

25.01.2008, 10:15

@Mumma

Über die Homepage des Regnum Christi kommst Du an Adressen von Leuten, die Dir weiterhelfen können:
http://www.regnumchristi.org/deutsch/

Liebe Grüße
M.

BWV51

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: München

Beruf: Dolmetscherin

8

25.01.2008, 10:42

Ja, kann ich nur empfehlen.
Meine Kinder waren da nochnicht, aber es hört sich gut an und ist bestimmt besser als eine x-beliebige Ferienfreizeit

9

25.01.2008, 17:03

Zitat

Original von Miraculix
@Mumma

Über die Homepage des Regnum Christi kommst Du an Adressen von Leuten, die Dir weiterhelfen können:
http://www.regnumchristi.org/deutsch/

Liebe Grüße
M.


Danke Miraculix! Ich hab's zu meinen Favoriten eingefügt.
Mumma

Moz

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Österreich

10

05.02.2008, 13:36

Freunde von uns sind bei der Schönstadtbewegung.

Weiters haben meine Frau und ich , einmal ein Eheseminar von "Team F" besucht. Das hat uns auch sehr gefallen.

BWV51

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: München

Beruf: Dolmetscherin

11

06.02.2008, 09:34

Team f kenne ich auch ganz gut und finde es auch sehr hilfreich.

Am anfang unserer ehe waren wir kurz bei den "familien mit christus", war ganz nett, aber zu Zeitaufwänidg.

Sonnenkind

Fortgeschrittener

Beiträge: 289

Wohnort: Baden- Württemberg

12

08.02.2008, 12:27

Ich möchte hier einmal auf das Sommerlager des Freundeskreise Maria Goretti hinweisen. Ich bin selbst seit meinem 11. Lebensjahr dabei und habe auch einige Jahre als Betreuer mitgewirkt.
Diese Woche ist sehr schön und lustig. Neben den religiösen Elementen (tägl. hl. Messe und Rosenkranz) kommt auch das Spielen, Singen und Basteln nicht zu kurz.
Am Ende der Woche gibt es tolle Preise zu gewinnen, die man aufgrund von in Punkten, Sternen und Ringen, die man während der Woche gesammelt hat, erreichen kann. (Ringe z.B. für ein gewonnenes Völkerballspiel, Punkte z.B. für die Arbeit in der Küche ...)

Wer Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden.
Ich schicke auch gerne das Informations- und Anmeldeformular per E- Mail weiter. Leider kann ich es hier nicht anhängen, da die Datei zu groß ist.

Liebe Grüße
Sonnenkind
Den Rosenkranz in meinen Händen,
auf das Kreuz mein letzter Blick,
so möchte ich mein Leben enden,
o Mutter, schenke mir dies Glück

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

13

08.02.2008, 12:28

Zitat

Original von Moz
Freunde von uns sind bei der Schönstadtbewegung.

Weiters haben meine Frau und ich , einmal ein Eheseminar von "Team F" besucht. Das hat uns auch sehr gefallen.


Was ist Team F?

Ich kenn nur das A-Team aus dem Fernsehen ;)
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

BWV51

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: München

Beruf: Dolmetscherin

14

08.02.2008, 12:47

Nein, mit dem A-Team aus dem Fernsehen hat das nichts zu tun.

Das sind christliche Ehe-und Familienseminare.
Wenn du gestattest verlinke ich mal:
http://www.team-f.de

BWV51

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BWV51« (08.02.2008, 12:47)


15

05.04.2008, 08:51

Katholische Seite mit Spiel, Spass, Katechese:

http://www.letuspray.ch/page_1207150239174.html

LG
Mumma

Beiträge: 118

Wohnort: Deutschland / Bayern

Beruf: Produktspezialist

16

23.04.2008, 13:03

Kampf gegen Entmündigung der Familien

Möchte ich an Euch weiterleiten, denn hier können wir ein wenig mithelfen...


Schon übermorgen, am Donnerstag soll die Novellierung des § 1666, SGB im Bundestag in 2. und 3. Lesung verabschiedet werden. Wir vom Netzwerk haben sehr große Bedenken und sind der Meinung, daß die Folgewirkungen dieses Gesetzes einen „Großangriff“ auf die Freiheit und Eigenständigkeit der Familie bedeuten und in einer deutlichen Entmündigung und Entrechtung der Familien enden können. Wenn Sie sich ein Bild der Sachlage verschaffen wollen, können Sie das in der Anlage:“nov-zus“.



Es ist sehr wichtig, daß diese Bedenken möglichst viele Abgeordnete erreicht, denn eine große Zahl stimmt ab, ohne wirklich vorher die Zeit gehabt zu haben sich intensiv mit der Gesetzesnovellierung und deren Folgen zu beschäftigen. Am besten ist es, wenn die Abgeordneten von den Menschen aus ihren eigenen Wahlkreisen Stimmen hören – über Fax und/oder Mail. Wir sollten den Parlamentariern deutlich zu verstehen geben, dass wir das nicht einfach widerspruchslos hinnehmen. Es sollte deutlich werden, dass die Pläne der totalen Verstaatlichung privater Lebensbereiche wie der Familie auf entschlossenen Widerstand einer wachsenden Anzahl von Bürgern treffen



Wie haben einen Vorschlag einer solchen „Eingabe“ formuliert, den Sie gerne nutzen können – unten oder als Anhang. Ebenso eine Anleitung, wie Sie den Abgeordneten Ihres Wahlkreises, seine Mailadresse und seine Faxnummer finden können.



Ebenso werden wir ein Fax an alle Angeordnete des Bundestages in Berlin verschicken.



In der Hoffnung, daß die Abgeordneten sich vor Faxen nicht mehr retten können und auf ein paar Gegenstimmen am Donnerstag!



ANLEITUNG



1.) Ermitteln Sie Ihren zuständigen Bundestagsabgeordneten für Ihren Wahlkreis:

-Gehen Sie auf folgende Seite http://www.bundestag.de/mdb/wkmap/index.html

-Geben Sie Postleitzahl bzw. Ihren Wohnort ein

-Gehen Sie dann auf den angezeigten Wahlkreis

-Dort finden Sie ein oder zwei Abgeordnete

-Klicken Sie diese an, dies sind die/der Abgeordnete Ihres Wahlkreises

2.) Ermitteln Sie Fax-Nr. und/oder Emailadresse des/der Abgeordneten

-Auf der oben genannten Seite unter den Details für den Abgeordneten steht meist rechts oben unter Internet ein direkter Link zur Homepage der/des Abgeordneten. Falls nicht geben Sie den kompletten Namen in Google ein. Meist wird dann auf der ersten Seite ein Link auf die Homepage angezeigt.

-Gehen Sie auf der Homepage des/der Abgeordneten entweder auf Kontakt oder falls nicht vorhanden, Impressum oder Wahlkreis.

-Kopieren Sie sich Anschrift, Fax-Nr und/oder Emailadresse heraus, bevorzugt die des Wahlkreises, nur falls nicht gefunden, alternativ die des Berliner Büros

3.) Natürlich können Sie auch selbst etwas Eigenes formulieren – wenn Sie den Vorschlag nutzen wollen:

-Öffnen Sie den rtf Anhang und ergänzen Sie im Briefkopf die Namens und Adressangaben des Abgeordneten, sowie Ihre privaten Absenderangaben. Geben Sie bei "Sehr geehrte(r) Frau/Herr.... " die korrekte Angabe des/der Abgeordneten an. Lesen Sie noch einmal Probe und drucken Sie den Brief aus. Unterschreiben Sie ihn persönlich.

4.) Faxen Sie den unterschriebenen Brief an Ihre Abgeordneten. Sollten Sie über kein Faxgerät verfügen und keine Möglichkeit haben anderweitig zu faxen, senden Sie das ganze als Email ab. Faxe sollten eher beachtet werden als Emails, daher bleibt Fax die erste Wahl, aber besser ein Mail als nichts. Natürlich könne Sie den Brief zusätzlich per Post schicken. Wenn Sie mailen bitte den Brief nicht nur als Anhang senden, sondern den Text mit STRG-C in die Zwischenablage kopieren und in das Mail mit STRG-V reinkopieren. Anhänge werden oft wegen Virengefahr nicht geöffnet.



DER BRIEF



Sehr geehrte/r Frau/Herr…….



am Donnerstag sollen Sie im Bundestag über die Gesetzesnovellierung des §1666, BGB abstimmen. Diese Novellierung hilft den Kindern, die von ihren Eltern misshandelt oder vernachlässigt werden nicht. Denn bereits in der Begründung steht, daß die Jugendämter und Familiengerichte die jetzigen Gesetze nicht ausreichend umgesetzt haben. Durch die beispielhafte Aufzählung der Eingriffsmöglichkeiten (§ 1666 Absatz 3 BGB) soll dem abgeholfen werden. Dafür ist jedoch keine Gesetzesänderung nötig. Die Familiengerichte können mit der jetzigen Gesetzeslage bereits früher eingeschaltet und tätig werden

Warum also diese Novellierung? Sie schwächt das Recht der Eltern, so wie es der Artikel 6 GG vorsieht. Im Detail entmündigt diese Novellierung sogar alle Eltern, indem das Tatbestandsmerkmal des "elterlichen Erziehungsversagens" in der Generalnorm des § 1666 BGB Absatz 1, entfällt. Durch die Orientierung ausschließlich am „Kindeswohl“ wird im Zweifel die Beweislast umgekehrt. Jetzt müssen Eltern vor dem Gericht begründen und beweisen, daß sie nicht gegen das Kindeswohl verstoßen haben, das Erziehungsgrundrecht wird in das Ermessen des Richters oder der Jugendämter gestellt. Damit wird faktisch erreicht, was mit der Aufnahme von eigenen „Kinderrechten“ in das Grundgesetz erreicht werden sollte. Eltern sollen erziehen müssen, wie es dem Wohl des Kindes entspricht, welches wiederum der Staat und seine Instanzen interpretieren

Vor diesem - sozialistischen - Hintergrund dieser Novelle bitten wir Sie am Donnerstag gegen diese Novellierung zu stimmen.

Das „gut austarierte Verhältnis zwischen den Rechten und Pflichten der Eltern einerseits und den Aufsichts- und Interventionsmöglichkeiten des Staates andererseits“ darf nicht eindeutig zugunsten des Staates verschoben werden. Sollte dies dennoch stattfinden, weil der ideologische Druck der zuständigen Regierungsmitglieder größer ist als die sachliche Einsicht in die Wirklichkeit von Familien, ist mit einer Flut von Klagen verängstigter und besorgter Eltern zu rechnen.


Es ist besser eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu jammern. In diesem Sinne, laßt die Telefonleitungen von Faxen und Emails nur so glühen. Danke.

Juan Diegito
Totus Tuus, O Maria !

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 773

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

17

15.06.2010, 16:02

Am Sonntag haben meine Frau und ich einen Kursus bei den Schönstatt-Schwestern besucht mit dem Titel: "Ein Tag zu zweit". Ein Ehepaar aus Vallendar, dass bei den Schwestern dort angestellt ist, hat professionell zu uns Teilnehmern darüber gesprochen, wie eine Beziehung gelingen kann. Das war - man konnte es an den Gesichtern in der Runde sehen - hochinteressant und wurde "intensiv angehört". Es hat viel Zustimmung und Anerkennung für dieses Ehepaar und seinen Vortrag gegeben. Am Schluss wurde ein Kärtchen mit der Homepage-Adresse verteilt, die ich an dieser Stelle gerne weiter geben möchte, nämlich www.hoffnungsvoll-leben.de . Vielleicht können auch andere von dieser hervorragenden Arbeit profitieren und für ihr Leben und für ihre Ehe einen Gewinn ziehen...
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Beiträge: 781

Wohnort: Bayern

18

17.06.2010, 12:50

Auch sehr zu empfehlen:
http://www.liebeleben.com/

M.

Cristine

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Bayern

19

15.12.2010, 08:51

Ehekurs auf Bibel-TV

Die NET-Camps des Regnum Christi kann ich auch nur sehr empfehlen - die Leute sind Klasse!

Es ist online ein mehrteiliger Ehekurs abrufbar - siehe unter
http://www.bibeltv.de/mediathek/ehekurs.html
Die Folgen zuvor sind links unter der Leiste Archiv aufzurufen.
Liebe Grüße von Christine



...Du bist ein starker Turm, Du bist das Auge im Sturm, Du sprichst zum aufgewühlten Meer meiner Seele in mir, Herr, Friede mit Dir, Friede mit Dir...

Thema bewerten