18.12.2017, 10:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

1

29.09.2009, 21:52

Allerley Vergnüglichkeiten

Auf kathTube gibt's gerade eine leidenschaftliche Diskussion zum Thema "Dürfen katholische Frauen einen Bikini tragen?"
http://www.kathtube.com/player.php?id=12106

Was sagt ihr dazu?

Und jmd. meinte, dass in der Botschaft von Fatima was dazu stehen soll, was ich aber nicht glaube ;-)

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

2

29.09.2009, 22:23

Aja, der Anlass ist die Miss-Schweiz-Wahl:
http://www.kath.net/detail.php?id=24066
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

3

29.09.2009, 22:23

Das ist fast eine Fangfrage. Es sind hier nicht nur Frauen, gleich was sie tragen Bikini oder Badeanzug, als Christen verpflichtet auch im wörtlichen Sinn im Rahmen zu bleiben, sondern auch die männlichen Betrachter sich zurückzunehmen.

Edi

Erleuchteter

Beiträge: 3 730

Wohnort: DE

4

29.09.2009, 22:31

Das mit den Moden, die aufkommen werden und den Herrn beleidigen, hat Jacinta gesagt. Das steht jedenfalls in dem Buch: Die Kinder von Fatima.
Einmal beklagte sich eine besessene Frau beim Heiligen Pfarrer von Ars: „Warum predigst Du so einfach? Warum predigst Du nicht hochtrabender, wie in den Städten? Oh, wie ich diese prächtigen Predigten liebe, die niemanden stören.“

5

29.09.2009, 23:06

Als ob es nicht dringendere Probleme gäbe. Wer keine hat, muß sich eben welche schaffen...
Überhaupt finde ich Miss-Wahlen und ähnlichen Käse unsinnig. :thumbdown:

Was soll diese Bewertung nur nach dem Äußeren? Ich weiß, daß es auch Wahlen gibt, bei denen der Gesamteindruck und nicht nur das Aussehen eine Rolle spielt. Aber das ist mir trotzdem zu oberflächlich!
Es gibt so viele wertvolle Menschen, die durch Krankheit, Unfälle oder auch von der Natur gezeichnet sind und sich solch einer Wahl nie stellen könnten. Sind diese Menschen deshalb weniger wert? Was macht eigentlich einen Menschen aus? Soll man Menschen tatsächlich "taxieren"? Ich meine, ganz klar und deutlich nein!!

Und zu dieser albernen Bikini-Frage: Da hast Du, liebe Safra, meine volle Zustimmung!

Romantika
Sei gepriesen, Herr Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes. Du bist der Erlöser der Welt, unser Herr und Heiland, der zur Rechten des Vaters thront. Komm, Herr Jesus, und steh uns bei, daß wir alle Zeit mit Dir leben und in das Reich deines Vaters gelangen. Amen.

Benedictus

Meister

Beiträge: 2 944

Wohnort: Aurea Moguntia

Beruf: Student

6

30.09.2009, 00:02

Warum sollten Frauen keinen Bikini tragen dürfen? Ist es dem Heile abträglich? Nein? Na also.
Spiritus Domini replevit orbem terrarum. Alleluia.

Beiträge: 714

Wohnort: Deutschland Bistum Limburg

7

30.09.2009, 01:30

Wenn Frauen und Männer jeweils am Strand oder im Frei-/Hallenbad Bikini bzw. Badehose tragen, finde ich es nicht störend. Allerdings gibt es Bikini-Arten, bei denen die Hose die Gesäßfalte lediglich durch einen dünnen Faden "bedeckt". Ich bezweifle einfach, dass die christliche Damenwelt die Austrittsöffnung ihres Enddarmes einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen möchte. :S
"Der Bischof ist ein Missionar, aber keiner im Auftrag des Bistums, sondern im Auftrag Roms."
(Bischof emeritus von Limburg, Prof. Dr. theol. Franz-Peter Tebartz-van Elst)

"Der Besitzlose ist nicht der bessere Mensch, Formenflucht ist kein Gottesbeweis."
(Dr. phil. Alexander Kissler)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Erzmagier« (30.09.2009, 01:37)


Hannah

Profi

Beiträge: 1 068

Wohnort: Österreich

Beruf: Pensionistin

8

30.09.2009, 08:15

Eigentlich ist der Körper von Mann und Frau ja von Gott geschaffen.
Wir bewundern ihn in vielen Bildern von Malern und Bildhauern.
So gibt es eben auch die Schönheit eines gesunden Körpers.
Schade ist nur, dass wir dafür scheinbar wenig Dankbarkeit empfinden, aber man könnte durchaus Gott für diese
geschaffene Schönheit ein Lob zukommen lassen.
Sehnsucht ist der Wille zum Ziel
Liebe aber, ist Entscheidung.
: http://lorehanna.kostenloses-forum.com/
Chat: http://lichtumdieecke.mainchat.de/index.php

monika

Profi

Beiträge: 699

Wohnort: Bayern

Beruf: selbständig

9

30.09.2009, 09:40

*kopfschüttel*Ja, geht's noch!! ich würde mich selbst als aufrechte und traditionsbewusste Katholikin bezeichnen, habe mir aber noch nie was dabei gedacht, einen Bikini zu tragen. Natürlich keinen, der mehr entblösst als er bedeckt, wie schon weiter oben angemerkt wurde. Wenn natürlich die Speckschwarten herausquillen, dann sollte man, ob katholisch oder nicht, auf das Tragen eines Bikinis, aus ästhetischen Gründen verzichten.

(dazu aus Psalm 139: "ich danke dir, dass du mich so wunderbar gestaltet hast. Ich weiss: staunenswert sind deine Werke". )

VLG von Monika.

P.S. demnächst wird womöglich von kath. Frauen verlangt einen "Burkini" zu tragen wie die Moslems!!
Jesus Christus ist derselbe- gestern,heute und in Ewigkeit Hebr.13,8

10

30.09.2009, 11:07

Generell meine ich:

Schönheit - ja!
Verführen - nein!

Alles mit was sich eine Frau (oder ein Mann) kleidet oder schmückt, um zu verführen ist vom Glauben her verwerflich! Weder soll der Körper (absichtlich) zu unreinen Gedanken, resp. Begierden verführen, noch unnötig Blicke auf intime Bereiche des Körpers (absichtlich) ziehen.

Alles was schön, edel und bewundernswert ist, kommt von Gott - so auch die Schönheit der Menschen. Eine Frau muss ihre Schönheit nicht verbergen, aber Schönheit soll nicht mit Unreinheit verwechselt werden.
Alles was zu unreinen Gedanken und Taten verführt kommt vom Widersacher. So muss man auch bei der Mode sorgfältig auswählen und als gläubiger Mensch überlegen, was dem Körper als "Tempel der Seele" oder als Objekt der Begierde dient.

So kann jeder bei sich selber überprüfen, welche Kleidung vom Glauben her verantwortbar ist und welche nicht!

11

30.09.2009, 11:08

Für jene, welche es interessiert, hier ein Link zu einem aktuellen Videointerview mit der neuen Miss Schweiz. Es trägt den bezeichnenden Titel "Gott wird uns den Weg weisen", ein Zitat aus dem Interview. Eigentlich eine gute Schlagzeile für das Katholischsein, und man wünscht sich viel öfters solche Goodnews zu lesen.

Im Zusammenhang mit weiteren Interviewaussagen der neuen Miss Schweiz stellt sich auch die Frage, wie junge durchschnittliche Katholiken heute ihr Leben gestalten. Ich erinnere mich an meine Zeit als Messdiener in den 1970ern, als in unserer Pfarrgemeinde die Gewohnheit einriss, dass nach und nach einige Oberministranten mit ihren Freundinnen zusammenzogen. Das hat mich immer unangenehm berührt, und so ging es mir jetzt auch wieder, als die neugekrönte Miss in einem anderen Interview erklärte, sie möchte vielleicht in einem Jahr mit ihrem Freund zusammenziehen. Eine Frage im aktuellen Interview geht recht unvermittelt in diesen Themenbereich, und ich möchte dazu vorab keinen Kommentar abgeben. Schaut und hört selbst, wie sich Linda Fäh aus der Schlinge zu ziehen sucht.

Link zum Artikel und Videointerview in 20min-online
cor ad cor loquitur
John Henry Newman

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

12

30.09.2009, 11:28

Könnte das Schweizer Fernsehen das nicht mit deutschen Untertiteln bringen ;-)

G
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

Gandalf

Administrator

Beiträge: 25 889

Wohnort: Mittelerde

Beruf: M+M (Medien+Management)

13

30.09.2009, 11:31

Aja, es kann ja jeder das als Alternative anziehen: :D

http://www.schlossmuseum.de/objekt/objekt63.html
MARY'S MEALS - 10 EURO für ein Kind - Rettet Kinder vor dem Hungertod!
Mit Kath.Net nach IRLAND: Juni 2012 - Papstbesuch - Eucharist. Weltkongress

Padre Pio: "Überlege gut, was du schreibst, denn der Herr wird dich darüber zur Rechenschaft ziehen."

14

30.09.2009, 12:19

*kopfschüttel*Ja, geht's noch!! ich würde mich selbst als aufrechte und traditionsbewusste Katholikin bezeichnen, habe mir aber noch nie was dabei gedacht, einen Bikini zu tragen. Natürlich keinen, der mehr entblösst als er bedeckt, wie schon weiter oben angemerkt wurde. Wenn natürlich die Speckschwarten herausquillen, dann sollte man, ob katholisch oder nicht, auf das Tragen eines Bikinis, aus ästhetischen Gründen verzichten.

(dazu aus Psalm 139: "ich danke dir, dass du mich so wunderbar gestaltet hast. Ich weiss: staunenswert sind deine Werke". )

VLG von Monika.

P.S. demnächst wird womöglich von kath. Frauen verlangt einen "Burkini" zu tragen wie die Moslems!!


@Monika, das hast Du gut gesagt :thumbup:
Ich glaube, dass wegen eines Bikinis in unserem Kulturkreis niemand mehr aus dem Häuschen gerät. Im 19. Jahrhundert wäre so ein Kleidungsstück undenkbar gewesen.

C.S. Lewis sagt zum Thema christliche Keuschheit und "Schicklichkeit" als gesellschaftliche Konvention treffend:

Während das Gebot der Keuschheit für alle Christen zu allen Zeiten unverändert bleibt, wandeln sich die Vorschriften über das, was schicklich ist. Eine spärlich bekleidete Südsee-Insulanerin und eine bis ans Kinn vermummte Dame der viktorianischen Epoche können beide gleicherweise sittsam, anständig und ehrbar sein, gemessen an den Maßstäben ihrer Gesellschaft; und beide können, soweit sich aus ihrer Kleidung schließen lässt, gleichermaßen keusch oder unkeusch sein.
(C.S. Lewis aus: Pardon ich bin Christ)


Wir sind heute wohl eher den Südseeinsulanern ähnlich :P

Jaii der Herr

Fortgeschrittener

Beiträge: 282

Wohnort: Bistum Mainz

Beruf: Alumnus, Ex-Informatik Student

15

30.09.2009, 13:12


Ich glaube, dass wegen eines Bikinis in unserem Kulturkreis niemand mehr aus dem Häuschen gerät. Im 19. Jahrhundert wäre so ein Kleidungsstück undenkbar gewesen.

C.S. Lewis sagt zum Thema christliche Keuschheit und "Schicklichkeit" als gesellschaftliche Konvention treffend:

Während das Gebot der Keuschheit für alle Christen zu allen Zeiten unverändert bleibt, wandeln sich die Vorschriften über das, was schicklich ist. Eine spärlich bekleidete Südsee-Insulanerin und eine bis ans Kinn vermummte Dame der viktorianischen Epoche können beide gleicherweise sittsam, anständig und ehrbar sein, gemessen an den Maßstäben ihrer Gesellschaft; und beide können, soweit sich aus ihrer Kleidung schließen lässt, gleichermaßen keusch oder unkeusch sein.
(C.S. Lewis aus: Pardon ich bin Christ)


Wir sind heute wohl eher den Südseeinsulanern ähnlich :P

Das hängt wohl mit der überall beworbenen Klimaerwärmung zusammen.
Außerdem ist es für die Wirtschaft besser. Wenig Stoff zum selben Preis verspricht höhere Gewinne ;)

loyalbushie

Fortgeschrittener

Beiträge: 387

Wohnort: Bernburg/Saale

Beruf: Gepr. Versicherungsfachmann (IHK), Experte für Bausparen und Investment (DVA)

16

30.09.2009, 13:27

Also ich finde es unpassend. Badeanzug reicht doch vollauf. Und so sehr die auf kath.net dokumentierten Äußerungen der Miss Schweiz zu begrüßen sind, finde ich es irgendwie würdelos, wenn eine Frau sich so vor fremden Männern entblößt, wie es bei solchen Wettbewerben der Fall ist.
COMPASSIONATELY CONSERVATIVE wird nicht mehr erneuert - "ernsthafte" Beiträge von mir gibt`s ab jetzt auf EUROPEAN INFO PRESS

bluthilde(Vorsicht Satire!) - aktuell: Schland, halt den Rand!

17

30.09.2009, 15:53

Also ich finde es unpassend. Badeanzug reicht doch vollauf. Und so sehr die auf kath.net dokumentierten Äußerungen der Miss Schweiz zu begrüßen sind, finde ich es irgendwie würdelos, wenn eine Frau sich so vor fremden Männern entblößt, wie es bei solchen Wettbewerben der Fall ist.


Bei solchen Wettbewerben geht es nur darum: wer hat den schönsten Körper! Wenn man sich schon so präsentieren will weil man meint, unbedingt die Schönste zu sein, würde ein Badeanzug reichen! Da stimme ich loyalbushie und auch Mumma zu :)
Kein Auge hat es gesehen
kein Ohr hat es gehört
in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen
was Gott denen bereitet hat die ihn lieben

18

30.09.2009, 16:27

Also ich finde es unpassend. Badeanzug reicht doch vollauf. Und so sehr die auf kath.net dokumentierten Äußerungen der Miss Schweiz zu begrüßen sind, finde ich es irgendwie würdelos, wenn eine Frau sich so vor fremden Männern entblößt, wie es bei solchen Wettbewerben der Fall ist.


Da geb ich Dir Recht! Bikini zum (Sonnen-) Baden aber nicht zur Fleischbeschau!

Beiträge: 945

Wohnort: Bamberg

19

30.09.2009, 17:38

Zitat

Das hängt wohl mit der überall beworbenen Klimaerwärmung zusammen.
lol - ich dachte der aktuelle Trend geht so Richtung "Klimaerka(e)ltung" :P

Na mal ehrlich - wir haben es hier nicht annähernd so warm, wie im nahen Osten... wenn die Hitze ohne Bikini gar so unertröööglich wäre, würden alle muslimische Frauen an permanentem Hitzeschlag leiden. Ganz zu schweigen von den Tuareg, die sogar nur in schwarzem Stoff eingewickelt sind und durch die Wüsten laufen. Also dieses Argument steht zumindest mal auf wackligen Beinen *wackel wackel*.

Und einen Nutzen, auf den man nicht verzichten kann, gibt es da eigentlich nicht.

Aber wenn wir schon dabei sind über Bikini tragen und Katholisch-sein zu philosophieren, könnte man doch mal neben "Was würde Jesus tun?" auch fragen "was würde Maria anziehen?"

8o
«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Monika Elisabeth« (30.09.2009, 17:44)


Beiträge: 945

Wohnort: Bamberg

20

30.09.2009, 17:43

Zitat

Wenn natürlich die Speckschwarten herausquillen, dann sollte man, ob katholisch oder nicht, auf das Tragen eines Bikinis, aus ästhetischen Gründen verzichten.

(dazu aus Psalm 139: "ich danke dir, dass du mich so wunderbar gestaltet hast. Ich weiss: staunenswert sind deine Werke". )

Und wenn es zu der Zeit schicklich war, die Speckschwarten "herausquellen" zu lassen, weils vielleicht zu unterschiedlichen Zeiten auch unterschiedliche ästhetische Vorstellungen gab?

huiuiui... 8o
«Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.» Joh. 6,68

Thema bewerten