16.12.2017, 15:45 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: kathNews. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

141

16.02.2013, 15:38

"Pille danach", die nicht doch auch abtreibend wirkt, gibt es nicht...

_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

142

05.03.2013, 18:34

Für Frauen, die ein Kind bekommen, dieses aber aus welchen Gründen immer nicht behalten wollen, gibt es seit Jahren die Einrichtung der Babyklappen. Diese werden jedoch nur selten in Anspruch genommen.
Jedenfalls in Österreich gibt es eine andere Möglichkeit, nämlich die anonyme Geburt. http://anonymegeburt.at/
Danke!
Der sehr wichtige Unterschied: Bei der anonymen Geburt kann das Kind später etwas über seine Herkunft und die Umstände erfahren. Das ist ganz entscheidend wichtig für Menschen, wir wollen unsere Wurzeln, unsere Herkunft kennen können. Drum bitte, wenn jemand kann, sich immer eher für anonyme Geburt einsetzen als für Babyklappen, dei natürlich auch Kinder retten.
Ich finde es ausserordentlich wichtig, den Text hier im Wortlaut zu veröffentlichen - nicht, weil wir es hier alle wissen sollten (aber auch: warum nicht?), sondern um diese Chance all jenen nahezubringen, denen wir in unserem Leben mit ähnlichen Problemen begegnen. Den Link, der angegeben wurde, hat nicht jeder, den Text aber soltle jeder hier finden können. ALLES, was auch nur eine Abtreibung, einen einzigen herodianischen Kindesmord, verhindert. ist es wert, publik gemacht zu werden!
Und hier der ganze Text (wer die Möglichkeit hat ... Ärtzte, Krankenhauspersonal unter uns: überlegt doch mal, ob es auch bei euch möglich ist!!!):

"Sie sind schwanger, befinden sich in
einer verzweifelten Situation und können ihr Kind nicht behalten. In
diesem Fall besteht die Möglichkeit einer anonymen Entbindung im
Krankenhaus Korneuburg. Das Kind würde in diesem Fall nach der Geburt
zur Adoption freigegeben.

Wichtig: Sie haben nach der
Geburt acht Wochen Zeit, die Entscheidung zur Adoption rückgängig zu
machen und das Kind doch unter Ihrem Namen anzunehmen.


Im Folgenden finden Sie einige Informationen über den Ablauf:

  • Mit einer anonymen Geburt
    machen Sie sich in keiner Weise strafbar. Folglich müssen sie auch in
    Zukunft keinesfalls mit einer Verfolgung oder juristischen Vorwürfen von
    anderer Seite rechnen.

  • Wir wissen, daß Sie sich
    in einer schwierigen Situation befinden und werden deshalb Ihre
    Privatsphäre und Ihre Anonymität auf jeden Fall respektieren.

  • Sie sollten sich sobald
    als möglich mit einem Arzt auf der Abteilung für Geburtshilfe in
    Verbindung setzen. Telephon: xxx.**

  • In jedem Fall ist es
    sinnvoll für Ihre Gesundheit und die des Kindes, daß Sie während der
    Schwangerschaft die notwendigen Vorsorgeuntersuchungen machen.

  • Für Informationen über
    die Adoption und andere Möglichkeiten der Unterstützung können Sie sich
    an das Jugendamt in Korneuburg wenden: Tel. xxxx. *** Auch
    dort werden Ihre Angaben vertraulich behandelt und Ihre Anonymität
    respektiert.

  • Sie erhalten ein
    Informationsblatt über Beratungs- und Hilfseinrichtungen, an welche Sie
    sich vor, aber auch nach der Geburt wenden können.

  • Die Kosten für die
    Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft und die Kosten der
    Geburt werden derzeit vom Krankenhaus Korneuburg getragen.

  • Bei der Anmeldung im Krankenhaus geben Sie einen beliebigen Namen und ein beliebiges Geburtsdatum an. Einen Ausweis müssen Sie nicht
    zeigen. Unter dem von Ihnen ausgewählten Namen werden wir Sie betreuen
    und Ihre Geburtsgeschichte wird auch unter diesem Namen geführt.

  • Sie haben die
    Möglichkeit, den Namen und die Telephonnummer einer Vertrauensperson in
    einem geschlossenen Kuvert in der Geburtsgeschichte zu hinterlegen. Wir
    würden uns lediglich in einem allfälligen Notfall an diese Person
    wenden. Ansonsten bekommen Sie das Kuvert bei der Entlassung
    verschlossen zurück.

  • Nach der Geburt bekommen Sie einen Fußabdruck des Kindes, falls Sie dies wünschen.

    Sie haben danach die Möglichkeit entweder:

    • das Kind zur Adoption
      freizugeben. D.h. das Kind wird in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der
      BH Korneuburg zunächst einer Pflegefamilie anvertraut. Dies sind
      Familien mit langjährigem Kinderwunsch, welche bereits vor längerer Zeit
      um eine Adoption angesucht haben und von dem Jugendamt als geeignet
      ausgewählt wurden. Innerhalb der folgenden 8 Wochen haben Sie die
      Möglichkeit Ihre Entscheidung zu widerrufen und das Kind doch
      anzunehmen. (Dazu wenden Sie sich bitte direkt an das Jugendamt.) Tun
      Sie dies nicht, wird das Kind zur Adoption freigegeben und mit großer
      Wahrscheinlichkeit von der bisherigen Pflegefamilie angenommen. Oder

    • Sie entscheiden sich
      gleich nach der Geburt dazu, ihr Kind anzunehmen. (In diesem Fall, wird
      es unter Ihrem tatsächlichen Namen im Standesamt eingetragen.)


  • Ferner haben Sie die
    Möglichkeit Ihrem Kind einen verschlossenen Brief zu hinterlassen.
    Diesen Brief können Sie auch nachträglich hinterlegen. Er wird beim
    Jugendamt oder in der Geburtsgeschichte des Krankenhauses aufbewahrt.
    Ihr Kind kann ihn ab seiner Volljährigkeit abholen, wenn es etwas über
    die Umstände erfahren möchte. Keinesfalls hat jemand anderes Zugang zu
    diesem Brief.

________
Die mit xxx überschriebenen Telefonnummern: ** :
02262-780-229 / *** 02262-9025
- 29650
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

veruschka

Fortgeschrittener

Beiträge: 502

Wohnort: Diözese Linz

Beruf: Korrekturleserin

143

05.03.2013, 19:09

vielen Dank! Gottseidank gibt es diese Möglichkeit in vielen Österreichischen Krankenhäusern, bitte wenn geht die Frauen ermutigen, die Nummer 0800 83 83 83 anzurufen, die wissen Näheres. In Österreich sind schon viele Babys durch die anonyme Geburt gerettet worden.

Dolfi

Meister

Beiträge: 2 102

Wohnort: Schweiz

Beruf: Priester

144

10.03.2013, 23:42

Die Pro Life oder Lebensschutzbewegungen können ebenfalls Anlaufstellen sein und auch dort wird man weitgehende Hilfe anbieten. Möglicherweise sogar mahr noch als das Krankenhaus, denn diese Organisationen helfen auch in finanzieller Not, leiten an solche Krankenhäuser weiter etc, etc.
Es wäre wunderbar, wenn satt überall und immer statt nur für das Kondom Werbung zu machen, auch mal auf demselben Plakat ähnliche Hinweise stünden!
Ist man noch nicht draufgekommen oder b rigt die Kondomwerbung mehr Money in die Küche...?
____________________________________________________
"Wir aber verkünden Christus, den Gekreuzigten!" 1 Kor 1.23

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

145

24.03.2013, 13:22

" „Sie wissen es ja selbst“, sprach er den Fragesteller an, „welchen Druck Fachleute – oder auch Nicht-Fachleute – erzeugen, die aus Kälte heraus und für Geld handeln.“ Diese Kälte stehe „den Gewissensnöten gegenüber, der Reue, die viele Frauen einige Jahre nach der Abtreibung fühlen.“ Wer im Beichtstuhl sitze, der höre sich Dramen an, „denn die Frauen wissen, dass sie ein Kind getötet haben“, so Bergoglio."
zitiert aus http://www.kath.net/news/40641
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Beiträge: 67

Wohnort: Berlin

Beruf: Autor und Blogger

146

26.03.2013, 12:20

Monica e.V.

Vielleicht ist es ja schon erwähnt worden, dann bitte ich um Entschuldigung. Sonst sicher eine empfehlenswerte Möglichkeit: Schwangerenkonfliktberatung von Frauen für Frauen (und für das Leben): https://www.monica-ev.de/?page_id=337.

JoBo
Christliche Existenzphilosophie. Gott, die Welt und alle Dinge überhaupt: http://jobo72.wordpress.com/

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

147

11.11.2014, 16:08

Ich würde mir eine Kampagne wünschen, mit der werdende Mütter verstärkt dazu ermutigt würden ihre Kinder in ihrem Leib mutig zu schützen. Es braucht dazu Ermutigung!

Auch befürworte ich die Kampagne, die die körperliche Liebe untrennbar macht vom Willen zu neuem werdenden menschlichem Leben.

Ich befürworte die Natürliche Empfängnisregelung, die auch die Partnerschaft zwischen Mann und Frau fördert. Ich bin ganz für die christliche Ehe.

Ich befürworte die Unterstützung von schwangeren Frauen in Notsituationen, wie es die Kirche wünscht.
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

148

18.11.2014, 09:46

Manchmal frage ich mich, wie Menschen ungewollt schwanger werden können. Klammern wir die strafrechtliche Dimension aus, die steht immer auf einem ganz anderen Blatt. Aber außerhalb dieser Situation, wie kann man ungewollt schwanger werden? Hat man nicht verstanden, welche biologischen Abläufe sich beim sexuellen Verkehr vollziehen? Hat man nicht verstanden, welche Konsequenzen Sex hat? Leiden sie an zwanghafter Sexualität, die zu innerer Unruhe führt, wenn man nicht einmal pro Woche pimpern kann? Können diese Menschen überhaupt Ehen und Partnerschaften führen oder weiß der Partner, dass er tunlichst nicht länger als 2 Wochen weg fahren sollte, weil die Gattin ihre persönliche Bedürfnisbefriedigung über die Bindung stellt ?Heutzutage glauben die Menschen, ihre Lebensplanung immer ohne oder gegen den Körper machen zu müssen, anstatt den Körper mit einzubeziehen. Ein Trauerspiel.
In allem die Liebe!

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

149

26.02.2015, 16:21

Angelika Pokropp-Hippen hat ein Buch über die möglichen traumatischen Folgen nach einer Abtreibung veröffentlicht. Das Buch heißt "Wege zum Schattenkind" und ist im Fe-Medienverlag, Kißlegg erhältlich. http://www.fe-medien.de/. Die Psychotherapeutin und Fachärztin berichtet in ihrem Buch von ihren Erfahrungen mit Frauen, die durch die Abtreibung ihres Kindes schwer belastet sind. Sie informiert und zeigt Wege der Hilfe auf.
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

corinquietum

Moderator

Beiträge: 1 597

Wohnort: Bad Waldsee

Beruf: Kath. Priester i.R

150

27.02.2015, 15:51

"ungewollt schwanger"???

Ist es nicht möglich, diesen Titel des Threads endlich zu ändern?

Sonst könnte man ja eigentlich auch schreiben "ungewollt mit einem Mann ins Bett gegangen!" Dieser Ausdruck "ungewollt" klingt wie der Versuch einer Entschuldigung; denn jede Frau weiß, was ihr "blühen" kann, wenn sie so handelt!

+C.
Wo immer Beifall für menschliches Machen in der Liturgie aufbricht, ist dies ein sicheres Zeichen, dass man das Wesen der Liturgie gänzlich verloren und sie durch eine Art religiös gemeinter Unterhaltung ersetzt hat." Card. J. Ratzinger

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

151

17.03.2015, 11:18

Ein verwandtes Thema im Forum: Schwanger durch Vergewaltigung...
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

152

03.06.2015, 14:47

Die Aktion Lebensrecht für alle e.V. bringt "Lebenszeichen" heraus: http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upl…_160315_WEB.pdf

Aktuell gibt es in den Parlamenten wieder einen Vorstoß der Lobby für Abtreibungen und Suizidhilfe. Was das konkret bedeutet, können Sie unter http://www.alfa-ev.de/ nachlesen.

ALfA e.V. ist eine Bürgerinitiative mit über 10 000 Mitgliedern und setzt sich für den Schutz des menschlichen Lebens von der Zeugung bis zum hohen Alter ein. Man kann ALfA e.V. durch Mitgliedschaft oder Spende unterstützen.

ALfA e.V. berät auch direkt und konkret bei Schwangerschaftsproblemen und hat, wenn auch begrenzt, finanzielle Möglichkeiten zu helfen.
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

153

02.09.2015, 13:44

Unser Papst Franziskus hat zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit einen Brief veröffentlicht. Darin schreibt er u.a.: "Das Drama der Abtreibung wird von manchen mit einem oberflächlichen Bewusstsein erlebt, so dass sie sich über das schwerwiegende Übel, das ein solcher Akt mit sich bringt, fast nicht im Klaren sind"
Er schreibt weiter:"Ich bin sehr vielen Frauen begegnet, die in ihrem Herzen die Narben dieser leidvollen und schmerzhaften Entscheidung trugen"
Und: "Aus diesem Grunde habe ich...entschieden, für das Jubiläumsjahr allen Priestern die Vollmacht zu gewähren, von der Sünde der Abtreibung jene loszusprechen, die sie vorgenommen haben und reuigen Herzens dafür um Vergebung bitten."


Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit beginnt am 8.Dezember 2015
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

154

02.09.2015, 16:48

Die Sonderregelung für die Absolution von der Sünde der Abtreibung

Kath.net-Bericht: http://kath.net/news/51881

Wer abtreibt oder für eine Abtreibung maßgeblich mitverantwortlich ist, der ist laut Kirchenrecht automatisch exkommuniziert. Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit kann jeder Priester diese schlimme Sünde in der Beichte im Namen Jesu vergeben. (siehe link)
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

155

06.11.2015, 22:21

Ultraschallaufnahmen wie ein Baby sich im Bauch entwickelt.... https://www.youtube.com/watch?v=RBKKnCtNeRU und
https://www.youtube.com/watch?v=NGh2YwZWd38
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

156

14.01.2016, 10:01

Es ist im Forum bekannt, dass diejenigen automatisch exkommuniziert sind, die bei einer Abtreibung mitgewirkt haben.

Nun hat der Papst zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit verfügt, dass die Sünde der Abtreibung im Heiligen Jahr von jedem Priester in der Beichte vergeben werden kann.

Wie die genauen kirchenrechtlichen Hintergründe sind, kann ich nicht sagen. Bei Exkommunikation muss man meines Wissens nach ansonsten in Rom vorstellig werden, wenn man die Sache vor Gott in Ordnung bringen will.
Ich weiß auch nicht wie es sonst in der Praxis aussieht, wenn jemand eine Abtreibung in der Beichte bekennt. Das sind schon ziemlich spezielle Fragen.
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

157

28.01.2016, 20:46

Eine Frau hätte fast abgetrieben ... und sie berichtet: http://www.life.de/erlebt/schicksal/abtr…_der_bunte.html
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

158

28.01.2016, 20:50

Der größte Fehler meines Lebens... ungewollt schwanger

_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

159

07.03.2016, 12:59

Foto eines Ungeborenen und Reaktionen darauf

_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

herzrosenduft

Erleuchteter

Beiträge: 5 866

Wohnort: Deutschland

Beruf: Gärtner

160

20.10.2016, 20:57

Habe dies hier gerade gefunden. Es scheint mir ok zu sein: http://www.netmoms.de/nachrichten/atembe…eborenen-babys/
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

Thema bewerten